Diese Seite bewerten

Hallo zusammen!
Hatte heute eine seltsame Situation bei meinem Pferd. Als ich zum Stall kam, fielen mir zuerst Rutschspuren in der Box auf, auch waren die Späne im vorderen Bereich komplett zur Seite befördert. Sonst ist ihre Box immer sehr ordentlich. Mein Pferd zitterte an den Schultern und Flanken. Habe sie dann erstmal rausgeholt und auf den Platz gestellt. Da stellte sie sich immer wieder so hin als ob sie pinkeln müßte und machte „Streckversuche“, so wie sie es schonmal nach dem Aufstehen machen ( also einmal Vorderbeine weit vor und vorne runter und zum anderen Hals ganz hoch und Rücken durchgedrückt). Das Ganze mehrmals hintereinander. Es sah aus, als versuche sie, sich selbst „einzurenken“. Ich habe dann mal die Wirbelsäule und einige Muskeln abgetastet und festgestellt, daß im unteren Halsbereich beidseits die Muskeln sehr hart waren. Daraufhin habe ich sie den Hals mal zu beiden Seiten biegen lassen. Dabei knackte es zweimal. Danach schüttelte sie sich, wie sie es auch immer tut, wenn die Osteopathin etwas „eingerenkt“ hat. Streckversuche hat sie dann keine mehr gemacht, wirkte aber irgendwie komisch – weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Das Zittern war dann weg und gelaufen ist sie weitestgehend normal ( hatte am MO auf der Wiese ein Klopperrei mit diversen Macken und einem dicken Hinterbein). Das sah aber heute Morgen nach 2 Tierarztbehandlungen am MO und MI wieder gut aus.
Deswegen wollte ich sowieso nächste Woche noch zur Osteopathin fahren – die kann dann gleich alles checken.
Möchte aber trotzdem jetzt hier mal fragen, ob jemand von Euch sowas schonmal beobachtet hat, oder eine Idee, was sie in der Box angestellt hat. Es waren die ganze Zeit Leute auf dem Hof, und keiner hat etwas mitbekommen. Ca. 2 Std. vorher hatte eine andere Einstellerin noch in die Box geguckt.Da war noch alles normal.

(18) comments

Add Your Reply
>