Wo soll ich mein Hengstfohlen eintragen lassen ?

By testadmin | Zucht

Hallo ,

vielleicht kann mir hier ja jemand helfen , wir haben Anfang des Jahres eine tragende Friesenstute mit Nl Papieren tragend von einem deutschen noch nicht gekörten Hengst gekauft . Nun ist unser Hengstfohlen im August geboren und ich habe keine Ahnung wo ich am besten Papiere für den kleinen beantragen sollte ? ?(

  • Avatar maurits sagt:

    Was hat die Stute für Papiere? Stammboek oder veulenboek? Der Hengst wird vermutlich auch in Zukunft nicht gekört werden, zumindest nicht im KFPS. (KFPS = NL-Papier) Das war auch nicht die Absicht des „Züchters“, selbst wenn er Euch das erzählt hat. Er wollte nur billig ein Fohlen produzieren. Das ist nicht böse gemeint, das Fohlen kann nichts dafür und ich wünsche Euch viel Glück mit ihm. Wo ist denn der nicht gekörte Hengst eingetragen, hat er ein NL-Papier? Dann bestände die Möglichkeit, für das Fohlen Beibuch 2 Papiere im KFPS zu beantragen, notwendig ist, dass Du Mitglied im DFZ wirst, somit gleichwertiges Mitglied im KFPS, ansonsten geht das nicht. Normalerweise werden Fohlen wenn sie noch bei der Mama laufen, auf der Zuchtschau vorgestellt. Gibt es denn einen Deckschein- Fohlenschein für das Fohlen? Schau mal unter http://www.friesenpferde-denkstation.de , das ist da erklärt, wann wer welche Papiere bekommt. Besser ist, man macht sich vorher ein wenig kundig. Friesenzucht ist etwas, worüber man sich vorher informieren sollte, die Leute machen und erzählen viel Mist. lg maurits

  • Avatar Erik08 sagt:

    Hallöchen und schon mal vielen Dank für deine schnelle Antwort , die Stute hat veulenboek papiere und der Vater hat keine Nl Papiere . Ich bin im DFZ und habe die Stute wegen der Stute gekauft und der kleine kann ja wirklich nichts dafür . Er ist supi süß und darf auch ohne NL Papier bei uns bleiben , nun ist für mich nur wichtig das er wenigstens irgendwo eingetragen wird ?

  • Avatar maurits sagt:

    könnte schwierig werden.

    Beim KFPS in Drachten ist eine Frau Marja Teekens, die ist für die ausländischen Stammbücher zuständig und spricht auch gut deutsch.
    Vielleicht fragst Du sie direkt?

    Hat der Vater überhaupt Papiere und wenn ja, was für welche?

    lg
    maurits

  • Avatar Erik08 sagt:

    Vielen Dank schön sich mal mit anderen Friesenleuten auszutauschen !! :hurra:

    Soweit ich informiert bin habe ich beim KFPS keine Chance , der Vater hat glaub ich FPZV Papiere (Black boy jun. vielleicht kennt ihn ja jemand) . Meine Frage ist nun welcher Verband dann der schlauste ist ? Kenne mich nähmlich mit den anderen Verbänden überhaupt nicht aus ? Lg Erik08 :denk:

  • Avatar Diana sagt:

    Dann lass das doch.
    Laß Dir von der FN einen Pferdepass ausstellen und gut.
    Was erhoffst Du Dir denn von Papieren?
    In Deinem Fall würden sie nichts zu Deinem Vorteil bringen.

  • Avatar maurits sagt:

    ja, genau, Diana hat recht.

    Black Boy junior kenn ich nicht, hier gab es mal einen Black Boy in der Nähe, Westfalen gekört.

    lg
    maurits

  • Avatar Erik08 sagt:

    Ja , beim FN eintragen zu lassen hab ich auch schon dran gedacht . Werd das dann wohl tun .Ja Black boy soll angeblich der Vater von Black boy junior sein , wißt Ihr mehr von Ihm ? Lg und dickes DANKE 😀

  • Avatar Friesli08 sagt:

    Hallo,

    meine Frage passt zwar nicht so hundertprozentig in diesen Thread aber da es ja auch irgendwie um Papiere etc. geht stelle ich sie trotzdem, da ich nicht extra ein neues Thema aufmachen wollte.

    Und zwar: Für volle Papiere, muss die Mutter doch auch Ster sein oder? Oder reicht es wenn die Mutter Stammbuch ist und bloß die Generationen vor ihr sind Ster oder besser. :denk:

    Vielleicht noch kurz etwas Erklärung zu meiner Frage. 😉 Ich habe eine Anzeige gesehen, in dem gesagt wird, dass das Pferd volle Papiere hat. Daraufhin habe ich den Namen der Mutter gegoogelt und gesehen, dass sie „bloß“ eine Stammbuch-Stute ist. Daher dachte ich dass entweder der Verkäufer Mist erzählt oder das mein bisheriges Wissen, nämlich das es bloß volle Papiere sind wenn unter anderem die Mutter auch Ster hat, falsch ist. 🙂

  • Avatar maurits sagt:

    von einem sogenannten vollen Papier spricht man, wenn in der Mutterlinie drei Generationen ster oder besser sind.

    Mich persönlich würde eine Stammbuchstute nicht abschrecken. Es gibt sehr gute Stammbuchstuten, die hervorragende Fohlen bringen.
    Man muss immer das Pferd selbst sehen dazu.

    lg
    maurits

  • Avatar Puschelpfote sagt:

    Hi

    Dann ist das Papier des angebotenen Pferdes kein volles Papier.
    Die Mutter kann ja aber noch das Ster bekommen, dann hätte das Pferd doch noch ein volles Papier, nur halt jetzt noch nicht.

    Oder sehe ich das nu falsch?

  • Avatar Friesli08 sagt:

    So hatte ich das auch gedacht.

    Aber der Beitrag von maurits sagt ja eigentlich, dass es egal ist ob die Mutter ster ist oder nicht sondern es müssen mindestens drei Generationen in der Mutterlinie ster sein. Wenn das so ist dann könnte er ja volles Papier haben, ich habe die Papiere noch nicht gesehen daher weiß ich nicht wie die Mutterlinie aussieht.

  • Avatar maurits sagt:

    Puschelpfote, Du siehst das falsch, denn unter einem vollen Papier versteht man das was ich bereits oben schrieb.
    Auch in Friesland.

    Friesli, Du kennst meine Meinung zu dem Pferd, also greif zu :hurra:

    lg
    maurits

  • Avatar maurits sagt:

    genau genommen meint man mit „vol papier“ die ersten drei Generationen der Mutterlinie, also Mutter, Oma und Uroma.

    lg
    maurits

  • Avatar Puschelpfote sagt:

    Hallo!

    Ähm ich hatte aus Friesli’s Posting herausgelesen, dass eben die Mutter des Pferdes nur ein STB und kein Ster hat.
    Was mich dann annehmen lies, es handelt sich nicht um ein sogenanntes volles Papier.
    Jezze bin ich ganz wuschig im Kopf. :look:

  • Avatar Diana sagt:

    Ich habe eine Anzeige gesehen, in dem gesagt wird, dass das Pferd volle Papiere hat. Daraufhin habe ich den Namen der Mutter gegoogelt und gesehen, dass sie „bloß“ eine Stammbuch-Stute ist. Daher dachte ich dass entweder der Verkäufer Mist erzählt oder das mein bisheriges Wissen, nämlich das es bloß volle Papiere sind wenn unter anderem die Mutter auch Ster hat, falsch ist. 🙂

    Das muss eine friesenspezifische Bezeichnung sein.
    Volle Papiere bedeuten in der Regel (also rassenübergreifend), dass mindestens drei Generationen im Pedigree des betreffenden Pferdes eingetragene Zuchttiere waren.
    Das also die direkten Vorfahren reinrassig waren, Papiere eines Zuchtverbandes hatten, die Stuten ins Zuchtbuch aufgenommen waren und die Hengste gekört waren.
    Mit einer solchen Abstammung ist auch das betreffende Pferd zur Zucht einsetzbar – es hat eben „volle Papiere“.

    Sollte der Verkäufer der o. g. Friesenstute seine Info aus dem Warmblutlager haben, ist die Bezeichnung „volles Papier“ nachvollziehbar.
    Die ster-Erklärung gibt es bei unseren deutschen Pferden ja nicht.

  • Avatar maurits sagt:

    „vol papier“ heisst in friesisch, die drei ersten Generationen der Mutterline ster oder besser.
    ich hatte mich extra noch mal informiert.

    Nichtsdestotrotz haben z. B. durchaus gute Hengste aus Stammbuchmüttern eine Chance auf der Körung, dahinter sollte dann aber schon eine prädikatreiche Mutterlinie stehen.

    lg
    maurits

  • >