Morgens 8.30h in Südandalusien, 39ºC im Schatten ..

By Aza | Virtuelle Ritte!

Rate this post

…. also ab ins Gelände. 🙂

Wieder nicht richtig in die Wüste zwar – denn dafür müssen wir eine Schnellstrasse überqueren, das ist in der Urlaubszeit am Wochenende ziemlich doof.

Also sind wir in einer Rambla, einem ausgetrockneten Flussbett am Rande der Wüste geritten. 2Std. hin, 2 Std. zurück; dabei ausgiebig getrabt und galoppiert, damit der Fahrtwind kühlt. 🙂

Durchs Dorf mussten wir… Rayo war zum ersten Mal in seinem Leben in einem Dorf.
Und spanisches Dorf am Samstag morgen – das heisst Trubel: hupende Autos, stotternde Mopeds, bellende Hunde, schreiende Kinder – und die Krönung war ein Gabelstapler mit einer Palette Zement, der sich blinkender- und piepender Weise noch zwischen geparkten Autos und uns durchquetschen musste.
Interessiert Rayo alles nicht die Bohne. :love:
Dieses Pferd ist einfach nur klasse.

So jetzt aber ab ins Gelände,

Los geht's beim Eukalyptuswäldchen mit ein bisschenTrab

und weiter in die offene Steppe, hier wächst kilometerweit kein Baum mehr, bevor die Landschaft dann langsam in die Wüste übergeht..

Kleiner Galopp – die Rambla ist genial zum Galoppieren. Man muss nur aufpassen, dass man auf den festgefahrenen Spuren bleibt, und nicht in den weichen , manchmal sehr tiefen Sand an der Seite kommt, also Augen nicht aufs Display , sondern auf den Weg … is besser. :rolleyes:

zwei hab ich noch, die laden aber noch..

(43) comments

Add Your Reply
>