Wer kennt Mineral- Vitamin-Kombination f. Friesenpferde von Magister&Doskar??

By otti538 | Gesundheit

Hallo Leute hatt jemand Erfahrung mit diesem Ergänzungsfuttermittel:

Folgenden Satz in bei der Inhaltsangabe verstehe ich nicht so ganz:
„Dieses Mineralfuttermittel darf wegen des gegenüber von Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes Vitamin D3 und Spurenelementen nur an pferde bis zu 4% der TAGESRATION verfüttert werden“

Ist das nur falsch übersetzt oder wie ist das zu verstehen.

Danke

  • Avatar Raubertochter sagt:

    das mineralfutter darf nur 4% der tagesration ausmachen, d.h. wenn du insgesamt z.B. 1kg hafer fütterst, dann darfst du 40g von dem mineralfutter geben. das ist das was der text sagt.
    ob es falsch übersetzt ist, lässt sich nicht sagen ohne den text in original sprache.

  • Avatar otti538 sagt:

    Vielen Dank für die Erklärung demnach kann ich das Mineralfutter zugeben. Hast du Erfahrung mit dieser Marke bzw. mit solchem Mineralfutter?

  • gitana gitana sagt:

    Ist noch die Frage, ob mit „Tagesration“ nur das Kraftfutter oder das gesamte Futter incl. Heu gemeint ist, das würde ich nämlich eher vermuten.

  • Avatar Weltsje sagt:

    Genau die Frage würde sich mir auch stellen, wobei vermutlich auch eine Fütterungsmenge angegeben ist.

    Die nächste Frage die sich mir allerdings stellt ist, warum man bei gefühlten 1000 unterschiedlichen Mineralfuttermischungen, die auf dem deutschen Markt angeboten werden, auf irgendein exotisches Mineralfutter „für Friesen“ zurückgreifen möchte.

    Lexa, Iwest, wie sie alle heißen, bieten Mineralfutter in jeglicher Zusammensetzung an. Viel Vit. A/wenig Vit.A für Boxen- bzw. Weidepferde, mit unterschiedlicher Anreicherung mit Spurenelementen, organisch und mineralisch gebunden. Wofür bitte braucht man da ein Mineralfutter speziell „für Friesen“ bzw. wodurch unterscheidet es sich von anderen Mineralfuttern außer durch die offenbar werbewirksame Aussage, es sei speziell für Friesen ?(

  • Avatar ines sagt:

    wir haben mal eine zeit lang futtermittel vertrieben. unter anderem kraftfutter einer marke, die ausdrücklich westernpferde, isländer, iberer, oldies und freizeitpferdefutter führt. in einer verkäuferschulung kam dann eben genau die frage auf… sind das nicht alles irgendwie „nur“ pferde?

    antwort der Vortragenden (Tierärztin): der kunde will das so. letzten endes wären nur einige kräuter und zusätze die geruch, aussehen und konsistenz ändern würden ausgetauscht / ersetzt worde. grundsätzlich wären die produkte identisch 8| und in keinem stall dieser welt vonnöten. 😛
    (edit: „stellen sie sich mal eine box mit so einem richtig tollen spanier vor. und davor steht ein Futtersack mit einem isländer oder einem westernpferd drauf. wie sieht das denn aus??“)

    wir haben darauf den vertrieb eingestellt und boykottieren hier bei uns auf dem hof die marke. ich kann nichts verkaufen, hinter dem ich nicht mit gutem gewissen stehen und ich will nichts kaufen von einer firma wo ich immer befürchten muss, dass die mir nur stuss verkauft…

  • Avatar Britta sagt:

    In unserem vorigen Stall hat eine Miteinstellerin Magister Doskar vertrieben. Ich habe einige Pflegeprodukte von denen und bin sehr zufrieden. Allerdings habe ich noch keins dieser „Friesen“-zusatzfuttermittel probiert. Irgendwie stecken die allerdings mit dem Friesengestüt Nockalm zusammen und deshalb wird das alles speziell für Friesen angepriesen.

  • >