Wie Sattel verschicken?

By testadmin | Ausrüstung

Hallo!

Versuch jetzt mein Glück bei Ebay und versteigere dort meine Sättel ( vielleicht bekomme ich sie da mal an den Mann :motz: ) – wie mach ich das dann eigentlich mit dem Versand? Wie kann man einen Sattel „verschicken“ ?? Also da ich ja in Österreich wohne, weiß ich nicht, ob das bei uns vielleicht anders ist – aber vielleicht kann mir da mal wer theorrätisch helfen. Einfach über den Paketdienst, oder über die Post!?! Und wieviel kostet sowas (sind Westensättel – also schwer)?

Bitte um Hilfe ?(

  • Avatar Caterchen sagt:

    Über Kosten kann ich dir nix sagen, sollte dir aber relativ gleich sein, weil du normalerweise den Käufer den Versand zahlen lässt ^^
    Wir haben damals einen spanischen Sattel (auch ein Riesending) auf Ebay gekauft, der kam in einer groooßen Pappkiste und die Hohlräume waren dick mit Verpackungsmaterial gefüllt.
    (diese Schaumstoffkringel).
    Dem Sattel ist nichts passiert, wenn du die Kiste ein bisschen größer wählst als den Sattel und schön fest mit dem Schaumstoffzeug ausstopfst, dürfte er genug gepolstert sein.
    Preise findest du eigentlich auf der Post Homepage, schmeiß den Sattel am besten vorher schnell auf die Wage und mess ihn aus, damit du nen Richtwert hast.
    Lg

  • Gandi Gandi sagt:

    Hab auch schon mal nen Sattel verschickt. Allerdings nen Dressursattel. Großer Karton – gut auspolstern – und nix ist passiert.

    Hab vom PC aus die Preise recherchiert und gleich ausgedruckt. Konnte über den Paketdienst, mit dem ich versendet hab, sogar die Zeit bestimmen, wann ich ihn abholen hab lassen. War dann zwar glaub ich 2 oder 3 Euronen teuerer, aber das war es mir wert, wenn ich ihn schon selbst nicht verfahren musste….

    So etwas wird es in Österreich doch bestimmt auch geben….

  • Avatar elpaso sagt:

    Habe mal einen Sattel nach Österreich verkauft (Wert über 1000€ :S ). Verschiedene Paketdienste verglichen. Wichtig ist m.E. auch die Versicherung im Schadensfalle, also bei z.B. Verlust des Paketes. Haben uns dann auf einen Anbieter geeinigt, der knapp 30€ nahm, Paket durfte nicht über 30kg wiegen, Schadesersatz lag bei ~600€. Paket größer gewählt als den Sattel und sehr gut mit diesem Füllmaterial ausgestopft, zusätzlich mit diesen Luftgepolstertem Papier umwickelt. Sattel kam nach Falschlieferung heil an.

  • Avatar Pelle11 sagt:

    Huhu,

    also Ich habe meinen Dressursattel über Ebay nach Spanien verkauft und schicke mein Paket per DHL für 22€.
    Für die Verpackung habe ich ein Telefonanlagenkarton genommen.Passt prima! 😀

    Mit freundlichen Grüße,

    Sarah

  • Avatar leny sagt:

    Hallo!

    Danke erstmal für die Tips.
    Bzgl. dem Preis, hab ich jetzt gesehen, gibt es sogar einen Versandkostenrechner auf Ebay :na:
    Aber mit der Verpackung habt ihr mich jetzt zum nachdenken gebraucht :huh: . Also eine große Schachtel, werd ich schon irgendwo finden, aber eine „Polsterung“ ?( – HOff da find ich etwas – woher hattet ihr die !?!
    Aber Vorraussetzung ist jetzt mal, das ich ihn verkaufen kann…. Hab gestern zum ersten mal was reingestellt, hat ganz gut geklappt, aber Besucher hatte ich bis heute noch nicht wirklich :nix:

  • Avatar kitiara sagt:

    Schau mal nach Umzugskartons, da müsstest Du die passende Grösse für
    einen Westernsattel finden. Z.B findet man die bei uns im Baumarkt.
    Polsterung: im Notfall tut es auch zusammengeknülltes Papier in rauhen
    Massen. Eventuell den Sattel noch mit einem alten Tuch einwickeln damit
    es keine Schrammen gibt.

  • Avatar catania sagt:

    Kann kitiara nur beipflichten, genauso habe ich es gehandhabt als ich meinen Sattel nach Österreich verschickt habe.
    Den Sattel habe ich in einem Bettlaken eingeschlagen und Polstermaterial zusammengekramt: Styroporstücke, Luftpolsterfolie und viiiiiiel zusammengeknülltes Zeitungspapier. Der Karton war aus einem Baumarkt :thumbsup:

  • >