Was hilft gegen passartigen Schritt?

By Flix | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Diese Seite bewerten

Grüßt Euch,

eines meiner Reitbeteiligungspferde geht passartigen Schritt.

Es handelt sich um einen 7 jährigen, großrahmigen Wallach. Er wurde in Profiberitt angeritten und bis A – Dressur gefördert. Danach führte er ein sehr gemütliches Leben mit täglichem Koppelgang in kleiner Herde und wurde gelegentlich ins Gelände gebummelt.

Ich habe mehrmals wöchentlich Zeit und er entwickelt sich langsam vom Tragtier wieder zum Reitpferd. – Auf der einen Seite zeigt er den passartigen Schritt IMMER, auch ohne Reiter wenn man ihn auf die Koppel führt. Auf der anderen Seite, kann ich fast nicht glauben, dass er angeboren ist, da er mal ein prämiertes Goldfohlen war. Das wäre er mit einem derartigen Schritt doch nicht geworden.

Gibt es Übungen, die ihm helfen können, den regulären Viertakt wiederzufinden?

An der Hand tritt er (Dank Möhrchen-Scheiben) sehr willig, diagonal und gerade Rückwärts. Könnte das eine diagonale Fußfolge bestärken?

Voraussichtlich steht mir im Frühjahr das Material für Trab-/Galoppstangen und Cavaletti-Arbeit zur Verfügung. – Ich bin gespannt, ob er über am Boden liegende Stangen auch lateral steigt oder in den regulären Schritt wechselt.

Schenkelweichen gibt er sich Mühe, aber es geht noch sehr zögerlich. Ich werde nächstes Mal jemanden bitten genau darauf zu achten, in welcher Reihenfolge er da die Füße setzt.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

(17) comments

Add Your Reply
>