Was macht einen " Gewichtsträger" aus?

By Flix | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Diese Seite bewerten

Grüßt Euch,

auch wenn man manchmal meint, sie wäre fast ausgestorben: Es gibt sie. Männer im Amateur-Reitsport. Davon eine Handvoll in meinem Bekanntenkreis. Die meisten davon kamen „aus Liebe“ – also um ihre Frau wieder öfter zu sehen – zum Reiten.

Gemeinsam haben sie ein Problem. Sie sind attraktive über-1,80m groß. Wie es da mit dem Normalgewicht aussieht kann man sich leicht ausrechnen… Und die Suche nach eine Reitbeteiligung wird schwierig.

Klar ist: kein altes Pferd. Kein Pferd mit leicht durchhängendem Rücken. Kein zu kleines/zierliches Pferd.

Aber nach was sucht man dann?
Als Laie ist man versucht zu sagen: Kaltblüter und/oder großes Stockmaß. Aber haben die nicht schon genug an ihrem eigenen Gewicht zu tragen?

Heuschmann spricht so seltsames Englisch:
Sagt er wirklich, man soll nach einem hohen Widerist Ausschau halten?
http://www.youtube.com/watch?v=3duTW8UMECA&feature=related

Dass das Pfer gesund und gut gymnastiziert sein muss — und dass der große Reiter möglichst geschmeidig sitzen soll und im Zweifel lieber nicht aussitzen, wenn es noch nicht so klappt, ist selbstverständlich.
Ziel ist nur Freizeitreiterei: Dressur höchstens bis L/M, Gymnastikspringen, ruhige Ausritte.

Ist es utopisch für einen über-1,80m Mann ein Pferd finden zu wollen, dass ihn auf gesunde Weise tragen kann?

Wie ist das mit den Profi-Reitern: Sind die alle nur mittelgroß oder extra-dünn?

Neugierige Grüße

Flix

(63) comments

Add Your Reply
>