Stalldrang wenn das Pferd an diesen erinnert wird.

By Hafimaus22 | Archiv: Ausbildung

Huhu

Ich habe schon wieder eine Baustelle bei meiner RB eröffnet 😀 Und zwar möchte ich mit dem Dicken auch mal gerne ins Gelände gehen, normalerweise kein Thema denn der Kerl ist ursprünglich mal einspännig gefahren worden und kennt Straßen, Lärm, Rehe, Fußgänger und Autos. Das Problem ist jetzt nur, er klebt unglaublich an seiner Beistellstute (sie steht dort noch nicht so lange) und die vorherige RB ging mit ihm nur in der Gruppe raus (keine Option für mich, die anderen reiten vll 3x im Jahr aus :eye: ). Ich bin jetzt 2x mit ihm an der Hand raus um zusehen wie er überhaupt tickt, es war jetzt kein “Drama” aber es besteht eindeutig Klärungsbedarf.

Das Problem äußert sich so, er geht total ruhig mit mir vom Stall weg, durch den Wald , über Straßen… minutenlang, als hätte er 10 Jahre nichts anderes getan. Bis wir an die Stelle kommen wo man in der Ferne den Stall sehen kann, dort kann man dann quasi beobachten wie in Zeitlupe der Groschen fällt… und er fängt an zu brüllen wie ein Ochse, fängt an neben mir in den Stechschritt zu fallen und will dort hin. Die Runde stumpf wechseln bringt nicht so viel, die anderen Runden sind extrem groß und führen alle auf gerader Strecke an der Landstraße zurück, was mir einfach so noch zu gefährlich ist und ihn denke ich noch mehr fuchst. Auch einfach an der Stelle umdrehen hilft nicht, er weiss ja das wir von dort gekommen sind und man da auch wieder zum Stall kommt.
Gestiegen, gerissen oder ausgetreten hat er bisher nicht dabei, das gelbe vom Ei ist es trotzdem nicht er hat das ganz allgemein zu lassen, mir fällt sonst irgendwann der Arm ab und die Ohren auch. :irre:

Auf dem Rückweg gestern habe ich versucht immer wieder Volten mit ihm zu gehen, von Volte zu Volte wird er aber nicht ausgebremst sondern immer hibbeliger, das brachte nicht wirklich was. Ruckeln am Halfter, weichen lassen, mit der Gerte begrenzen, knuffen,… Fehlanzeige… Pferd stellt auf Durchzug. :nase: Nach 17 Jahren ist er wohl einfach schon etwas abgedroschen.

Vll fallen anderen hier Sachen ein die man ausprobieren könnte, hatte vll schonmal jemand das selbe Problem? habt ihr das in den Griff bekommen ?

Nach dem Ausflug bin ich dann NICHT mit ihm zurück in dem Stall sondern auf den Reitplatz gegangen, wo ich ihn nochmal habe richtig arbeiten lassen, dann ist das “Nach hause Kommen” vll bald nicht mehr so erstrebenswert für ihn ?( . Auf dem Platz hat er sich dann aber nicht weiter aufgeregt sondern war wie ausgewechselt.. lieb .. ruhig und hat alles genau so gemacht wie wir es Wochen vorher geübt hatten, obwohl er die Stute nicht gesehen hat. Vll nimmt er mich auch einfach noch nicht so als Chef an ? Ich reite ihn ja doch noch nicht soooooo lange, setz mich zwar durch aber vll reicht das noch nicht ? 8|

Was hab ich mir da blos angelacht :ostern:

(16) comments

Add Your Reply
>