Hallo liebe Pforgler….

was mich jetzt schon seit längerem umtreibt….. kann man das Selbstvertrauen seines Pferdes stärken?

Die Vorgeschichte:

Es handelt sich um einen 4 jährigen Wallach (Arabermix) der als Fohlen bereits üble Erfahrung mit der Gattung

Mensch durchgemacht hat.
Anbinden und verdreschen…. war wohl noch das harmloseste.
Nun wie auch immer.

Mittlerweile geht es ihm gut.
Aber ein Schaden ist wohl geblieben.

Pferdchen ist unheimlich schreckhaft, fürchtet sich vor jedem Strauch und Trecker und reagiert entsprechend.
Das setzt natürlich einen einigermassen guten Sitz beim Reiter voraus.
🙂

Sonst ist es ein Schmuser ohne Ende und zum knuddeln leider ein bischen zu schwer.
Noch kann ich ihn leider nicht auf den Arm nehmen..aber ich trainier daran…. 🙂

Die Ausritte sind leider nicht wirklich entspannend.
Es ist nicht so das der Kleine nicht versuchen würde auszuprobieren wie weit er gehen kann. Da gehört dann
hopsen, buckeln und auch mal steigen dazu. Also volles Programm.
Ist ja auch ok.
Ein bischen rumhampeln ist ja ganz nett.
🙂

Alles ähnlich wie das Verhalten unseres Hengstes. Aber es fehlt was.
Beim Hengst habe ich einfach das Gefühl….der strahlt schon einfach diese Präsenz aus…”hier steh ich und
hier bin ich der Chef”……entsprechend angenehm sind die Ausritte.

Er hat einfach Selbstvertrauen.

Das kann man von dem jungen Wallach nicht behaupten.
Bilde ich mir das nur ein?

Wie kann ich dem Kleinen!! etwas mehr Sicherheit vermitteln?
Ich bin für jeden Tip dankbar….ausser natürlich verkaufen oder ähnliches…. 🙂

ciao
Ralf

(13) comments

Add Your Reply
>