Eiliger Trab nach galopparbeit

By Crina | Archiv: Ausbildung

Hallo ihr lieben,
Melde mich nach einiger zeit mal wieder zu Wort.
Mein Pferd ist nun 5 1/2 Jahre alt und seit etwas mehr, als einem Jahr unter dem Sattel.
Er wurde die ersten 1-2 Monate von meiner Reitlehrerin ( nach 6 monatiger gemeinsamer bodenarbeit) alleine geritten, danach bin ich mit eingestiegen.
Meines Erachtens macht er sich super, allerdings haben wir seit letztem winter regelmäßig ein immer wiederkehrendes Problem, dem auch meine Reitlehrerin nicht Herr wird.
Beim warmreiten in Dehnungshaltung, sowie auch danach im aufgenommenen Schritt und Trab läuft er eher untertourig, wobei nicht sehr triebig.
Nach dem ersten oder zweiten galoppieren wird er im Trab äußerst eilig. Er drückt dabei diskontinuierlich ein wenig den Rücken ein wenig weg, wobei dies auch nur von oben zu merken ist, von außen nicht sichtbar und auch nicht ständig. Die Taktik meiner Reitlehrerin, immer wenn er Gas gibt in Wendung zu gehen, volten, Zirkel verkleinern etc. Hilft nur in dem
Moment, in dem wir auch wirklich in enger Wendung sind, sobald der Zirkel wieder eine gewisse Größe erreicht, oder wir eine lange Seite reiten ( da geht er dann los, wie eine Lokomotive) wird er wieder eilig.
Wir klemmen hier einfach ein wenig und ich wollte euch einmal fragen, ob ihr solche Fälle kennt und evtl noch andere Tipps habt.
Mein kleiner ist gesund, der Sattel passt und auf stimmkommando und Tricks wie beim leichttraben langsameren Takt angeben reagiert er dann leider auch nicht mehr. Im Gelände haben wir das Problem
Nicht… Reite ich einfach gar keinen Galopp wird er meist sehr weich, wölbt den rücken schön auf und wird auch nicht eilig. Im Galopp läuft er allerdings normal und sucht dort mittlerweile auch schon die anlehnung.
Für Ideen/Tipps wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße aus Oberbayern,
Carina

(10) comments

Add Your Reply
>