Alta Escuel Sattel wurde vom Sattler verkauft u. angepaßt, nun drückt Sattel am Widerrist, habe ich ein Rückgaberrecht?

By Malaga | Ausrüstung

Hallo zusammen,

bin ziemlich verzweifelt und brauche euren Rat!
Vor 6 Wochen habe ich mir von einem Sattler einen Kommissionssattel(Alta Escuela von Ludomar) gekauft u. auf meinen PRE Wallach anpassen lassen, da der alte Peistige Trekker Sattel laut Fachleuten auf die Schulterdes Pferdes drücken würde (Pferd hat allerdings nicht darauf reagier)t.
Nun wurde der Sattel extra umgepolstert u. vorne erhöht und das Pferd hat nach nun 4 Wochen unter diesem Sattel einen richtigen Sattelzwang entwickelt.
Ich holte den Tierarzt u. der teilte mir mit, dass der Sattel vorne auf den Widerrist drücke u. viel zu eng sei. Man können ihn auch nicht höher legen lassen.
Außerdem habe ich selber totale Knieschmerzen bekommen.
Der Sattler hat mir nun einen Stocksattel zum Probieren da gelassen, aber der ist mir viel zu hart u. ich habe auch den Eindruck, dass mein Wallach wieder nicht begeistert ist.
Ich reite nun zunächst wieder mit dem Prestige Trekker, da dieser weniger Probleme verursacht.
Habe ich nun das Recht mein Geld zurück erstattet zu bekommen? Einen anderen Sattel kann er mir wohl nicht anbieten u. mein Vetrauen ist nun völlig verloren. Umändern kann man laut Tierarzt u. wegen meiner Knie auch nicht!
Wie und wo kann ich den Alta Escula Sattel verkaufen? Im Internetauktionshaus liegt er deutlich unterm Wert!
Bevor ich das Geld nicht zurück habe, kann ich keinen neuen Sattel anschaffen.
Im Stall teilten mir viele Menschen mit, dass es sehr schwierig sei für einen PRE einen passenden Sattel zu finden.
Welchen Sattel speziell fürs Gelände könnt ihr empfehlen? Gibt es einen guten Sattelhändler in NRW der sich speziell mit PREs auskennt? Oder kann ich den prestige Trekker weiter nutzen obwohl er deutlich über der Schulter liegt(z.B. mit dickerem Pad darunter?)

Würde mich über jeglichen Rat von euch freuen, da ich echt verzweifelt bin. ;(

(4) comments

Add Your Reply
>