Wintersonnenwende

By Enco | Archiv: Smalltalk

Heute ist die längste Nacht!!!!!!!!!!!!! :hurra: :hurra: :hurra: :hurra:

  • casper109 casper109 sagt:

    :hurra: :hurra: Und dann geht es wieder aufwärts und die Tage werden läääääääääänger :bravo: :hurra:

  • Avatar kuwi sagt:

    dazu passend: http://oe3.orf.at/comedy/stories/541073/

    „Ö3-Mikromann Adventquiz“ Hätten Sie’s gewusst? Erstaunlich, welche Antworten der Ö3-Mikromann auf der Straße von Passanten auf vermeintlich einfache Fragen bekommt. Diesmal möchte Tom Walek- anlässlich der längsten Nacht des Jahres wissen, wieviele Stunden der 21. Dezember hat. Ö3-Mikromann: Wintersonnenwende – Wieviele Stunden hat der gesamte 21. Dezember?

  • Avatar Raglan sagt:

    Ja, darauf habe ich mich auch die ganze Zeit schon gefreut :ja: obwohl der Winter noch voll im Gang ist, kann ich den Frühlingsstart schon kaum abwarten…ich bin einfach kein Wintermensch ;(

  • anchy anchy sagt:

    Und in nur einem Monat ist es draußen auch spürbar länger hell :hurra: :hurra: :hurra:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Vor allem ist bald ein neues Jahr, welches hoffentlich besser wird als dieses ;( :daumen:

  • Enco Enco sagt:

    Vor allem ist bald ein neues Jahr, welches hoffentlich besser wird als dieses ;( :daumen:

    Ja, das möcht ich auch! Hab grad auch einige sch…. Sachen hínter und vor mir! :no: :no:

  • Avatar Talimeth sagt:

    Alles hat seine Zeit: es gibt eine Zeit zu gebären und eine Zeit zu Sterben (Qohelet).

    Und somit gibt es eine Zeit der langen Nächte, die durchaus spirituell inspirierend sein können und lange klare helle weise Nächte. es gibt eine Zeit des erneuerten Lebens und eine Zeit des Abschiedes.

    Deswegen liebe ich genauso die Tage der langen Nächte wie die Tage der Helligkeit (wobei mich die künstliche Verlängerung der Sommerzeit nervt-man muss nxicht immer alles manipulieren und es sich recht machen ).

    Hat uns geschedet der wint überall (Wlter v. d. Vogelweide)

    Gruß Talimeth

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Vor allem ist es ja auch so, dass wir – dem elektrischen Licht sei Dank – im Winter immer auf vollen Touren weiterlaufen und durchpowern, obwohl uns die Natur doch eigentlich das Gegenteil lehrt und vorlebt: Eigentlich wäre ja nun die Zeit der Ruhe, die Zeit der Pause und des Kräftesammelns, um dann im kommenden Frühjahr zu „explodieren“. Diese Phase der Ruhe und des Schlummerns machen wir modernen Menschen gar nicht mehr durch. Ist es da ein Wunder, dass wir uns manchmal so über die Maßen ausgelaugt und erschöpft fühlen?

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Deswegen liebe ich genauso die Tage der langen Nächte wie die Tage der Helligkeit (wobei mich die künstliche Verlängerung der Sommerzeit nervt-man muss nxicht immer alles manipulieren und es sich recht machen ).

    Die Sommerzeit – die beste Erfindung seit es Milka gibt.:bravo: :bravo:

    Zum Glück wird seit ein paar Jahren erst Ende Oktober zurückgestellt – mein Trauertag und mein Freudentagist Ende März wenn sie wieder eingeläutet wird :hurra: :hurra:

    Der 21. Dezember mein absoluter Jubeltag – und jetzt muss ich in die Küche gehen und backen :eat: :eat: morgen wird nachgefeiert :ja: xmas

  • Enco Enco sagt:

    Die Sommerzeit – die beste Erfindung seit es Milka gibt.:bravo: :bravo:

    Find ich auch! Wegen mir könnten auch zwei, anstatt eine Stunde vorgestellt werden!
    Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiebe die Sommerzeit! :bite:

  • gitana gitana sagt:

    Diesmal möchte Tom Walek- anlässlich der längsten Nacht des Jahres wissen, wieviele Stunden der 21. Dezember hat.

    Ö3-Mikromann: Wintersonnenwende – Wieviele Stunden hat der gesamte 21. Dezember?

    Der Tag hat 36 Stunden! :kowa: :kowa: :kowa: Wie blöd kann man denn sein? :outlaugh:

    Und dem

    „Die Sommerzeit – die beste Erfindung seit es Milka gibt.:bravo: :bravo:

    Zum Glück wird seit ein paar Jahren erst Ende Oktober zurückgestellt –
    mein Trauertag und mein Freudentagist Ende März wenn sie wieder
    eingeläutet wird :hurra: :hurra: “

    kann ich mich nur voll und ganz anschließen! :ja:

  • Gandi Gandi sagt:

    ist das schön Gleichgesinnte zu treffen. Dachte ich wäre allein mit meiner Freude über den 21. Dezember 😀 dem besten Tag im Jahr :hurra:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Ja, das möcht ich auch! Hab grad auch einige sch…. Sachen hínter und vor mir!

    :hug: :hug:
    Drück Dich mal.
    Es kann nur besser werden 😉 Halt die Ohren steif
    Oder wie es so schön heisst: Wer bis zum Hals in der Sch…sitzt, sollte den Kopf nicht hängen lassen :bite:

    Ansonsten freu ich mich auch auf die helleren und längeren Tage.
    Von mir aus könnte ich gut von November bis April Winterschlaf halten :tuete:

  • Avatar Patrizia sagt:

    Sommerzeit find ich auch ne prima Erfindung! War aber schon immer nen „early birdy“, macht mir also garnichts aus früh aufzustehen, solange ich dafür abends eine Stunde länger Helligkeit für die Pferds habe.

    Die Wintersonnenwende ist nach altem germanischen Glauben der Beginn der zwölf „Rauhnächte“. Das Rad des Lebens steht jetzt still, die nächsten zwölf Nächte symbolisieren die zwölf Monate des neuen Jahres (wenn’s danach geht, werden wir schonmal einen ziemlich ruhigen und eher milden Januar und Februar haben).
    Nach alter Tradition sollte man in dieser Zeit weder putzen noch Wäsche waschen, sondern zusammensitzen und Einkehr halten. Odin mit seiner wilden Jagd geht um die Häuser, und nach Einbruch der Dunkelheit sollte man tunlichst Zuhause bleiben. (schön wär’s!)

  • Avatar metunja sagt:

    Vor allem ist es ja auch so, dass wir – dem elektrischen Licht sei Dank – im Winter immer auf vollen Touren weiterlaufen und durchpowern, obwohl uns die Natur doch eigentlich das Gegenteil lehrt und vorlebt: Eigentlich wäre ja nun die Zeit der Ruhe, die Zeit der Pause und des Kräftesammelns, um dann im kommenden Frühjahr zu „explodieren“. Diese Phase der Ruhe und des Schlummerns machen wir modernen Menschen gar nicht mehr durch. Ist es da ein Wunder, dass wir uns manchmal so über die Maßen ausgelaugt und erschöpft fühlen?

    @ Jaara, da sprichst du wahre Worte :ja: , zur Ruhe kommen „darf“ man in der heutigen Zeit irgendwie nicht mehr….
    Trotzdem wären die meisten hier wohl froh, wenn die Sommerzeit auch für den Winter gelten würde. Wir die wir wohl alle viel draußen sind, genießen ja doch jede Stunde, die wir länger bei unseren Vierbeinern verbringen können.
    Wünsche allen ein besinnliches Weihnachten….
    achja, und die Antworten an den ö3-Mikromann sind echt der Hammer :panik1:
    Lg Metunja

  • Avatar dat ninalein sagt:

    tja und weil man irgendwann an die alten götter nicht mehr glaubte, wurde weihnachten erfunden.

    im übrigen brauch ich keine sommerzeit, aber gut, sie ist nun da.

    lg nina

  • Avatar wind sagt:

    Vor allem ist es ja auch so, dass wir – dem elektrischen Licht sei Dank – im Winter immer auf vollen Touren weiterlaufen und durchpowern, obwohl uns die Natur doch eigentlich das Gegenteil lehrt und vorlebt: Eigentlich wäre ja nun die Zeit der Ruhe, die Zeit der Pause und des Kräftesammelns, um dann im kommenden Frühjahr zu „explodieren“. Diese Phase der Ruhe und des Schlummerns machen wir modernen Menschen gar nicht mehr durch. Ist es da ein Wunder, dass wir uns manchmal so über die Maßen ausgelaugt und erschöpft fühlen?

    Jaara, da sprichst Du mir voll aus der Seele! Als ich klein war, auf dem Hof meiner Eltern, da gab es im Winter noch diese Phase der Ruhe und des Schlummerns. Tief eingeschneit waren wir, und die Zufahrt zu unserem Hof war die Wintermonate über nicht passierbar. Ausser zu Fuß natürlich. Sehr zur Freude von uns Kindern – die ganze verschneite Landschaft schien uns zu gehören! :hurra: In der Landwirtschaft war nicht so viel zu tun, ausser natürlich das Vieh zu versorgen, und mein Vater konnte sich seinem geliebten Nebenerwerb widmen. Leinenweberei. Wenn ich an das Geräusch vom Webstuhl denke, wird mir ganz friedlich ums Herz. Und Erinnerungen an warme Stube mit knisterndem Feuer im Holzofen, herzhaftem Duft von frisch Geräuchertem, schnurrende Katzen auf´m Ofenbankerl kommen hoch .. huch, jetz werd ich sentimental! :tuete:
    Diese Winterruhezeit war schlagartig vorbei, als meine Eltern die Landwirtschaft aufgeben mussten und mein Vater sich einen anderen Beruf suchen musste.

  • Avatar Akascha sagt:

    obwohl der Winter noch voll im Gang ist,

    8| Wo wohnst Du denn xmas , wir haben aktuell grad etwas über 10 Grad draußen……………mir ist es recht, ich brauche den Winter nicht

  • >