Welcher Sattel für kurze breite Pferde?

By Pipilotta | Ausrüstung

Kurze und breite Pferde benötigen eine Auflage die zu der Anatomie des Pferdes passt:

  1. Die Auflagefläche sollte kurz sein (nicht über die letzte Rippe hinaus).
  2. Die Auflagefläche sollte breit sein (um den Druck der nicht in die Länge verteilt werden kann auf die Breite zu verteilen).

Zudem gibt es hier weitere Dinge die beachtet werden sollten:

  • Kurze und breite Pferde haben häufig auch wenig Widerrist, daher kommen Sättel leicht ins Rutschen.
  • Der Wirbelkanal des Sattel sollte der Breite des Pferdes angepasst sein.

Kurze Auflagefläche

Die letzte Rippe ist der letzte Punkt der direkt beansprucht werden darf - so ist die allgemein angesehene Meinung zum Thema Länge des Sattels.

Ich sehe das aber eher als einen Richtwert der eingehalten werden sollte, aber nicht auf den Millimeter genau eingehalten werden muss!

Manchmal macht es Sinn lieber ein paar Millimeter länger Auflagen zu nehmen und dabei in Kauf zu nehmen, dass der Sattel nach allgemeiner (aktuellen) Sattellehre eben nicht 100% in der Länge passt. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Eine Auflagefläche sollte niemals unterhalb des Sitzendes des Sattels aufhören.
  • Auflageflächen mit auslaufender Druckverteilung haben oft nur eine scheinbar längere Auflage, weil der hintere Teil in der Regel kaum belastet wird.

Auflage mindestens so lange wie der Sitz

Viele Sättel gehen - teils auch wegen dem starken Trend zu immer kürzeren Sätteln - den Weg, dass die Auflagefläche noch unterhalb des Sitzes aufhört. Der Grund: Der Reiter benötigt einen größeren Sitz, das Pferd gibt die Länge aber nicht her.

Die scheinbare Lösung: Der Sitz geht weiter über das Pferd während die Auflage schon aufhört.

Allerdings: Durch das Sitzen über die Auflagefläche entsteht eine Hebelwirkung, von daher ist davon absolut abzuraten!

Auflageflächen mit auslaufender Druckverteilung

Eine (Teil)Lösung kann sein, dass man eine Auflagefläche nimmt die mit der Länge nach hinten ausläuft, das heisst, dass der Druck abgefedert wird. Hierbei kann man die Auflagefläche so gestellten, dass sie etwas über die letzte Rippe hinaus geht weil sie nur in bestimmten Fällen (z. B. beim Einsitzen) belastet wird. Dies kann auch Druckstellen bei empfindlichen Pferden vorbeugen!

Breite Auflagefläche

Das was in der Länge verloren geht, muss irgendwo kompensiert werden. Das kann entweder dadurch erreicht werden, indem auf der verbliebenen Auflagefläche ein deutlich höherer Druck entsteht (weniger Fläche bedeutet höherer spezifischer Druck pro Fläche), oder man geht in die Breite.

Vor allem bei breiten Pferderücken kann es absolut vorteilhaft sein, die Auflagefläche deutlich breiter zu gestalten, da ja auch der rücken des Pferdes bereits breiter ist.

Problematik des Rutschen des Sattels

Vor allem bei sehr breiten Pferden tendieren viele Sättel zum Rutschen. DAs kann sich beim Aufsteigen und beim Reiten unangenehm bemerkbar machen.

Komplett lösen kann man dieses Problem nicht immer, aber zumindest deutlich verbessern.

Die Lösung lautet hierbei "Haftkraft". Der Sattel haftet auf dem Pferd umso mehr, je mehr Fläche für die Haftung zur Verfügung steht. Somit macht auch hier eine sehr breite Auflagefläche sinn um möglichst viel Reibung zu erzeugen um einem Rutschen vorzubeugen.

Breiter Wirbelkanal für breite Pferde

Breite Pferde benötigen häufig auch deutlich breitere Wirbelkanäle damit die Auflage auch dort liegt, wo sie hingehört. Vor allem bei "Stangensätteln" gibt es hierbei das Problem, dass der Wirbelkanal zu schmal geschnitten ist und es dadurch zu einer nicht optimalen Druckverteilung auf den Pferderücken kommt.

Daher sollten Sie darauf achten, dass der Wirbelkanal individuell ausgemessen wird und entsprechend des Bedarfes des Pferdes erstellt wird.

Beispiele für Sättel für breite und kurze Pferde - Empfehlung

-> Dressursättel und Freizeitsättel von Iberosattel >>

Hinweis: Auch Westernsättel können kurz gestaltet werden >>


Aktuelle Beiträge und Kommentare zum Thema breite und kurze Pferde aus der Community:

Hallo ich bin ganz verzweifelt ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Nun habe ich nach langem warten hoffen und bangen endlich meinen alten Sattel verkauft und somit Geld für einen neuen passenden,
Ich hatte jetzt Lange einen von der Firma Trekker im Auge er wehre auch perfekt für das Pony nur mein Popo passt nicht rein ;(

Das Kleinpferd hat eine etwas schwierige Sattellage.

Das Kleinpferd ist ca 145, hinten ca 2 cm Überbaud , hat einen Rücken wie ein Serverwagen und kaum Widerrist (bräuchte also eine extrem weite Kammer).

Außerdem hat das Kleinpferd nur eine Sattellage von etwa 43 höchstens 44cm und ich trage etwa Kleidergröße 38.

Ich persönlich kann in den meisten englischen Sätteln nicht Sitzen (zu beengend ) und die Western sind zu Lang für das Kleinpferd , bleiben also nur noch die Wanderreit- und Spanischen Modelle übrig.

Außerdem Sollte der Sattel gut anpassbar sein, oder einen guten Wiederverkaufswert haben, da es sich bei dem Kleinpferd nur um meine ,wenn auch schon ziemlich lang zeitige, RB handelt.

Mein gesamt Budget liegt bei ca. 1.000 Euro ( mit Sattelgurt, Schabracke, Steigbügel, Riemen und Anpassung). Habe aber keinerlei Probleme mit einem Gebrauchten.

Welchen Sattel für kurze breite Pferde könnt ihr empfehlen?

Ich freue mich über jede Idee.

Diese Seite bewerten

(37) comments

Add Your Reply
>