Die Zeit der eingefrorenen Leitungen…

By nadschen | Archiv: Haltung und Pflege

Hallo Pforgler,

momentan beschäftigt mich folgendes Thema….:

In dieser Saison sind bei uns im (Pensions) Stall schon einmal die Selbsttränken (Leitungen) eingefroren. Selbstverständlich hat jedes Pferd einen Hängeeimer in seine Box bekommen und mit Wasser gefüllt. Mittlerweile sind die Leitungen wieder frei und die Eimer wieder verstaut.

Nun beobachte ich seit ein paar Tagen, dass nachts das Wasser im kompletten Stall abgedreht wird. Ich würde mich nicht weiter daran stören wenn die Pferde eine andere Möglichkeit hätten an Wasser zu kommen – die gibt es aber leider nicht :thumbdown:

Ich habe deswegen schriftlich eine Nachricht hinterlassen und ich hatte heute als “Antwort” einen Eimer mit Wasser vor der Box stehen. In diesem Fall hat man also sogar (leider nicht im Sinne des Pferdes – sonst hinge der Eimer in der Box) reagiert.

Ich hätte mir gewünscht wir wären über diese “Vorsichtsmäßnahme” informiert worden, denn ich wurde nur darauf aufmerksam weil die Nachbarstute resigniert ihre Nase in der Tränke hängen hatte ohne das etwas passierte.

Mich würde interessieren wie ihr darüber denkt und ob ich mich vielleicht zu sehr anstelle (mich regt es tierisch auf). Das mein Pferd (hoffentlich) nicht stirbt wenn es nachts kein Wasser hat ist mir schon klar – ich meine aber auch, dass wenn Pferd 60 % des Tages Raufutter zu sich nimmt auch wassertechnisch alles toppo sein sollte!? :nix:

LG

nadschen

(164) comments

Add Your Reply
>