Mein Pferd hat seit etwa 4 Tagen eine Hautveränderung zwischen Kinn und Kehle. Das Fell ist hier weitestgehend ausgefallen und die Haut leicht verschorft. Anfangs dachte ich, dass sei eine Scheuerstelle von der Fliegenmaske, die er bis vor kurzem trug. Allerdings ist die jetzt schon seit Tagen runter und der befallene Bereich wird größer. Bislang habe ich die Stelle mit Ringelblumensalbe behandelt, aber ohne Erfolg.
Morgen wollte ich den TA rufen, aber auch Euch mal fragen, was das sein könnte.

Hier mal ein paar Bilder:

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

  • MerlijnCH sagt:

    Räudemilben 8o

  • Chaplin sagt:

    Ich würd jetzt spontan auch auf Milben tippen.

  • Strick sagt:

    Das hatten meine Weiber letztes Jahr auf Grund von Herbstgasmilben. Ein paar Mal mit Sebacil gewaschen und es war Ruhe.

  • Aragon sagt:

    Würde auch auf Herbstgrasmilben tippen. Die killt man am besten durch großzügiges Auftragen von Öl (egal welcher Art).

  • frau_shrimp sagt:

    Also meint Ihr, TA ist überflüssig? Mit Sebacil und/oder Öl bekomme ich das weg?

  • MerlijnCH sagt:

    …null problemo, die Milben fressen sich unter der Haut weiter 😀

    Wenns Räudemilben sind, dann gibts nur Sebacil 😀

  • Mumpitz sagt:

    Tippe auch auf (Herbsgras)Milben – einzig Sinnvolles: Sebacil

  • >