Breiter Widerrist und schmale Schulter – kennt noch jemand dieses (Sattel- )Problem?

By Sichelohr | Ausrüstung

Hallo Ihr Lieben!

Vielleicht gibt es ja noch jemanden, der mit diesem Problem zu kämpfen hat/hatte und eventuell sogar eine Lösung gefunden hat?

Um es etwas genauer zu machen:

Meine Stute hat einen sehr breiten Widerrist entwickelt, der im Übergangsbereich zum Rücken wirklich schon enorm ist.

Leider hat sie in Kombination dazu eine gerade abfallende, schmale Schulter (also nicht die Winkelung, sondern quasi von vorn betrachtet – ein echter Schmalhans).
Der Rücken ist normal lang mit wenig Schwung.

Das Problem ist also, daß bei einer entsprechend weiten Kopfeiseneinstellung die Maßgabe “Orthe parallel zur Schulter” nicht gegeben ist / sein kann!
Der Sattel findet keinen Halt und kippt vorne ab.

Ein enges Kopfeisen quetscht.

Zudem habe ich das Gefühl, daß hier nicht alleine das Problem liegt, sondern auch im Kissenkanal.

Nun habe ich schon einen Schuhmacher Dynamic E, der eigentlich für Pferde mit breitem Widerrist geeignet ist, und schon über den – soweit ich weiß – breitesten Kissenkanal verfügt (eine Handbreit).
Leider geht da gar nix mehr, paßt vorne nicht, hinten nicht, überhaupt nicht ;( .

Im Moment wird zwar ein neues Sattelmodell konzipiert, ein erstes Probemodell hab ich schon ausprobiert, aber:
Zwar war hier vorne mehr Weite gegeben, der Sattel hielt auch, da der Schwerpunkt aber überhaupt nicht stimmte, kann ich letztlich hierzu noch nicht viel sagen.
Ich warte auf das nächste Probemodell.

Kennt jemand das Problem?
Mich würde interessieren, ob es außer einem Maßsattel hier vielleicht noch andere Lösungen gibt?
Umgebaute Konfektionssättel z.B.?

Mich interessieren allerdings nur reine Dressursättel.

LG,Melanie

(14) comments

Add Your Reply
>