Frage zur Pferdehaftpflichtversicherung

By Hektor | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Hallo,

ich habe gleich eine Frage an euch. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Für mich ist es sehr wichtig, das Fremdreiter/-fahrer und das Gespannfahren mitversichert sind.

Nun habe ich eine Versicherung, die folgenden Wortlaut hat:

Versicherte Risiken:

1. Haltung von Reit- u. Turnierpferden zu privaten Zwecken einschließlich Flurschäden und Kutschfahrten zu privaten und gelegentlich gewerblichen Zwecken

2. – mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Hüters, sofern er nicht
gewerbsmäßig tätig ist.

( zusätzlich mitversichert ist die gesetzl.Haftpfl. als Eigentümer, Besitzer,… bis 5ha f.d. Pferdeh. genutzt.Weideflächen, Deckschäden, Fohlen bis zum Absetzen bis 2 J. beitragsfrei)

Zum Schein habe ich die Verbraucherinformation/AGB erhalten.: Hier steht unter privater Tierhaltung u.a. Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des VN als Tierhalter zu priv. Zwecken. Hier sagt meine Versicherungsvertreterin, dass dieser Satz auch das Fremdreiten und Fremdfahren beinhaltet. Es steht aber auch in der Information, dass dieses nur gültig ist, wenn es ausdrücklich beantragt und im Versicherungsschein/Nachtrag beurkundet ist. Auf dem Schein steht aber: siehe Risiko 1.

Sagt jetzt beides das gleiche aus???

Ich habe meine Versicherungsvertr. gebeten, trotz ihrer Aussage, dass ja beides versichert ist ( siehe AGB), dieses als Nachtrag im Schein vermerken zu lassen. Angeblich geht das nicht (technisch Grund, müsste ja dann bei allen gemacht werden. Hä? Können die das nicht für seperat machen? Ausrede?)

Sie war aber bereit dieses auf dem Schein noch einmal handschriftlich zu vermerken, dass Fremdreiter/Fremdfahrer mitversichert sind. Ist dieses rechtskräftig???? In den AGB steht ja: muss beurkundet werden. Gilt das Handschriftliche?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

LG/Karen

(5) comments

Add Your Reply
>