Was meint Ihr? Einmischen oder nicht?

By Hijara | Archiv: Smalltalk

Diese Seite bewerten

Da kauft sich ein gut reitendes Ehepaar ein zweites Pferd für den Gatten.
Der Mann stellt fest dass er eigentlich so gar keine Zeit hat zu reiten. Aber die Tochter ist ja alt genug dafür und kann auch schon gut reiten.
Sie beschließen das Pferd so weit auszubilden dass die Tochter draufsitzen kann.
Das Pferd, das wissen sie vom Vorbesitzer wurde Monate lang nicht gearbeitet.
Es hat keinerlei Muskeln.
Nun kommt eine Bekannte von mir in den Stall, erkennt das Pferd und meint sie würde sich doch sehr wundern dass es von jemandem gekauft wurde.
Derjenige müsste nicht nur mutig sondern gar lebensmüde sein.
Sie kennt das Pferd vom Vorstall und es hat dort die Vorbesitzer und auch die Reitlehrerin buckelnd herunter befördert sobald etwas von Ihr gefordert wurde.
Daraufhin wurde sie auf die Koppel gestellt und keiner hat sich mehr drauf getraut.
Und jetzt ist sie verkauft, als „kein Anfängerpferd“.
Und jetzt bin ich in der Zwickmühle. Das Paar ist sehr selbst überzeugt.
Sollen wir was sagen, warnen?
Wenn was passiert habe ich vielleicht ein schlechtes Gewissen.
Sage ich was sind sie verunsichert, fühlen sich vielleicht bevormundet.
Was würdet Ihr tun?

  • Watson Watson sagt:

    Das kann ganz schn gefähilich werden!
    Ich würd die Leute darauf hinweisen, dass man das Pferd und die Vorgeschichte kennt. Dass es kein einfaches ist. Da kann wer weiß was passieren!

  • Avatar pya sagt:

    ….ist diese Information gesichert?

    Das würde ich nochmal prüfen…aber ich denke, ich würde in jedem Fall etwas sagen.

    Du könntest dazu sagen, dass Du das aus dritter Hand hast und für die Richtigkeit dieser Information nicht gerade stehen willst…aber für den Fall, dass da was wahres dran ist, lieber etwas sagen möchtest…

    Immerhin könnte jemand (die Tochter?) ernsthaft zu Schaden kommen.

    Liebe Grüße

    die pya

  • Enco Enco sagt:

    Hm, echt schwierig! Da du sagst, daß das Paar sehr selbstüberzeugt ist, werden sie denk ich mal eh nicht auf Dich hören. Wie kommst Du denn sonst mit denen aus? Sind es gute Bekannte von Dir?

    Was meinst Du mit selbstüberzeugt? Hochnäsig? Wissen alles besser?

  • Avatar Primus sagt:

    Huhu

    Den Fall hatten wir vor kurzem auch.

    Meine Freundin hat sich noch ein Pony gekauft. Im Vertrag stand auch das er ein schwieriges Pony sei etc. pp. halt alles auffällige.
    Eines Tages kam mein alter Schmied. Guckte sich die Hufen an (daran erkennt er jedes Pferd ob der dieses schonmal gemacht hat) und fragte wieso dieses Pferd hier steht. Entweder es gehört in Profihände oder zum Schlachter. Er sagte du kannst 10-15 mal was mit diesem Pferd machen und beim 16. mal tickt er völlig aus und das ganze wird Lebensgefährlich. DAS hat er unserer bzw. meiner ehemaligen Stallbesitzerin erzählt.

    Nun hat die SB 2 Wochen damit gerungen es meiner Freundin zu erzählen (MIch hatte sie schon früher eingeweiht).
    und hat es ihr letzendlich doch erzählt

  • Avatar Hijara sagt:

    Sind es gute Bekannte von Dir?

    Was meinst Du mit selbstüberzeugt? Hochnäsig? Wissen alles besser?

    :ja:

    Die Bekannte wäre auch bereit selbst mit Ihnen zu reden.

  • Avatar Binchen sagt:

    Hi, sofern die Geschichte zuverlässig abgesichert ist, würde ich was sagen. Was das Ehepaar dann daraus macht, ist ja deren Sache. Du brauchst dir aber später keine Vorwürfe zu machen.

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Hijara,
    sag den leuten, was Du über dieses Pferd gehört hast!!! ich sage das, weil mir bei meinem letzten Pferd, das blaue vom Himmel erzählt wurde!
    Hätte ich darauf vertraut, ich weiß nicht, ob ich heute noch auf irgendein Pferd steigen KÖNNTE!

    Dank des losen Kontaktes zu einer Pforg-Userin, die dieses Pferd 2 Jahre zuvor selbst interessierte und der man das Gegenteil erzählte, von dem was man mir erzählte, wurde mir im Nachhinein einiges klar! Und dafür danke ich ihr wohl ewig!!!!!

    Also, tu es! Unbedarft an ein Pferd zu gehen, ist gut, kann aber auch böse enden! 🙁

  • Avatar Marlo sagt:

    Natürlich sollten es die jetzigen Besitzer erfahren!
    Ich an deiner Stelle würde mit ihnen reden oder die Bekannte hin schicken, die es dir erzählt hat.
    Wenn sie dann immer noch denken, sie schaffen das und es sei kein Problem, dann hast du es zumindest gesagt und die Besitzer sind vorbereitet.

    Es muss ja nicht sein, das etwas passiert. Vielleicht kommen sie gut mit dem Pferd klar und es lag an anderen Dingen, weshalb das Pferd vorher ein wenig schwierig war…..
    Oder aber sie bekommen es tatsächlich in den Griff?

    Aber ich denke, dass es das Beste ist, du informierst sie. Ist ja kein Verbrechen und du meinst es ja auch nicht böse….

    Nur, wenn was passiert und du hast es ihnen nicht gesagt…. Also ich an deiner Stelle könnte das dann kaum aushalten… 🙁

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Hi, sofern die Geschichte zuverlässig abgesichert ist, würde ich was sagen. Was das Ehepaar dann daraus macht, ist ja deren Sache. Du brauchst dir aber später keine Vorwürfe zu machen.

    Schließe mich Binchen an…

  • Enco Enco sagt:

    Hi, sofern die Geschichte zuverlässig abgesichert ist, würde ich was sagen. Was das Ehepaar dann daraus macht, ist ja deren Sache. Du brauchst dir aber später keine Vorwürfe zu machen.

    Binchen hat recht! Das ist wohl die beste Lösung!

  • Avatar McFlower sagt:

    Ich würde den Mund halten. Du weisst es ja noch nicht mal aus eigener Erfahrung sondern nur vom Hörensagen über eine Bekannte.

    Bei sowas habe ich mich EIN MAL eingemischt, das mache ich nie wieder. Und ich kannte das Pferd aus höchsteigener Erfahrung. Dieses Pferd stand bei uns am Stall, ich habe es mal als Vertretung der Bereiterin mitgeritten und aus nichtigem Anlass stand der Gaul mit mir senkrecht in der Luft. Ich habe mich da nicht mehr draufgesetzt aber in Zukunft folgendes beobachtet: 100 x machte die Stute nix und beim 101sten Mal steht sie auf zwei Beinen.

    Natürlich sollte das Pferd irgendwann verkauft werden und der Interessent war zufällig ein guter Bekannter von meinem GG – er wollte das Pferd für seine Frau. Seine Frau ist eine schwache, ängstliche Reiterin in den späten 50ern.

    Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich die Interessenten angesprochen und ihnen erzählt, was ich von dem Pferd weiß. Das Resultat: Die Verkäufer waren sauer auf mich, die Interessenten auch. Fazit für alle war, dass ich zu doof zum Reiten bin, zu dumm, um mit dem Pferd klarzukommen und keinem anderen was gönne.

    Die haben das Pferd also gekauft, es war 100x brav, beim 101sten Mal stand die Stute wieder senkrecht in der Luft, die neue Besitzerin machte den Abflug, prellte sich so ziemlich alle Rippen dabei und nahm als Folge davon noch eine nette Lungenentzündung mit. Und das Pferd stand wieder zum Verkauf….

  • Avatar Hijara sagt:

    Die haben das Pferd nur gekauft nach dem Aussehen. Es musste hübsch sein und was darstellen.
    Jetzt komm ich daher und sage dass das Pferd seine Tücken hat, und seine Reiter gerne abwirft bei zuviel Druck.
    Damit mache ich ihnen das Pferd schlecht.
    Die kucken mich bestimmt schief an. Ich gönne ihnen damit ihr hübsches Pferd nicht und rücke ab von den Bewunderern.
    Die Quelle ist aber so zuverlässig, dass ich es wohl doch sagen muss. Meinem Gewissen zuliebe.
    Blöde Sache………

  • Avatar Hijara sagt:

    Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich die Interessenten angesprochen und ihnen erzählt, was ich von dem Pferd weiß. Das Resultat: Die Verkäufer waren sauer auf mich, die Interessenten auch. Fazit für alle war, dass ich zu doof zum Reiten bin, zu dumm, um mit dem Pferd klarzukommen und keinem anderen was gönne.

    Genau so wirds mir auch gehen. Aber ich werd damit leben können/müssen.

  • Enco Enco sagt:

    Die haben das Pferd nur gekauft nach dem Aussehen. Es musste hübsch sein und was darstellen.
    Jetzt komm ich daher und sage dass das Pferd seine Tücken hat, und seine Reiter gerne abwirft bei zuviel Druck.
    Damit mache ich ihnen das Pferd schlecht.
    Die kucken mich bestimmt schief an. Ich gönne ihnen damit ihr hübsches Pferd nicht und rücke ab von den Bewunderern.
    Die Quelle ist aber so zuverlässig, dass ich es wohl doch sagen muss. Meinem Gewissen zuliebe.
    Blöde Sache………

    Dann laß es doch Deine Bekannte sagen. Dann bist du außenvor!

  • Enco Enco sagt:

    Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich die Interessenten angesprochen und ihnen erzählt, was ich von dem Pferd weiß. Das Resultat: Die Verkäufer waren sauer auf mich, die Interessenten auch. Fazit für alle war, dass ich zu doof zum Reiten bin, zu dumm, um mit dem Pferd klarzukommen und keinem anderen was gönne.

    Genau das meinte ich mit „werden sie denk ich mal eh nicht auf Dich hören.“

  • Avatar Strick sagt:

    Ich persönlich würde auch etwas sagen. Selbst auf die Gefahr hin, das ich erst einmal der „Buhmann“ bin. Einfach damit ich weiterhin in den Spiegel schauen kann, für den Fall das etwas passiert :denk: :ja:
    Leute die auf einen gut gemeinten Ratschlag mit Vorwürfen reagieren, man würde ihnen das Pferd nicht gönnen, etc., haben diesen Ratschlag eigentlich nicht verdient. Darum tue es für dich selber.

  • Avatar Cubano9 sagt:

    Ich persönlich würde auch etwas sagen. Selbst auf die Gefahr hin, das ich erst einmal der „Buhmann“ bin. Einfach damit ich weiterhin in den Spiegel schauen kann, für den Fall das etwas passiert :denk: :ja:

    Das sehe ich ähnlich. Und: Mir wäre es auch ziemlich egal, wie andere (ob nun die Besis oder evtl. Stallkollegen) dann über mich herziehen. Wenn man etwas nicht mit gutem Gewissen verschweigen kann, muss man eben den Mund aufmachen.

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Hijara,

    wenn Du die Besitzer ansprichst, sag doch einfach, dass Du Dir lange Gedanken gemacht hast, ob es richtig ist oder nicht, hier was zu sagen. Und sag Ihnen auch, dass Du sie für sehr gute Reiter kälst (egal ob Du es ust oder nicht;) ) und es einfach für richtiggehalten hast, das zu tun, weil sowas ja nicht ungefährlich ist und selbst noch so gute Reiter nicht vor Unfällen verschont bleiben, Du so aber kein schlechtes Gewissen haben muss, sollte mal etwa spassieren.

    Und mir wäre es auch egal, was andere dann meinen, sehe das wie Cubi

  • Avatar Xili sagt:

    Ich würde diese Leute kurz darauf aufmerksam machen was Du über das Pferd gehört hast und mich nicht weiter einmischen.
    Manche Leute wollen einfach nicht belehrt werden.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oftmals besser ist den Mund zu halten, auch wenn es sich um Deinen Fall um ein junges Mädchen handelt, das evtl. in Gefahr geraten könnte. Wie gesagt, drauf hinweisen – wenn darauf eingegangen wird ist gut, wenn kein Interesse besteht, nicht weiter darauf eingehen.

  • Avatar Punzel sagt:

    Ich würde diese Leute kurz darauf aufmerksam machen was Du über das Pferd gehört hast und mich nicht weiter einmischen.
    Manche Leute wollen einfach nicht belehrt werden.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oftmals besser ist den Mund zu halten, auch wenn es sich um Deinen Fall um ein junges Mädchen handelt, das evtl. in Gefahr geraten könnte. Wie gesagt, drauf hinweisen – wenn darauf eingegangen wird ist gut, wenn kein Interesse besteht, nicht weiter darauf eingehen.

    Kann mich dem nur anschliessen ..

  • Avatar Hijara sagt:

    Ich habs getan, und bin auf offene Ohren gestoßen denn das Pferd ist beim letzten Ausritt gestiegen, was ich nicht wusste.
    Gottseidank nichts passiert.
    Mal sehen wie es weitergeht.
    LG und Danke für eure Ratschläge. Wäre sonst wahrscheinlich nicht so mutig gewesen.
    LG

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Gute Entscheidung. Hätte ich genauso gemacht. :thumbsup:

    Vielleicht machen sie den Kauf jetzt rückgängig. Ist nur schade ums Pferd. Der Weg ist ja wohl absehbar. :seufz:

  • Avatar Hijara sagt:

    Es geht erst mal weiter, mit Tiedemann, neuem Sattel und ganz ohne Druck.
    Und ohne dass das Kind drauf sitzt.
    Man wird sehen was wird.
    Verkäuflich ist das Pferd jetzt eh kaum mehr.
    Höchstens man verschweigt wieder die Schwierigkeiten, und das schafft keiner der ein Gewissen hat.

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Dann drück ich mal ganz doll die Daumen, dass es klappt und nichts passiert.

  • Avatar Amada sagt:

    Ich finde es auch gut, dass Du etwas gesagt hast…. Den ich wäre auch froh wenn man mich warnen würde, vor allem wenn ich kurz davor wäre meine Tochter ohne etwas zu ahnen drauf zu lassen….

    LG
    amada

  • >