Wer- hat-den-hässlichsten-Zaun-Contest

By Frau Olsen | Archiv: Smalltalk

Diese Seite bewerten

Vorhin war ich im Stall und habe im Regenmäntelchen gemäß meiner neuesten Superidee meine mit dem neuen Stall übernommenen, aber leider zu kurzen Zaunpfosten auf sehr spezielle Art und Weise verlängert. Ich muss gestehen, dass ich mich immer ein bisschen geschämt habe, wenn ein Spaziergänger mit Hund (ohne gibts heut keinen Grund raus zu gehen) trotz Regen in einiger Entfernung an mir und meinen aufgepfropften Pfosten vorbei kam. Unweigerlich stellte ich mir vor, wie sie zu Hause voll Entsetzen ihrer Frau erzählen, was sie unterwegs so scheußliches gesehen haben. :kotz:
Und das mir – ja, ich bin die, die noch vor wenigen Wochen einen wenig zweckmäßigen aber dafür umso wunderhübscheren Holzzaun um zwei Hektar Wiesen angekündigt hat. Nunja – die Zeiten ändern sich und aus Milchmädchenrechnungen werden verzweifelt unromantische, realistische Kalkulationen.
Da ich nun aber ein eher zartes Gemüt habe, kam mir beim Schrauben vorhin die Idee, dass es mir helfen könnte, es wäre sozusagen therapeutisch wertvoll, wenn vielleicht außer mir noch jemand einen so überaus hässlichen Zaun hätte!

Muss nachher gleich mal Bilder machen, damit Ihr versteht was ich meine, bitte aber jetzt schon mal um Bilder von Euch:
Zeigt mir Eure hässlichen Zäune, damits mir besser geht!!!

Melde mich später mit Anschauungsmaterial, bis dahin liebe
Julegrüße

  • Avatar netti sagt:

    Oh jetzt machs nicht so spannend, den will ich jetzt sehen! :blinzel:

  • Avatar Chavez sagt:

    Ich habe um meinen Paddock einen eigentlich recht netten (ja ich weiß – nett ist auch ein voller Kühlschrank :ja: ) Holzzaun. Als ich aber den Paddock vergrößert habe und meine Freundin auch noch mit ´nem Riesenpferd dazu kam, war er auch nur noch zweckmäßig. Ich mußte meine Pfosten mit den langen Abstandisolatoren verlängern ( in der Höhe) und schön ist was anderes…Und Holzbretter sind auch nicht mehr überall in zwei Reihen vorhanden. Aber erfüllt seinen Zweck und im Sommer wird aufgehübscht 😀

  • wurm wurm sagt:

    das finde ich gut, bin gespannt… 😀 wir müssen auch noch mal ran….Fehlplanung, ….ich habe ca. 120cm vorne, für die Ponys reichts ( bis jetzt, sind aber auch nicht so grosse Springer) aber der Hund geht drüber…. ;( neue Pfosten kaufen werde ich nicht, mal sehen, ….g
    dacht auch an Abstandsisolatoren von oben auf, vor Strom hat sie nämlich respekt.Und dann haben wir am „alten Stück“ noch so einen Bastelei…sind Betonpfosten, da wir dort keine Isos reinbekamen, haben wir Hölzchen gegengebunden…. :hurra:

  • gitana gitana sagt:

    Für meine Zäune schäme ich mich eigentlich auch in Grund und Boden :tuete: . Aber da wir finanziell eben auch mehr als am Limit sind und ja auch schon lange auf der Suche nach einem anderen Stall, möchte ich da einfach nichts mehr investieren, solange alles gut funktioniert und eben nur nicht schön aussieht. Obwohl es mir jeden Tag weh tut, das Chaos zu sehen :red: .

  • Avatar Akascha sagt:

    😀 meine Zäune sind nicht schön, erfüllen aber den Zweck 😉 , das ist mir wichtiger als unsummen in die Optik zu stecken, wenn man das Geld auch sinnvoller ausgeben kann 😀

  • Avatar Ennah2 sagt:

    meine Zäune sind nicht schön

    Hihi, was sind denn das für schwarze Pfosten, die da herumstehen, als hätten sei zuviel Umdrehungen in der Birne :outlaugh: :whistling: ? (Mein Zaun besteht aus T-Pfosten, aber die Bänder könnten mal ausgewechselt werden :rolleyes: )

  • Avatar Akascha sagt:

    Hihi, was sind denn das für schwarze Pfosten, die da herumstehen, als hätten sei zuviel Umdrehungen in der Birne :outlaugh: :whistling:

    Die hat mein Mann gesetzt, weil ich das ja nicht ordentlich mache 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 , allerdings ist es auch echt schwer in unseren Boden was rein zu bekommen :S

  • casper109 casper109 sagt:

    Schön ist unser auch nicht aber günstig war er und erfüllt seinen Zweck….. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49740/

  • Avatar Frau Olsen sagt:

    Oh Gott,- na toll, das hab ich befürchtet! Lauter Bilder von vergleichsweise wunderschönen Zäunen! Na gut – ihr habt es so gewollt – ich habe eben mal die Kreation fotografiert – aber ich warne Euch – man kriegt eine spontane Netzhautablösung vom Hinschauen 8) Zur Erläuterung: Vor vielen Jahren hat bei uns in der Stadt eine Fabrik ihre Lagerhallen aufgelöst und sämtliche Bauern aus der Umgebung haben sich dort Teile von verzinkten Regalstreben als Zaunpfosten geholt. Mein Vorgänger hat die vor über 20 Jahren vom Verpächterbauern bekommen und die stehen da heute noch bombenfest und unkaputtbar im Boden. Nun musste ich mir eben was einfallen lassen, um die zu verlängern, damit das Hengstlein nicht auf dumme Gedanken kommt. Beim letzten Baumarktbummel ist mir dann aufgefallen, dass stinknormales Brennholz genau die Länge hat, die mir fehlt und sehr billig ist. Nun ja – es sieht entsetzlich aus, aber es hält bombig und erfüllt nun auch seinen Zweck. Ich hoffe, ich werde deswegen keine Therapie brauchen, die ich dann vom gesparten Geld bezahlen muss 😀 aber seht selbst… :red: das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49742/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/49741/

  • Avatar whippy sagt:

    Das ist kein Zaun, das ist Kunst !!!

    gruß whippy

  • Avatar Ennah2 sagt:

    aber seht selbst

    *Kreisch,inTischkantebeiß* Wo ist die Weide lokalisiert? Wenn mir mal mein Brennholz ausgeht, komm ich da vorbei und…. :bite: *dumdidum* :whistling: :flucht:

  • Avatar Aragon sagt:

    Das hat was von kleinen Brennholzaltaren. So im Sinne der Energiekrise kann man Brennholz ja auch gar nicht genug wertschätzen. Eine moderne Kultstätte, ein bisschen wie „Stonehenge XXS“ oder so. Es schreit nur auch von Weitem: „Klau mich! Pflück mich! Nimm mich mit!“

  • Avatar Frau Olsen sagt:

    :tuete: :tuete: :tuete:
    oooh mennnooh, ich ahnte es – ich armer Mensch ich….
    andererseits – so hab ich es noch gar nicht gesehen – jaa – in der Tat – es ist in Wahrheit womöglich wirklich KUNST! :hurra:

    In der Ausbildung musste ich mal eine Definition für das Wort kreativ lernen, die hieß:
    Im wesentlichen neu und demjenigen vorher unbekannt
    Na wenn das nicht kreativ ist! Ha!
    Ich erhebe also nun wieder mein Haupt und arbeite an einer von Stolz geprägten Grundhaltung meinem Zaun gegenüber.

    Ja doch, das ist ein therapeutischer Ansatz, mit dem ich arbeiten kann Danke!!

    😀

  • Avatar smilla1 sagt:

    Och, so ein bißchen Holzzaunoptik haste doch dabei 😛 :flucht:

  • casper109 casper109 sagt:

    Genial…..habe gerade herzlich gelacht und KREATIV ist das auf jeden Fall….. 😀 :hug:

  • Avatar Akascha sagt:

    *kreisch*…………………..göttlich……………..toll…………….wundervoll……………….wenns hält, würde ich es so lassen, das ist doch wahre Kunst :tuete: xmas xmas xmas xmas

  • Avatar Mumpitz sagt:

    wenn man das Geld auch sinnvoller ausgeben kann

    Welches Geld? Du hast doch PFERDE! 😀

  • casper109 casper109 sagt:

    Zitat von »Akascha«
    wenn man das Geld auch sinnvoller ausgeben kann

    Welches Geld? Du hast doch PFERDE! 😀

    Wohl wahr…. 😀
    Ansonsten wie macht man das, das man noch Geld hat…… :blinzel:

  • Avatar Faster sagt:

    Das ist doch auch ein Knabstrupp?!
    WAhrscheinlich knabbert er dann am Holz. 😀

  • Avatar Alanna sagt:

    Der Außenzaun ist bei uns aus T-Pfosten und sieht recht manierlich aus. Da die Ponys aber diese süßen weißen Steckpfählchen immer schrotten oder sie mir beim umsetzen abbrechen, bin ich für die Innenzäune auf Haselruten + Isolatoren umgestiegen. Die Eckpfähle sind wieder T-Pfosten, weil die Holzstöckchen so herrlich flexibel sind. Die Haselruten halten bei uns ein Jahr. Zum Frühjahr, wenn eh Bauer kommt und schleppt, nachsäht und düngt, müssen die Innenzäune eh weg. Die Isolatoren werden dann ausgeschraubt und in die neuen Haselruten eingeschraubt. Das Zeug wuchert rings um unser Grundstück und wir haben mehr als genug davon… Nicht gerade wunderschön – aber recht praktisch und vorallem preiswert. Da es nicht weiter schlimm ist, wenn Pony mal auf der anderen Seite vom Zaun steht (Geht nur darum, dass die Weide gut abgefressen wird und zwischenzeitlich geschont wird), erfüllen sie auch gut ihren Zweck. Für den Außenzaun würde ich mich das nicht trauen.

  • Avatar Frau Olsen sagt:

    @Faster: der Herr Olsen ist nur zu 1/4 Knabstrupper, dann wird er also das Holz in Ruhe lassen, nicht wahr? :rolleyes:

    @Alanna: wie kurios, die Haselruten – wir haben die als Kinder immer genommen, um Bögen zum Bogenschießen zu bauen, weil die so biegsam waren. Kann mir gar nicht vorstellen, wie die dünnen biegsamen Ästchen da bei Euch Isolatoren und Litzen halten, aber toll, dass sies tun! 🙂

  • Avatar jaara2008 sagt:

    der Herr Olsen ist nur zu 1/4 Knabstrupper, dann wird er also das Holz in Ruhe lassen, nicht wahr?

    Zu Drei Vierteln, ja! :outlaugh:

  • wurm wurm sagt:

    Frau Olsen, kreisch, der ist göttlich….

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Ich finde den Zaun absolut genial, witzig und kreativ, steh dazu :hug:
    Ausserdem gibt es doch den netten Spruch:
    Hast du mal etwas verhunzt—-
    sage einfach, es ist Kunst 😀

  • wurm wurm sagt:

    Ach, sch… was auf Zäune, viel zu teuer und aufwändig.
    Wir haben es erst mit der Ständerhaltung probiert, war aber irgendwie nicht das Richtige…

    Nun haben wir uns fürs Sedieren entschieden… 😀

  • Avatar fichtefucht sagt:

    😀 😀 😀 😀

  • Avatar Beete sagt:

    also ich finde den Zaun sehr cool ;D
    Ist halt ein richtiger Hingucker :ostern:

    LG

  • Avatar pequeno Querida sagt:

    Uuuuuuuuuuups, der Zaun….äh…hat was 😀 Bin mir nur noch nicht sicher was :tuete: 😀 😀 😀 Wie hält das Holzklötzchen da nur? :outlaugh:

    Wurm 8o das nenn ich zur richtigen Zeit Kamera bereit :blinzel: 😉

  • Avatar Akascha sagt:

    Welches Geld? Du hast doch PFERDE!

    Auch wieder wahr und ich wunderte mich schon, warum ich nie irgendwas an Penunzen für mich hab 😀 . Meinst, dass das an den Pferden liegt :huh:

  • Avatar Ennah2 sagt:

    ich wunderte mich schon, warum ich nie irgendwas an Penunzen für mich hab

    Ich seh das von der popsitiven Seite: Ich muss nicht lange überlegen, wofür ich die monatlich auf meinem Konto vorübergehend auftauchende Kohle ausgeben kann :rolleyes: 8) !

  • Avatar Akascha sagt:

    ennah meine Liebe, da hast Du wahr 😉

  • Avatar La Jaca sagt:

    Ich mach morgen mal Fotos, ich kann das garantiert toppen. Die alten Pächter haben unter anderem alte Baugerüste ( er war Maler) verwendet. Ein Teil der Weide, welchen wir aktuell NICHT nutzen aufgrunddessen hat etwas, was den Namen Zaun nicht wirklich verdient. Eine Mischung aus Kunststoffpfähle mit Litzen, halb stehend, halb von Gestrüpp runter gedrückt und ein noch etwa kniehoher Stacheldrahtzaun, zum Teil aber auch von Gestrüpp niedergedrückt. Und da standen die Pferde von denen auch tatsächlich mal drauf. :cursing:

    Aber in Kürze werden die alten Pfähle durch Reyclingpfähle ersetzt, die Baugerüstelemente wohl als Reitplatzumzäunung. Nicht schön, aber selten.

    Wir stehen nur vor dem problem was wir mit dem alten Stacheldraht machen werden….vielleicht nimmts ein Schrotthändler? :daumen:

  • Avatar whippy sagt:

    Ich (=Wienerin) würde den Stacheldraht am Mistplatz entsorgen! Meine Freundin aus Hamburg hat sich aber über diese Bezeichnung halbtot gelacht- weiß also nicht, wie diese Institution in D heißt?! Bauhof?

    gruß whippy

  • Avatar La Jaca sagt:

    Ich (=Wienerin) würde den Stacheldraht am Mistplatz entsorgen! Meine Freundin aus Hamburg hat sich aber über diese Bezeichnung halbtot gelacht- weiß also nicht, wie diese Institution in D heißt?! Bauhof?

    gruß whippy

    😀 Ich habe auch zuerst an einen Misthaufen gedacht. Ich denke du meinst sowas wie einen Recyclinghof? Hm, wäre eine Idee, ist hier auf dem Dorf nur auch etwas sehr aufwendig. Die Bauernhöfe hier schmiessen das einfach in irgendeine Ecke auf dem Hof, ist natrlich nicht ganz ideal.

  • >