Rate this post

Aus einem alten Jutesack, gefüllt mit leeren Konservendosen, habe ich einen Klappersack gemacht. Unsere beiden Kleinen waren seeeeehr fasziniert davon und klebten förmlich an dem Ding fest. Ich lief wie der Rattenfänger von Hameln über das Paddock, und die Kleinen marschierten mit tiefen Köpfen, gespitzten Öhrchen und Leuchteaugen hinterher. Sobald ich anhielt, wurde ausgiebig geschnuppert und geknibbelt, wenn ich weiterging, tapsten sie wieder hinterher. Sehr süß!!!

Nun habe ich das ganze heute bei unseren alten Pferden ausprobiert, zwei 18jährige und eine 23jährige Stute. Die Leitstute ist mit solchen Sachen eher skeptisch bis ängstlich, zumindest unsicher. Die beiden anderen – in bester Ponymanier – neugierig und unerschrocken. Und so war es auch heute: Fanni, die Ranghöchste, blickte besorgt und hielt sicherheitshalber einen etwas größeren Abstand, beäugte das ganze Geschehen – zunächst – von ferne. Perihan, meine alte Ponystute, kam – typisch für sie – sofort mit gespitzten Ohren, gebeugtem Hals und überaus interessiertem, begeistertem Gesichtsausdruck herbeigeeilt und wollte das rätselhafte Ding untersuchen. Design, eine Paint- (quasi wie Pony-) Stute, kam sogar eilfertig angetrabt “Was ist DAS denn, lass mal sehen!!!!!” Ebenfalls Begeisterung im Blick, trippelte sie aufgeregt hinter mir und dem klappernden Etwas her.

Plötzlich schlug die Stimmung um: Peri legte kurz die Ohren an und schlug zwei-, dreimal mit den Vorderhufen nach dem Klappersack, anschließend haute sie ab und rannte ein paar planlose Runden über das Paddock einschließlich Prusten, Steigen, Bocken! Die anderen wunderten sich wohl etwas über sie, aber kurz darauf trabte auch Design nur noch mit angelegten Ohren hinter dem Ding her und wirkte eher verärgert. Die spannendste Reaktion kam jedoch von Fanni, die sich ja die meiste Zeit mehr im Hintergrund gehalten hatte: Auf einmal kam sie näher, mit gebeugtem Hals und gespitzten Ohren, einem eher neugierigen oder wachsamen Gesichtsausdruck. In der nächsten Sekunde legte sie die Ohren straff an den Kopf und machte mit gebleckten Zähnen einen heftigen Satz auf den Sack zu! Unmittelbar danach drehte sie ab und sprang mit einem Bocksprung weg (zum Glück ohne richtig rauszukicken, da stand nämlich dann ich…) und rannte dann davon.

Ehrlich gesagt waren wir alle etwas baff von diesen Reaktionen. Eine richtige Erklärung für die plötzliche Aggression habe ich noch nicht gefunden. Hat jemand schon einmal ähnliches erlebt? Was mag in den alten Stuten vorgegangen sein?

(59) comments

Add Your Reply
>