" Reiten" Teilnehmer 1004

By testadmin | Videos 1. Forenreitwettbewerb

Richter: 2001
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 8,1

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Note: 8,2
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note : 8
Ausführung (Gesamteindruck) Note: : 8,1
Note: 24,3

Tips und Anregungen:
Arbeitstrab und Galopp zu zeigen wäre völlig ausreichend gewesen 😉

__
Richter: 2002
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote:7,9

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Not: 8,0
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 7,6
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 8,0
Note: 23,60

Tips und Anregungen:
Sehr schön vorgestelltes Pferd mit aktiver HH unter feiner Hilfengebung der Reiterin, welche jedoch etwas tiefer im Pferd sitzen könnte.

__
Richter: 2003
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 5,5

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Note: 5,5
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 5,5
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 5,5
Note: 16,5

Tipps und Anregungen:
Schwierig, schwierig, zu viel gezeigt, was nicht gefragt war.
Die Trap und Galopptouren kamen mir zu „versammelt“ rüber. Es war aber ganz klar AT gefragt.
Für mich ist damit die gestellte Aufgabe nicht erfüllt worden. Der Reiterin würde ich unbedingt raten ihren Grundsitz zu verbessern. Sie neigt dazu auf dem Spalt zu sitzen. Das führt dazu, dass sie ihr sehr vermögendes Pferd mit ihrem Sitz nicht genügend einrahmt und am Kreuz hält, darum sind auch die gezeigten Lektionen für meinen Geschmack nicht ehrlich genug über den Rücken geritten. Da Reiter und Pferd sicher das Potential hätten die Anforderungen zu erfüllen, bekommen sie von mir, trotz der nicht gezeigten Aufgabe ne 0,5 mehr.

__
Richter: 2004
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 5,2
Ein weiter ausgebildetes, sehr schwungbegabtes ansprechendes Pferd im Sportpferdetyp mit einer deutlichen Aufrichtung, dass auch schon in piaffe und Passage trainiert wird.

Trab: Ich frage mich, ob das Pferd einen Tick über tempo geritten ist. deswegen könnte sein, dass der AT nur knapp erreicht wurde. Auch ist der Trab ab und an nicht ganz geregelt. Für meinen Geschmack ist das Pferd gerade im Trab des öfteren etwas zu eng im Hals. Für den Ausbildungsstand könnte die Hh fleißiger sein.
Galopp: zu Beginn nicht genügend Bodengewinn, dann aber o.K.
wahrscheinlich fehlt es letztendlichan der Losgelassenheit. Die Reiterin koimmt auch nicht zum Sitzen sondern hält sich mit den Knie fest, was dem Pferd die Möglichkeit raubt, gerade auch im Trapezmuskelbereich loszulassen. Die Schwächen im Bereich der Grundausbildung zeigen sich dementsprechend auch in Piaffe und vor allem der passage sowie, was das zu wenig aktive Hinterbein anbetrifft auch in den fliegenden Wechseln, was hier aber nciht zu beurteilen war.
Tip: Stell dir vor, Du hättest zwischen Knie und Sattel ein Luftkissen. weiter würde ich empfehlen, das Pferd zunächst in Dehnungshaltung im Trab und Galopp zu arbeiten, bis sich eine deutliche Losgelassenheit einstellt. dann entwickelt sich auch geradezu nebenbei die Versammlungsbereitschaft.

___
Richter: 2005
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 6,8

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Not: 7,0
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 6,7
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 6,9
Note: 20,6

Tips und Anregungen:
Nicht immer ohne Spannung, jedoch At ausbalanciert, fleissig, schwungvoll mit genügend aktiver HH.
AG sicher im 3-Takt, fleissig, frisch.

__
Richter: 2006
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 0,0

Keine Bewertung – es wurde alles Mögliche gezeigt, aber die Sequenzen mit AT und AG waren deutlich zu kurz

__
Richter: 2001 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 8,1
Richter: 2002 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote:7,9
Richter: 2003 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 5,5
Richter: 2004 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 5,2
Richter: 2005 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 6,8
Richter: 2006 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1004/ Quernote: 0,0
GESAMTERGEBNIS: 5,6

(62) comments

Add Your Reply
>