Im Namen des Pferdes

By Rosarot | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Ich bin begeistert!

Da les ich doch in der neuen Cavallo glatt, dass eine bayerische Amtsrichterin “eine Volksbewegung losgetreten hat, deren Folgen die Stallwelt in den Grundfesten ihres vielerorts zementierten Kastendenkens erschüttert”:

Sie hat eine Reiterin verurteilt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. weil sie die Pferde mit Rollkur und Sporen malträtiert und diese in Boxen hält ohne Auslauf, ohne Möglichkeit, dem natürlichen Bedürfnis nach freier bewegung und Sozialkontakt zu Artgenossen nachgehen zu können!

Das Gericht wertete die fehlende natürliche Bewegungsfreiheit und den mangelnden Kontakt zu andren Pferden als Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

180 Tagessätze a 150 Okken muß die mehrfache Pferdehalterin und Ex-M-Klasse-Reiterin nun bezahlen. Damit ist sie vorbestraft.

Ein Traum <3 Ich bin begeistert 😀 Wird dieses Urteil in nächster Instanz nämlich bestätigt, dann sieht es zukünftig düster aus an der Deutschen Nur-Box-keinSozialleben-kein Auslauf-Front. Wer sich als Fundamentalist outet, und seinem Pferd weder freien Auslauf noch ausreichend Zeit und Raum für Sozialkontakte ermöglicht, wird sich damit zukünftig strafbar machen. Ein mutiges, längst überfälliges Urteil! Ich wünsche mir noch viel mehr kritische Richter hierzulande! 😆 <3 😀

(73) comments

Add Your Reply
>