Das leidige Reitbeteiligungsthema… was meint ihr dazu?

By Zwiespalt | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Hallo ihr Lieben.

Ich bin Besitzerin einer Reitpony-Stute und habe zwei Reitbeteiligungen für mein Mäuschen.

Aber nun erstmal zur kurzen Zusammenfassung (Namen sind geändert, nur damit ihr besser damit zurecht kommt):

Babs: Ehemalige RB 1

Brina: Alte, neue RB 1

Britta: Wiedereinsteigerin RB 2

Babs und Brina waren beide RB für meine Stute im alten Stall.

Die beiden verstanden sich nicht sonderlich gut, kamen aber miteinander aus, da sie beide meine Stute recht gerne mochten.

Babs fing irgendwann an meine Stute als ihr Eigentum zu sehen und ließ
sich von ihrer “Reitlehrerin” ziemlich beeinflussen. Fazit: Ich kündigte
ihr das RB-Verhältniss.

Brina machte November 2009 ein Hausturnier mit meiner Stute mit. Eine
E-Dressur und ein E-Springen. Hierbei muß ich erwähnen, dass es Brinas
allererstes Turnier war (die Leute kamen auch mit ihren Pferden und
Hängern von Ausserhalb. War also ein sehr großes Hausturnier!). Meine
Stute ist damals bei den Vorbesitzern (von denen ich sie habe) einmal
eine E-Dressur auf einem Turnier mitgegangen, danach nie wieder. Brina
trainierte weder für das Springen, noch für die Dressur.

Fazit: Beide mußten wohl so aufgeregt und nervös gewesen sein, dass
meine Stute einige Hindernisse riss und somit im Springen nicht
platziert wurde.

Die E-Dressur lief so ab, dass vor meiner Stute und Brina noch eine
weitere Reiterin mit ihrem Pferd ritt (ritten die Dressur also zu zweit
hintereinander). Das Vorderpferd war sehr schnell unterwegs. Brina fing
dann an abzukürzen und ritt die vorgelesenen Aufgaben nicht korrekt.
Ausserdem versuchte sie immer Schritt mit dem Vorderpferd zu halten.
Auch hier wurden die beiden nicht platziert.

Brina ritt nach den Prüfungen vom Hof und weinte. Sie sagte, meine Stute hätte sie total blamiert.

Danach sagte sie immer wieder ab, dass sie keine Zeit hätte, sich an
ihren RB-Tagen um meine Stute zu kümmern. Mal wegen ihrer Ausbildung,
mal wegen Schule, mal wegen Familie, mal wegen ihren Freund. Es
wechselte stätig. Mir kamen schon Gedanken auf und ich fragte sie, ob es
mit dem Turnier zusammenhängen würde. Sie verneinte. Letzendlich
beendete sie das RB-Verhältniss zum Februar 2010, mit der Begründung,
sie hätte keine Zeit mehr zum reiten.

Wir blieben weiterhin -eher sporadisch- in Kontakt. Nach mehreren Wochen
fragte ich sie erneut, weshalb sie wirklich die RB gekündigt hätte, ob
es wirklich an der Zeit läge, oder an den Turnier, was ich glaube.

Sie gab dann zu, dass es an den Turnier läge und dass sie reiterlich
einfach mehr erwartet und meine Stute deshalb nichts mehr für sie ist.
Sie möchte einfach mehr und das passt so einfach nicht mehr.

Ich wechselte dann im September 2010 den Stall. Weiterhin hatte ich mit
Brina Kontakt. Sie wußte, ich suchte wieder eine RB für meine Stute und
fragte, ob sie sie nicht nochmal machen könne. Ich sagte, ich überlege
es mir. Aber ich sagte ihr ab, mit der Begründung, dass ich nicht würde
wollen, dass soetwas, was passiert war, nochmal passiert.

Sie versprach, es würde nicht nochmal vorkommen, hätte sich reiterlich
auch sehr weit zurückgeschraubt und würde es gerne nochmal versuchen.
Schön und gut, ich sagte ihr dann zu.

Seit Oktober 2010 macht sie nun wieder eine RB an meiner Stute. Anfangs
war wirklich alles toll. Ich suchte in der Zwischenzeit eine weitere RB
(Britta ist Wiedereinsteigerin. Mit ihr läuft alles Butter, gibt
keinerlei Probleme!), zeitbedingt. Naja, irgendwie hat sich Brina
“wieder” zum schlechten geändert. Sie hat, als sie wieder anfing, viel
Zeit mit meiner Stute verbracht, was jetzt seit einiger Zeit total
nachlässt.

Beispiele: Sie holt meine Stute vom Paddock, bindet sie an, sattelt und
trenst direkt und geht auf den Platz (hat sie NICHT geputzt). Reitet
etwas und stellt sie wieder weg.

Generell holt sie meine Stute nur zum reiten, stellt sie wieder weg und macht sich auf den Heimweg.

Sie will dauerhaft mit Hackamore reiten. Meine Stute lernt gerade in
dauerhafter Anlehnung über den Rücken am Zügel im Galopp zu laufen. Hat
aber äfters keine Lust dazu und läuft dann zwischendurch wie eine
Giraffe ( )
im Galopp (wenn es ihr zu anstrengend ist, weil sie zuvor schon eine
weile rund lief). Problem hierbei ist ja auch, dass die Hack zum
dauerhaften reiten doch nicht da ist. Schon gar nicht, wenn das Pony
noch in der Lernphase ist.

Als ich ihr dann den einen Tag sagte (waren zusammen im Stall), dass ich
nicht möchte (verbiete ihr sonst nie etwas, sie hat Narrenfreiheit),
dass sie mit der Hack reitet (hatte sie schon im Stall. Hatte ihr aber
zuvor auch schon von der Sache mit der Hack und dem Galoppieren
erzählt), sagte sie mir total eingeschnappt “Ich dachte, sie geht so gut
mit der Hack?! Dann eben nicht!” und legte die Hack forsch in den Spind
zurück.

Dann reitet sie kaum warm. Zwei, drei Runden Schritt, dann direkt Trab
und keine fünf Minuten später, holt sie meine Stute schon rund über den
Rücken am Zügel. Dabei brauch sie mindestens ihre 15-20 Minuten zum warm
werden.Eigentlich doch völlig normal, oder?!

Dann die größte Frechheit -meiner Meinung nach- überhaupt: Sie mußte
ihren Exfreund mit in den Stall nehmen und meinte, die ganz Coole
rauslassen zu müssen.

Ich muß hierbei noch erwähnen, dass ich zwei Ponys habe. Noch einen
Wallach. Ich putzte meinen Wallach mit ‘unserer' Lieblingsbürste. Da
sagt Brina auf einmal (ihr Exfreund stand neben ihr, ich gut einen Meter
entfernt) zu mir “Putzt du etwa immer noch? Mach mal schneller und gib
mir dann die Bürste!”. Ich hab gedacht, ich hör nicht richtig. Ich hab
das allerdings ignoriert.

Wir sind dann alle zum Reitplatz, dann ritt sie meie Stute warm wie sie
es immer macht, ritt sie dann direkt rund und am Zügel und ließ ihren
Exfreund dann auf meine Stute (war okey, ich wußte Bescheid). Allerdings
saß er viel länger auf meinem Pony, als Brina selber (sie knapp 15
Minuten, er sicherlich eine halbe Stunde!).

Dann sagte sie mir, wo er mit bei war “Du willst sicher auch noch
reiten, oder? Sag ja, komm, steig auf!”. Wollte sie damit zeigen, dass
ich schlechter reite, oder besser? Was wollte sie damit denn beweisen?
Im großen und ganzen, kam es mir vor, als würde sie als ganz cool
dastehen, dass sie doch reiten kann, was sie hier hätte und was sie
darf.

Ich bin dann aber auch nochmal auf meine Stute und einige Minuten später
sagte sie, dass sie nun fahren würde. Sie war insgesamt etwas über eine
Stunde mit am Stall.

Ich muß sagen, ich war echt froh, als sie dann gegangen ist.

Dann gibt es noch den Punkt, dass sie ständig irgendwelche anderen
Pferde reiten möchte. Sie zieht alle anderen Pferde vor meiner Stute
vor. Zum Beispiel das Pferd von den Stallbesitzern (gehört deren
Tochter). Wann immer sie die Möglichkeit hat, nimmt sie den Wallach von
denen. Sogar an ihren RB-Tag (Samstags. An den Tag bin ich allerdings
auch im Stall, immerhin Wochenende. Reite aber nicht.). Generell reitet
sie an ihren Tagen lieber andere Pferde, wenn sich die Möglichkeit
ergibt.

Dann mußte sie ihrer Tante den Stall zeigen, fazit, die kommt mit ihren
Wallach in zwei Wochen zu uns (haben eine Box frei). Von deren Pferd
schwärmt sie ohne Ende. Sie erzählt auch ständig, ihre Tante sei ja nur
Freizeitreiterin, kann ja nicht so gut reiten und ihr Pferd würde unter
ihr (also unter Brina) ja so toll laufen.

Wir haben in zwei Monaten in einen anderen Stall ein Hausturnier. Ich
habe der RB, nennen wir sie Vanni, von dem Pferd der Stallbesitzer
erlaubt mit meiner Stute an einer Dressur teilzunehmen (darf mit ihrer
RB nicht mitmachen). Da ich, noch Britta mitmachen und Brina sicher
nicht, habe ich es ihr angeboten, sie könne meine Stute gerne nehmen.
Vanni fragte Brina, ob sie nicht auch mit meiner Stute mitmachen würde
wollen. Brina belächte sie frech und meinte nach einer längeren Pause
“Ne, soweit sind wir noch nicht!”. Sorry, aber das fand ich frech. Sie
hat sicher nicht aussprechen wollen, dass sie sich nicht nochmal
blamieren will.

Brina fing bei mir wieder die RB an unter der Bedingung, nur am Samstag
zu reiten, da sie in der Woche keine Zeit hätte. Als Brina mir erzählte,
dass ihre Tante mit ihren Pferd zu uns in den Stall kommen würde,
erwähnte sie nebenbei auch noch, dass ihre Tante sie fragte, ob sie ihr
Pferd nicht IN der Woche machen könnte. Brina sagte ihr zu, so sagte sie
es mir. Irgendwie komme ich mir verarscht vor, denn seid sie mir das
erzählte, ist sie auch in der Woche mit im Stall. Sehe sie öfters.
Vorher ging das komischerweise nicht und jetzt, wo ihre Tante in zwei
Wochen kommen wird, hat sie in der Woche doch Zeit.

Momentan bin ich einfach nur noch genervt.

Daher: Ich würde mir gerne Meinungen andere Besitzer/innen und Reitbeteiligungen anhören. Was meint ihr dazu?

Danke und viele liebe Grüße.

(49) comments

Add Your Reply
>