beheizte Selbsttränke selber bauen ;- )

By carnacat | Archiv: Haltung und Pflege

Überlegung war:
Ich möchte dass die Pferde in tiefen Zügen relativ
niedrig am Boden saufen können. Das kann eine handelsübliche
Selbsttränke nicht leisten, die Becken sind zu klein und man muss sie
relativ hoch anbringen damit die Pferde nicht drauftreten, reinäppeln
etc.
Also habe ich nach einer Tränke gesuch die eine ausreichend
große Wassermenge bereithält und via Schwimmerschalter nachgefüllt wird
damit die Pferde nicht mit der Nase irgendwelche Zungen oder so drücken
müssen.
Tränken die meinen Ansprüchen genügten waren so ca ab 500,- euro aufwärts zu haben
Dafür bin ich zu geizig. 😉
Also hab ich weitergesucht und bin im Internet in irgendeinem Forum auf die Idee gestoßen die ich dann hier umgesetzt habe.

Man braucht:

– einen kleinen Maurerkübel (40l reicht dicke)
– einen größeren Maurerkübel in den der kleinere hineingestellt werden soll. Abstand zwischen den Wänden sollte so ca 5cm sein.
– einen Schwimmerschalter (bekommt man im Landhandel oder besseren Baumärkten)
– ein je nach Stallbegebenheit ausreichend langes Stück sehr hochwertigen Gartenschlauch
– Flanschverbinder aus Messing für beide Enden des Schlauches
– Stück Rohr und ein Rohrwinkel mit zum Flansch und zum Schwimmer passenden Gewinde
– Dichtband für Wasserleitungen

Heizkabel in der jeweils benötigten Länge (für den Kübel und den
Schlauch braucht man denke ich so ca 8m – habs leider nicht
nachgemessen)
– drei große Dosen Bauschaum (den guten den man sich vom Fachpersonal im Baumarkt geben lassen muss)
– Panzertape (also breites Gewebeklebeband)


in den Boden des kleinere Kübels bohrt man am Rand ein Loch und bringt
dort den Schwimmerschalter an, Dichtungen nicht vergessen (sind aber am
Schraubdings des Schwimmerschalters meist enthalten)

Schwimmerschalter anbringen und so einstellen dass er dichtmacht wenn
der Schwimmerball eine bestimmte Höhe erreicht hat (je nachdem wie hoch
der Wasserstand in der Tränke später mal sein soll)
– unter dem Kübel am Schwimmerschalter den Rohrwinkel anschrauben, Dichtband nicht vergessen!

Rohrstück an den Rohrwinkel anschrauben, Dichtband nicht vergessen!
(Das Rohrstück dient zur Überbrückung des Zwischenraumes zwischen den
Kübeln… darf aber nicht zu lang sein sonst kriegt man den kleineren
Kübel in den großen nicht rein)
– den kleinen Kübel mit dem
Heizkabel umwickeln Abstand ca 5 – 7cm, am Rand des Kübels anfangen und
am Boden des Kübels eine ‘Schnecke' legen, das Ganze mit Panzertape
fixieren
– in den großen Kübel unten seitlich ein Loch schneiden um das Rohr durchzustecken

den kleinen Kübel in den großen stellen und so fixieren dass der Kleine
ein klein wenig höher steht als der Große (wir haben es mit sehr großen
Schraubzwingen gemacht, aber man könnte auch alternativ z.b. alte
Deckel von Spraydosen unter unter den kleinen Kübel stellen)
– Kabel natürlich auch durch das Loch im großen Kübel nach draussen führen
– Gewicht in den kleinen Kübel stellen (damit er vom Bauschaum nicht hochgedrückt werden kann)
– Zwischenraum zwischen den Kübeln gründlich ausschäumen
– wenn der Schaum ausgehärtet ist den Überschuss oben abschneiden
– den Wasserschlauch mit dem Flansch an das Rohr schrauben, Dichtband nicht vergessen

Schlauch mit Heizkabel umwickeln (mit Kabelbindern fixiieren) und an
die Wasserzufuhr anschliessen, diese auch wenn nötig mit Heizkabel
umwickeln, Kabel in die Steckdose.

Wasser marsch und fertig ist eine wunderbare beheizte Selbsttränke

(38) comments

Add Your Reply
>