" Reiten" Teilnehmer 1001

By testadmin | Videos 1. Forenreitwettbewerb

Video: 1001

Aufgabe: Arbeitstrab (aussitzen) 1 x herum (20x40m)
Arbeitsgalopp 1 x herum (20x40m)

__
Richter: 2001
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/ Quernote: 6,8

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Note: 6,7
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note : 7
Ausführung (Gesamteindruck) Note: : 6,8
Note: 20,5

Tips und Anregungen:
Die Anlehnung scheint mir ein bisschen bremsend zu wirken, wünsche mir die Nase etwas mehr vor und mehr Hinterhandaktivität bei besser schwingendem Rücken

__
Richter: 2002
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001 Quernote: 7,8

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Not: 7,5
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 8,0
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 8,0
Note: 23,50

Tips und Anregungen:
Gut sitzende und einwirkende Reiterin mit leicht hoher Hand. Abzug, da Pferd manchmal hinten nicht 100%-ig taktklar.

__
Richter: 2003
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/Quernote: 7,0

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Note: 7,0
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 7,0
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 7,0

Gesamtergebnis Note: 21,0

Tipps und Anregungen:
Die Reiterin hat einen guten Grundsitz, auch wenn für meinen Geschmack die Hand eine Nuance tiefer getragen werden dürfte. Ihr Pferd geht zufrieden und zuverlässig im Takt. Trotzdem fehlt mir hier das Wichtigste. Der Rücken ist fest. Das wird durch den mangelnden Durchsprung und das „strampelnde“ Vorderbein deutlich. Das Pferd lässt, vor allem im Galopp, die Hinterhand stehen. Bei Pferden mit dieser kurzen und knackigen Muskulatur muss man besonderes Augenmerk auf das „Längen“ der Beuge und Streckmuskulatur legen, damit man dauerhaft an das Hinterbein kommt und die Tragkraft stärken kann. Eine ehrliche Hankenbeugung und eine schöne Schwungentwicklung zu erarbeiten, ist bei diesem Pferdetyp eine harte „Lebensaufgabe“. Dabei darf sich die Reiterin nicht „blenden“ lassen, weil sich das Pferd anzubieten scheint.

__
Richter: 2004
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/Quernote: 7,9
Ein wohl iberisches Pferd (PRE?). das frisch und schwungvoll den Trab und Galopp zeigte. Es war eine sehr ansprechende Vorstellung. Positiv fällt das aktive Hinterbein in beiden Grundgangarten auf. Die Tendenz des Pferdes, ab ujnd an mal etwas eng zu werden, weiß die Reiterin auszugleichen. Hierbei würde ich ihr gerne den Vorschlag machen, statt im Fall der Fälle das Pferd mit der Hand nach oben heben zu wollen, dem Pferdemaul zu folgen und dann einmal energisch treiben und in der Tiefe dann auch aufzunehmen und nachzugeben. Was mir aber besonders bei diesem Pferd positiv auffällt, ist, dass das Pferd zum schwingen gekommen ist.

__
Richter: 2005
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/ Quernote: 6,6

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Not: 6,3
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 6,9
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 6,7
Note: 6,6

Tips und Anregungen:
Sobald dieses Pferd die Versammlung begriffen hat- ist eine Zukunft da.
Bitte Bügel kürzer schnallen.

__
Richter: 2006
Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/ Quernote: 6,8

Ausführung (Takt/LG/Anlehnung/Schwung) Not: 6,3
Ausführung (Sitz/Einwirkung) Note: 7,2
Ausführung (Gesamteindruck) Note: 6,9
Note: 20.5

Tips und Anregungen:
Liegt das am Video oder tritt das Pferd hinten ungleich??? Streckenweise finde ich ihn im Trab zu übereilt. Im Galopp manchmal zu eng

__

Richter: 2001 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/ Quernote: 6,8
Richter: 2002 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001 Quernote: 7,8
Richter: 2003 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/Quernote: 7,0
Richter: 2004 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/Quernote: 7,9
Richter: 2005 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/ Quernote: 6,6
Richter: 2006 Bewertungsbogen für Reiter Nr. 1001/ Quernote: 6,8
GESAMTERGEBNIS: 7,2

(26) comments

Add Your Reply
>