Autofahrer verursacht mittelbar Reitunfall auf Privatgrundstück – Haftung?

By Sichelohr | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

An die Rechtsexperten:

Reiterin ist zu Pferd auf dem Weg zum Reitplatz. Der Weg ist schmal (2-3m) und unbefestigt (Schlaglöcher) und Teil der privaten Reitanlage. Von hinten nähert sich ein Pkw mit einem leeren, laut klapperndem Anhänger. Obwohl die Reiterin gerade erst den Weg verlassen hat, um auf den Reitplatz abzuwenden, fährt er mit unverminderter Geschwindigkeit etwa 1m hinter dem Pferd vorbei, das daraufhin durchgeht.

Trotzdem fährt er weiter, woraufhin das Pferd regelrecht durchdreht und im weiteren Verlauf die Reiterin abwirft, die sich leicht verletzt.

Der Fahrer, der sich offenbar verfahren hatte (wollte zum Haupthaus und war zu weit gefahren), wendet und fährt den Weg trotz vielfacher Zurufe zurück, bringt hierbei weitere Pferde außer Rand und Band.

Am Haupthaus wird er angesprochen und darauf hingewiesen, dass wegen ihm ein Pferd durchgegangen und eine Reiterin gestürzt sei.

Seine unverschämte Antwort zitiere ich lieber nicht.

Ohne sich weiter zu kümmern verläßt er den Hof.

Ist er Haftbar zu machen?
Wegen fahrlässiger Körperverletzung?

(33) comments

Add Your Reply
>