Alter Wallach – plötzlich hengstig?

By flaschenpost | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Hallo,

aus gesundheitlichen Gründen (vom mir) musste ich meinen 21jährigen AV – Wallach vom Selbstversorger – Offenstall (mit einem weiteren Wallach) in eine Herde von zwei Wallachen (5 und 20 Jahre) und zwei Hengsten (Jährling und 15jähriger, erfahrener Deckhengst) integrieren. Da mein Pferd die Haltung (Offenstall mit großem Paddock) und teilweise die Pferde von früher kennt, war dies kein Problem.
Nun ist ein Winterfohlen geboren worden und Mutter mit Kind sind nachts im Stall, tagsüber auf einem Paddock oder auf Weiden in der Nähe (Nähe: ca. 10 bis 500 Meter).
Dass der Hengst/ bzw. die Hengste (es gibt noch einen weiteren, separat gehaltenen Hengst) beim Anblick des weiblichen Wesens in Wallung geraten, ist ja verständlich, aber mein Wallach, sonst eher ruhig und zurückhaltend (auch früher eher rangniedrig) wird mehr und mehr Hengst.
Nicht nur, dass er wiehrt und sich am Zaun aufführt: er legt sich mit dem erfahrenen Hengst an, weicht keinen Zentimeter und geht auch in den Kampf. Damit kann ich auch noch leben, ABER er steht nur am Zaun und beobachtet das Pferdekind, hat keine Ruhe mehr zu essen, bzw. frisst und säuft nicht (hat auch abgenommen) und ist völlig von der Rolle.

Ich habe mal ein bisschen gegoogelt und bin auf einige ähnlich klingende Phänomene gestoßen. Kennt Ihr das? –

Liebe Grüße

flaschenpost

(12) comments

Add Your Reply
>