Welchen Hengst für meine Stute?

By testadmin | Zucht

Welchen Hengst für meine Stute? :denk:

Da ich leider keine Erfahrungen in der Friesenzucht habe, möchte ich um eure Hilfe bitten. Ich möchte dieses Jahr meine Stute decken lassen, weiß aber nicht, welchen Hengst ich nehmen soll. Ihr Vater ist Abe, Muttervater ist Rypke. Da sie von der Mutterseite her etwas mit Ekzem belastet ist, ist mir geraten worden, dass ich keinen Hengst wählen soll, der bis zur dritten Generation Wessel, Tsjalling, Feitse, Sjaard oder Djurre in der Linie führt.Ich habe mir die Mühe gemacht, und die Abstammung von jeden Hengst (ausser die in den USA stationiert sind) angeschaut. Es sind 18 Hengste übergeblieben, die noch in Frage kommen könnten. Dann habe ich aber die Score-Linie von meine Stute angeschaut, und ihre Schwachstellen ausgesucht, wo sie die wenigste Punkte bekommen hat. Die wären: Hals/ etwas kurz, Rücken/ etwas schwach, Rumpf/ ist etwas abfallend die Vorderbeine/ „standing over“ und sind etwas kurz und – zum Schluss – ihre Farbe ist eher braunlich. (Alle andere Punkte waren ok, und sie hat die 2. Prämie im September 2007 erhalten.) Ich habe die 18 Hengste noch einmal genauer geprüft, und habe nur noch die in meiner Liste gelassen, die diese Schwächen eventuell ausgleichen können. So sind dann 9 Hengste geblieben, für die habe ich noch ausrechnen lassen, wie die Inzucht ausschauen würde bei dem zukünftigen Fohlen.Folgende Hengste habe ich zur Auswahl:

Leffert (3,71%)
Ulke (4,49%)
Brandus (2,73%)
Fabe (0,39%)
Rik (3,12%)
Brend (2,34%)
Beintse (2,15%)
Doaitsen (2,54%)
Maurus (1,56%)

Leider habe ich über den letzten 3 Hengste keine Infos, sie sind ja noch jung, (Maurus ist ja erst gekört worden) keine Ahnung wie sie vererben. Bei Leffert, Brandus und Doaitsen mache ich mir etwas Sorgen, da die in der 4. Generation Wessel, beziehungsweise Djurre haben. Da meine Stute eher der starke Typ ist, wäre nicht schlecht, wenn der Hengst etwas „verfeinern” würde. Und da fängt mein Problem erst richtig an. Welche der oben genannten Hengste wäre für das geeignet? Ich habe leider noch keinen einzigen Hengst persönlich gesehen, habe mir zwar ihre Fotos angeschaut, aber sie sind ja nur eine Momentaufnahme und sagen über den Hengst nicht viel aus. Ich habe natürlich über den Charakter auch nicht vergessen, aber das macht mir weniger Sorgen, da meine Stute ein sehr ruhiges und freundliches Wesen ist. Sie ist geeignet sowohl für das Reiten als auch fürs Wagen fahren, und beides möchten wir auch in Zukunft betreiben. (Keine Turniere, eher Hobbymässig.)Und dann kommt noch dazu, dass ich leider nicht weiss, wie wir zu Sperma kommen können. Dürfen nur EU-Besamungsstationen Samen nach Ungarn senden? Wie funktioniert das? Ich habe meine Fragen an den Ungarischen Friesenverein auch gestellt, aber sie können mir nicht viel weiterhelfen, es ist bei uns leider noch alles in den Kinderschuhen… (Der Verein ist erst im Aufbau.)

Danke für eure Mithilfe in Voraus! 🙂

(7) comments

Add Your Reply
>