Wieviel Reiten/Bewegung ist " Arbeit" für eine tragende Stute?

By elpaso | Zucht

Diese Seite bewerten

Wir haben im Herbst 2010 eine tragende Stute (9J.) gekauft. Abfohltermin Mitte Mai.
Die Trächtigkeit verläuft (bisher) problemlos. *toitoitoi* Es wäre im Mai ihr 2. Fohlen.
Die Stute ist bei der Vorbesitzerin regelmäßig (im Gelände) geritten worden, dennoch war sie zum Zeitpunkt des Kaufs nicht besonders bemuskelt, eher ein wenig zu schwach. Sie ist typbedingt eher rank und schlank, bisher ist nur ein leichter Fohlenbauch zu sehen.
Stütchen wird -seitdem sie bei uns steht- gut 4x pro Woche geritten. Gelände (so lange es vom Boden ging…), Longe, leichte Stangenarbeit, Dressurunterricht. Die Muskulatur nimmt zu, das war auch in unserem Sinne.
Da sie vom Temperament recht ehrgeizig ist, sagt ihr das auch zu und ich würde auch sagen, sie braucht es, um ausgeglichen zu bleiben.
Nun meine Frage:
Wieviel „Arbeit“ ist in den nächsten Wochen ok?
Da sie selbst sehr gern arbeitet, sich dabei aber eben grundsätzlich mit „Nerv“ zeigt- wann sind Grenzen aufgezeigt?
Nicht, dass der Eindruck eines Düsenjägers entsteht :D- sie ist total artig- willl aber immer mehr, mehr mehr!

(11) comments

Add Your Reply
>