Verladeproblem

By maurits | Fahrzeuge & Transport

ich wende mich mal an Euch hier, zwecks Gedankenaustauschs eines Verladeproblems.

Es geht hierbei um die 6 jährige Stute meiner Freundin.

Sie bekam diese Friesenstute letzten Herbst, sie wurde von den Vorbesitzern im Anhänger gebracht.

Im Frühjahr fuhr sie mit zum Training, ich holte die dann ab, und wir stellten sie ohne Probleme, in den Anhänger neben eines meiner Pferde.
Leichtes Zögern wurde ab und an sichtbar, aber sie liess sich eigentlich schnell überreden, wenn man konsequent war. Es liegt also kein Trauma vor, welches dem Pferd Angst vor dem Fahren machen würde.

Schleichend wurde das Zögern schlimmer, und mittlerweile ist es nahezu unmöglich, das Pferd zu verladen.

Der Knackpunkt ist folgender.
Sie geht auf die Rampe, meist auch ganz in den Anhänger, um sofort wieder rückwärts herauszuschiessen. Sie geht nie weit genug, dass man den Anhänger hinter ihr zubekommt. Mindestens ein Bein bleibt noch “zur Sicherheit” auf der Rampe und dann ist der Rückwärtsgang schon drin.

Zwischenzeitlich hat meine Freundin allein geübt, da ging sie dann plötzlich doch wieder, und sie konnte zu Übungszwecken eine Runde fahren.

Seit gestern geht gar nichts mehr.
Wir haben alles mögliche versucht.
Futter, Ruhe, Geduld.

Druck. Druck ist kontraproduktiv, sie reagiert mit massivem Gegendruck und setzt ihr ganzes Körpergewicht ein, um ihren Weg durchzusetzen.

Sie wirkt in keinster Weise ängstlich. Eher sehr bestimmt.

Aufgefallen ist mir, dass vermutlich die Fronten zwischen ihr und der Besitzerin nicht eindeutig geklärt sind. Beispiel: Pferd entzieht sich, Besitzerin möchte nach rechts wenden, Pferd drückt stur nach links und sie wendet das Pferd dann nach links…

Heute hat mein Mann versucht zu helfen, er hat eine angeborene Autorität gegenüber den meisten Pferden, er schaffte es zumindest, dass sie ihm locker und entspannt am durchhängenden Strick in den Anhänger folgte. Er schaffte das ohne grossen Aufwand, sie war bei ihm entspannt.
Allerdings kam auch er nicht dazu, sie soweit in den Anhänger zu geleiten, dass man hätte die Tür zumachen können.

Bei meiner Freundin fiel mir auf, dass, sobald die das Pferd am Strick hat, sich das Pferd gegen den Strick “stemmt”, und einfach dicht macht.
Generell vermeidet sie auch Situationen unter dem Sattel, wo sie sich durchsetzen muss und gibt lieber nach.

Ich denke das ist das Problem, nur wie lösen wir das?
Oder sie bekommt irgendwie Platzangst wenn sie ganz im Anhänger steht.

Wir haben verschiedene Anhänger versucht, mit Trennwand, ohne Trennwand, mit Pferd dabei, ohne Pferd dabei, es gibt da keinen Unterschied in dem Verhalten der Stute.

Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie man das durchdacht angehen kann?

lg
maurits

(234) comments

Add Your Reply
>