Veränderung bei fast 5jährigem Friesen

By GidranX | Allgemein

Kann mir jemand sagen, ob bei einem fast 5jährigem Friesen sich noch was am Mähnen und Puschelfusswachstum verändert?
Wie sieht das mit dem Stockmass aus, kommt da noch was?

  • GidranX GidranX sagt:

    Kann keiner was dazu sagen? 🙁

    Es geht darum, dass ich mir gestern einen Friesen-Wallach angeschaut habe und vielleicht kaufen möchte – der kaum erwähnenswerte Puscheln hat, die Mähne ist fast nicht vorhanden, der Schopf seeehr kurz, sein Stockmaß irgendwo zwischen 1,60 und 1,62 liegt…alles in allem sieht er aus wie ein Baby und ich mich frage ob da noch was kommt. Der Vater ist Brandus, die Mutter und den Muttervater erfahre ich noch…und Brandus sieht ja zumindest toll aus… :nix:

  • Avatar nisenase sagt:

    ich glaub nicht, dass da noch was kommt – wenn mit 5 nix da is……
    Bei der Höhe evtl. noch 1-2 cm, ist wahrscheinlich früh gelegt worden?? Dann sehen Wallache öfter mal Babyhaft aus….

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Friesen – die bilden sich noch bis ca.8 J. weiter…
    Wachsen?? Kommt drauf an ob Hengst oder Wallach…bis 6 denke ich schon das die noch schieben…
    Mähne, Veranlagung und HAltung
    Friesen sind im allgemeinen sehr spätreif…mit 6 gibt es haufig welche die noch wie Püppies aussehen…

    Wende dich mal an Maurits oder Merlijnch die haben schon SEHR viele Friesen gesehen und haben auch von der Vererbung ahnung :ja:

  • GidranX GidranX sagt:

    Hm, also als Hengst würde er vermutlich noch eher was wachsen…

    Meine Frage nach Ekzem wurde verneint, da die Mähne irgendwie sehr unterschiedlich lang ist …er wäre im August mit kurzer Mähne gekommen, die wäre aber geschnitten gewesen…ist halt stellenweise nur Handbreit lang, dazwischen einzelne dünne längere Strähnen… :nix: Kann man Ekzemer eigentlich durch eine Blutuntersuchung nachweisen? Also bei der AKU? Weil erzählen können die ja viel, wenn der Tag lang ist..Fell ist aber in Ordnung, Schweif auch relativ dicht und nicht geschubbert – aber das heisst ja jetzt nix – zumindest sind keine nachgewachsenen Haare an der Schweifrübe zu sehen.
    Er ist noch roh und ein Scheidungskind…Der Besitzer kann garnicht reiten und hat mit Pferden nix zu tun..

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Friesen mit Sozialkontakten haben meist keine uppige Mähne…

    Und ich würde eher sagen – Wallache wachsen länger in doe Höhe – Hengste in die breite;)

    Blutuntersuchung – wie war denn das jetzt noch? Einen Allergietest kannst Du wohl machen…
    Wenn Burschie auf Kribbelfiecher reagiert und sich bißchen schubbert – muß er nicht gleich Ekzemer sein…

  • Avatar Memento sagt:

    Friesen mit Sozialkontakten haben meist keine uppige Mähne…

    Dann ist es also ein gutes Zeichen! Freu Dich Gidran, lieber ein soziales Pferd als ein isoliertes 😀

  • Avatar Andrea S. sagt:

    Gidran, hast Du Fotos von dem Knaben gemacht? Insbesondere auch Kopf, Mähne und Mähnemkamm? Schaue da gerne mal drauf;)

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Friesen mit Sozialkontakten haben meist keine uppige Mähne…

    Dann ist es also ein gutes Zeichen! Freu Dich Gidran, lieber ein soziales Pferd als ein isoliertes 😀

    Könnte man ja raus finden 😛
    So ist es auf jeden Fall bei meinem Friesenjung und bei einigen anderen die mit ihren Kumpels zusammen stehen…

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    ich glaub nicht, dass da noch was kommt – wenn mit 5 nix da is……
    Bei der Höhe evtl. noch 1-2 cm, ist wahrscheinlich früh gelegt worden?? Dann sehen Wallache öfter mal Babyhaft aus….

    Soll ich Dich mal so richtig erschrecken :outlaugh:
    Meiner war mit ca. 4 Jahren und zierlichen 159 cm Stockmass, ein Bubeli von einem Friesenpferdchen (ich hatte mich amals gar im Fitness angemeldet um dem zierlichen Frauenpferdchen gerecht zu werden) und ist bis jetzt gewachsen. Wenn man ihn heute sieht und Fotos von damals glaubt einem das niemand, das Pferd gute 9 cm Stockmass zugelegt, alles wohlproportioniert und muskelmässig verteilt. Ein richtiger Wonneproppenkracher :love: :love:
    (und der war mir mal schier zu klein und heute bete ich dass er aufhört zu wachsen. Wird jetzt dieses Jahr 9 Jahre alt 😀 )
    Edit: achja …übrigens, meiner wurde mit 2 Jahren gelegt 😛

    Hm, also als Hengst würde er vermutlich noch eher was wachsen…

    im Gegenteil :rolleyes:

    Meine Frage nach Ekzem wurde verneint, da die Mähne irgendwie sehr unterschiedlich lang ist …er wäre im August mit kurzer Mähne gekommen, die wäre aber geschnitten gewesen…ist halt stellenweise nur Handbreit lang, dazwischen einzelne dünne längere Strähnen… :nix:

    würde mich stutzig machen :fies:

    Kann man Ekzemer eigentlich durch eine Blutuntersuchung nachweisen?

    Ja ich glaube es gibt ein Diagnoseverfahren.

    Friesen mit Sozialkontakten haben meist keine uppige Mähne…

    Wo hast Du denn diese Binsenweisheit her 8o 8o

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    😀 beobachtet :eye:

    Dein Jung ist von 4 Jahren – noch 9 cm gewachsen – hammer!!

  • GidranX GidranX sagt:

    Fotos habe ich noch keine…er ist wohl aber im Internet inseriert gewesen – wo, habe ich aber auch noch nicht gefunden…vielleicht sind da Fotos dabei. Am Freitag fahre ich nochmal hin und mach dann welche..
    Also aussehen tut er nicht wie ein Traumfriese aus MEINEN Träumen! Aber nachdem er mich dann ausgiebigst angelutscht hatte… :love:
    Sozialkontakte hat er – bis vor einer Weile hat er mit den Stuten des Stalles zusammengestanden, dort ist aber eine erkrankt, und da die Gruppe so als Youngster ziemlich aufmischt hat sie ihn getrennt. Er hat aber über den Zaun nach wie vor Kontakt – gestern gesehen habe, wie er mit der einen Stute rumgeplänkelt hat.

  • GidranX GidranX sagt:

    Merlinschen, ich hatte Dir vor ein paar Minuten eine Email geschickt… 😀

  • GidranX GidranX sagt:

    Kannst Du was über Brandus sagen? Oder spielt die Mutter eine größere Rolle?

  • GidranX GidranX sagt:

    Mähne u. Schopf sehen eigentlich aus wie bei George auf meinem Avatar..gerade feststelle..halt ein paar längere, dünne strähnen dazwischen..

  • niphiem niphiem sagt:

    Mein Dicker, allerdings WB, habe ich 5 jährig gekauft und er ist bis zu seinem 7. Lj auch noch 4cm gewachsen. Sein Papa ist Trakehner und die sind ja auch Spätentwickler.

    Lg Nicole

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Merlinschen, ich hatte Dir vor ein paar Minuten eine Email geschickt… 😀

    ..uups…eben erst gesehen, das hat sich überschnit5ten 😀

    Kannst Du was über Brandus sagen? Oder spielt die Mutter eine größere Rolle?

    Was hat er den für Papiere, Mutter/Muttervater?? Volle Papiere :fies:
    Selbstverständlich vererbt die Mutter sehr viel, darum ist sie in der Friesenzucht (Mutterstamm) genauswo wichtig. Aber dadrüber kann Dir Maurits sicher viel besser Auskunft geben 😉

    Fotos habe ich noch keine…er ist wohl aber im Internet inseriert gewesen – wo, habe ich aber auch noch nicht gefunden…vielleicht sind da Fotos dabei. Am Freitag fahre ich nochmal hin und mach dann welche..
    Also aussehen tut er nicht wie ein Traumfriese aus MEINEN Träumen! Aber nachdem er mich dann ausgiebigst angelutscht hatte… :love:
    Sozialkontakte hat er – bis vor einer Weile hat er mit den Stuten des Stalles zusammengestanden, dort ist aber eine erkrankt, und da die Gruppe so als Youngster ziemlich aufmischt hat sie ihn getrennt. Er hat aber über den Zaun nach wie vor Kontakt – gestern gesehen habe, wie er mit der einen Stute rumgeplänkelt hat.

    Denk immer dran, Du hast Dir Deinen Traumfriesen verdient, und darum muss es nicht der erste sein, auch wenn er dich angelutscht hat.
    Ganz wichtig ist die Gesundheit (Aku) und wie er aufgezogen wurde .Wo wurde er aufgezogen?? Wurden die Impfungen und regelmässige Wurmkuren gemacht? Fotos zum beurteilen wären schon hilfreich und eben die Papiere.

    Mähne u. Schopf sehen eigentlich aus wie bei George auf meinem Avatar..gerade feststelle..halt ein paar längere, dünne strähnen dazwischen..

    Was die Puscheln und Mähne anbelangt, auf der kannst Du nicht reiten, aber auf enem guten und sportlichen Fundament und das Pferd sollte Gänge haben. Warum steht er mit 5 Jahren noch unausgebildet auf der Weide ???
    Uebrigens meiner hatte nie viel Puscheln auch noch heute nicht, ich bin dadrüber eigentlich sehr froh, ich bin eh nicht so der Puschelmonstertyp 😉

    Wenn Du aktuelle Fotos hast, müsste man doch mit 5 Jahren zumindest sehen, ob das auch ein hübscher Junge ist oder wird 😉

  • GidranX GidranX sagt:

    Wie gesagt, ist ein Scheidungskind. Paar (sie ist wohl die Reiterin) hat sich zwei Friesen zugelegt – Freundin ist mit dem einen Frieschen von dannen gezogen, der andere ist bei dem nichtreitenden und nichtwissenden Besitzer geblieben.Der sich bisher nicht wirklich trennen wollte/konnte. Besi kümmert sich jedoch selten bis garnicht, hat immer die Stallbesi gemacht. Aber es hat ebend niemand wirklich Zeit gehabt in einzureiten und so…und jetzt würde es eben langsam wirklich Zeit, dass er ans Arbeiten käme – so die Aussagen, und sie haben den Besi bekniet nun doch endlich jemanden suchen zu dürfem. So die Geschichte.

  • Avatar nessi sagt:

    Hey, meine Friesenstute sah mit 5 auch noch SEHR zierlich und schmal aus…in der Zeit war ich oft in der Vereinsreithalle auf Lehrgängen etc…dann ca. 2/3 Jahre nicht mehr so oft. Als sie dann 8 war, war ich wieder dort, und alle fragten mich, wo denn Waleska sei…der Friese denn ich nun dabei hätte, das könnte sie ja nicht sein! :irre: :nix:
    Sie ist erst mit 6/7 richtig kräftig geworden, vorher war sie einfach nur ein schmales Hemdchen! 😀 :ja:

  • Avatar nisenase sagt:

    ich meinte mit meiner Aussage die Mähne und die Puscheln. Bei der Größe habe ich mich zurückgehalten. Bin ja kein Wahrsager……Meiner Erfahrung nach kommt keine großartige Mähne mehr (außer sie ist aus irgendwelchen Einflüssen abgeschnitten oder abgeschubbelt worden) wenn mit 5 Jahren keine da ist…..
    Klar wird der sich noch entwickeln, aber es gibt welche die sehen mit 8 oder 10 immer noch spargelig und baby aus…… (die gibt es, dies heisst nicht, dass es die IMMER gibt)

  • Avatar Bina sagt:

    Meiner ist auch erst jetzt mit 8 Jahren so richtig „Friese“ geworden. Ist ein Hengst, ist vom Stockmass her die letzten 4 Jahre kaum gewachsen, vielleicht 1-2 cm, mehr nicht. Wallache wachsen generell länger, da die Wachstumsfugen länger geöffnet bleiben, bei Hengsten schliessen sich die Fugen schneller.
    Aber in die Breite, stimmt Frotti, ist meiner gewachsen 😀
    Von der Mähne her ist es unterschiedlich, Hengste neigen mehr zu übigsten Behang. Meiner hat 4 jährig kaum Federn gehabt, heute enorm viel Behang (150 cm). War aber keine Kaufvoraussetzung für mich; eher der Arbeitswille, Charakter, Fleiss, Handling etc.

    Ich würde Friese ans Spätentwickler bezeichnen, sie wachsen lange und werden meist erst im Alter so richtig schön :love:

    Guck mal ob du ein Foto einstellen kannst.

    Übrigens Brandus hat mich auf der Körung das erste mal 2006 wirklich beeindruckt, der kann laufen, toll. Haben auch einen Brandus hier, ein Wallach, ein tolles Pferd mit überragender Bewegung und viel Talent für Dressur; geht ebenfalls gut in der Kutsche, sehr verträglich, arbeitseifrig, klar im Kopf.

  • Avatar penelope sagt:

    Bezüglich Exemen:

    Bei einem Pferd, dass jetzt um diese Jahreszeit eine Handbreite Mähne hat bei der an einigen Stellen Fransen raus gucken wäre ich immer SEHR skeptisch – egal ob Friese oder was auch immer. Meine Friesenstute hat ein ganz leichtes Exemen, steht das ganze Jahr über in einer Herde, zeitweise mit Fohlen. Natürlich sieht sie nicht aus wie ein Show-Pferd, ist aber ganz weit von dem von dir beschriebenen entfernt.

    Ich hab ja gerade selber eine AKU machen lassen und mich etwas über den Exemen Test informiert. Mir wurde gesagt, dass die aller meisten Exemen-Test nur für die gerade aktuellen Bedingungen eine Aussagekraft haben. Lediglich eine spezielle Untersuchung die man an der Hochschule Hannover machen lassen kann bietet eine gerelle SIcherheit, soll aber angeblich auch mal locker 300 Euronen kosten.
    Angaben ohne Gewähr, ich hab’s mir auch nur sagen lassen.

  • GidranX GidranX sagt:

    Also Vater ist Brandus 345, Mutter Irenske van´t Geerland, MutterVater Tamme 276, MutterMutter Ourenske
    Geboren ist er 21.05.2004
    Stockmass 1,63

    Hat bisher keinerlei Erkrankungen, Ekzem, Unfälle gehabt.
    Schmied kenne ich, kann ich fragen
    TA kenne ich, kann ich fragen, ob der Auskunft gibt?
    Equidenpass verloren, hätten über den Züchter (in Reken Krüger/Timpe?) einen neuen besorgen können, haben sie aber dann nicht gemacht.
    Entwurmt wurde – geimpft – müsste neu durchgeimpft werden.

    Bilder sind ganz schlecht, stammen von der VK ANzeige.

  • Avatar Carisma sagt:

    Ich würde es an deiner Stelle nicht machen!!! Du bist doch gar nicht richtig davon überzeugt :nix: und Papiere verloren, keine Mähne etc. würden mich stutzig machen!

    Laß es, kauf dir den Friesen, den du siehst und denkst WOW ist der klasse :hurra: und nicht wo du jetzt schon hin und her überlegst :denk: oder vielleicht Mitleid hast!!!! 🙁

    LG

  • GidranX GidranX sagt:

    Papiere sind da – lediglich Equidenpass nciht.
    Mitleid habe ich nicht.
    Möchte mich halt gerne VORHER informieren.

  • Avatar penelope sagt:

    Auf so kleinen Fotos so schräg von vorne kann man auf das Exterieur bezogen wenig sagen, aber so „unfertig“ sieht der doch gar nicht aus.
    Ich würde eher sagen, dass er ein recht schweres kräftiges Exemplar ist. Das der nun allerdings noch mehrere Zentimeter wächst und plötzlich noch total üppige Puscheln bekommt, würde ich nicht annehmen – rein vom Bauchgefühl her.

  • Avatar Carisma sagt:

    sicher aber fragst du zehn Personen hast du zehn verschiedene Meinungen!!! 😀

    Wenn ich mir einen Friesen kaufen wollte, dann würde ich darauf achten, dass er auch aussieht wie einer und dazu finde ich als Behangfan gehört sein Markenzeichen… die Mähne und der Fesselbehang :bravo:

    Ich kenne einen Friesen, der schon nicht viel hat und nun wird es immer weniger und keiner kann sagen warum. Dieses Bild sieht einfach bedauerlich aus…. Friese ohne Behang!!??? aber das ist als Behangfan eben meine ganz persönliche Meinung und es gibt auch andere die mögen das Langhaar nicht so, da man es immer in den Zügeln hängen hat 😉

  • GidranX GidranX sagt:

    Hätte ich Geld dabei gehabt, wäre er wahrscheinlich schon meiner – aber ich habe das ganze noch auf mich wirken lassen, und dann sind mir eben verschiedentliche Dinge noch ein- und aufgefallen.
    Ich reite zwar jetzt ein Jahr einen Friesen – aber auskennen tue ich mich deswegen nicht..
    Im übrigen ist der ROH 8o und da ich schon weiss, auf was ich mich dann einlasse – muss ich das erst Recht überdenken ob ich das will.
    Papiere ansich sind mir schnurz – ist ja eh Wallach – aber da ich wie bereits gesagt keine Ahnung habe – erhoffe ich mir den ein oder anderen Tip aufgrund der Zuchtlinie..So wie man bei den WB auch die ein oder andere Linie hat die eben etwas spezieller ausgeprägt sind…

  • GidranX GidranX sagt:

    Auf den Fotos wirkt der ganz anders als in „Echt“..

  • Moon Moon sagt:

    Ich würde es an deiner Stelle nicht machen!!! Du bist doch gar nicht richtig davon überzeugt und Papiere verloren, keine Mähne etc. würden mich stutzig machen!

    Also, ich finde es gar nicht so verkehrt beim bzw. vor dem Kauf ein wenig den Kopf einzschalten! Wenn er ihr nicht gefallen würde, würde sie sich sicher nicht so viele Gedanken machen. So ein „boah, is der schick“ – Kauf kann auch mal schnell in die Hose gehen…
    Natürlich sollte einem das Pferd gefallen, aber ich finde es gut, wenn man sich vorher über Zuchtlinien etc. etwas informiert. Gewisse Vererbungsmerkmale können sich später verstärkt auf die Ausbildung auswirken und wenn man darüber vorher Bescheid weiß, kann man eben entsprechend mit dem Pferd arbeiten.

    Ich bin mittlerweile von dem Walla-Mähne-Barbie-Pferd abgekommen (hatte ja mal so ein Exemplar) – viel zu pflegeaufwendig… 😛
    Außerdem flechtet man die Mähne beim Reiten ab einer gewissen Länge eh ein, sonst hängt einem doch alles zwischen den Zügeln/Fingern und reist aus…

  • Avatar Carisma sagt:

    ich als Freizeitreiter finde nicht, dass es unbedingt auf die Linie ankommt außer man will züchten bzw. ist am Pferdesport interessiert. Ich lege da mehr Wert auf den Charakter und das merkt man erst richtig im Umgang!!! 😀 und ich steh zu meiner Behangliebe!!! :hurra:

  • Moon Moon sagt:

    Naja. aber Linien beeinflussen ja auch den Körperbau und somit das spätere Reiten. Hätte der Friese z.B. einen sehr weichen Rücken würde ICH den trotz Freizeitreiterei nicht kaufen. Toller Behang hin oder her – da tut man sich ja keinen Gefallen mit :nix:

  • Avatar maurits sagt:

    Komisch dass in Reken bei diesem „Gestüt“ so oft Papiere und Pässe abhanden kommen.
    Bei dem kann niemand neue Papiere und Pässe beantragen.
    Das tut einzig und allein das KFPS, wenn Du nachweisen kannst, dass es zum einen Dein Pferd ist, der Chip im Hals mit der Nummer im Papier übereinstimmt (woher willst Du das wissen, wenn kein Papier mehr da ist)
    Schon sehr merkwürdig, dass da schon wieder ein Pferd ohne Pass in Umlauf ist.
    Ich wäre da sehr vorsichtig und würde die Finger davon lassen.

    Also es schreit förmlich danach, die Finger davon zu lassen.
    Sei gewarnt, bitte.

    In Reken gibt es keinen Züchter und kein Gestüt, sondern einen grossen Händler.
    Wenn Du mehr wissen möchtest, auch was ganz aktuelles, pn an mich, okey?

    Wenn Du einen Traumfriesen suchst, dann lass Dir Zeit, er wird Dich nämlich finden. Und er wird nicht mal so viel teurer sein, dafür weisst Du aber wo er herkommt.

    Es ist nicht so wichtig, ob der Friese aktuell entwurmt ist, sondern ob er in der Aufzucht und als Fohlen entwurmt wurde, sonst schreibst Du bald hier regelmässig zum Thema „Kotwasser“ etc mit.
    Bei einem Händler der massenhaft LKW-Ladungen von Friesen aus NL importiert wäre ich nicht so sicher, ob die dortigen Züchter, die ihre übrig gebliebenen Pferde so „entsorgen“ so viel Wert auf korrekte Entwurmung gelegt haben, was meinst Du?

    Spar Dir noch weitere 1500-2000 Euro an, für Deinen Traumfriesen, das sparst Du später an TA-Kosten wieder ein.
    So viel mehr kostet ein gesundes junges Pferd mit nachvollziehbarer Herkunft aus vernünftiger Aufzucht.

    Das ist viel wichtiger, als der Behang an den Füssen. Der kommt immer mehr, je älter die Pferde werden.
    Bei der Mähne wäre ich in Bezug auf Ekzem gewarnt.

    Deutlich genug gesprochen 😉 ??

    lg
    maurits

  • Avatar Carisma sagt:

    Naja. aber Linien beeinflussen ja auch den Körperbau und somit das spätere Reiten. Hätte der Friese z.B. einen sehr weichen Rücken würde ICH den trotz Freizeitreiterei nicht kaufen. Toller Behang hin oder her – da tut man sich ja keinen Gefallen mit :nix:

    ja sicher aber man kann ein Gebäude auch ohne Linie beurteilen, da nimmt man jemand vom Fach, der erkennt ob das Pferd Gebäudefehler/Mängel hat und selbst wenn die Eltern vielleicht nicht so toll waren kann es sein dass das Fohlen auf die Großeltern raus kommt. :denk: Natürlich kommt es auch auf den Züchter an und was er da gezüchtet hat… ob er wild gekreuzt hat oder ob er es mit Wissen und Verstand getan hat!! 😉

  • Avatar Ielke sagt:

    Kann mich da Maurits nur anschließen…

    Übrigens hat „dein“ Friese zwei ältere Vollbrüder, wenn es aber über besagte Händler ging (bitte nicht als Züchter bezeichnen *schüttel) könnte es schwierig werden, die zum angucken zu finden.

    Davon abgesehen: Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Friesen bis 5/6-jährig „nach oben“ wachsen und anschließend noch 2-3 Jahre „in die Breite“, und richtig Muskulatur und Format bekommen.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Komisch dass in Reken bei diesem „Gestüt“ so oft Papiere und Pässe abhanden kommen.
    Bei dem kann niemand neue Papiere und Pässe beantragen.

    …aha einer von denen 8o 8o und jedes der im Container angekarrten Pferde kriegt obendrein noch ne Tränendrüsen-Story aufgebrummt…das muss ja dann funktionieren.

    Das tut einzig und allein das KFPS, wenn Du nachweisen kannst, dass es zum einen Dein Pferd ist, der Chip im Hals mit der Nummer im Papier übereinstimmt (woher willst Du das wissen, wenn kein Papier mehr da ist)

    ich meine nur der Equidenpass fehlt, wenn die Papiere da sind, sollte es doch ein einfaches, sein den Chip zu überprüfen….aber wer weiss, vielleicht fehlt der dann auch noch aus irgendwelchen Gründen 😉

    Schon sehr merkwürdig, dass da schon wieder ein Pferd ohne Pass in Umlauf ist.
    Ich wäre da sehr vorsichtig und würde die Finger davon lassen.

    Maurits Du verstehst das einfach nicht, es gibt Gegenden, da treibt der kleine grüne Passfresser sein Unwesen :rolleyes:

    Also es schreit förmlich danach, die Finger davon zu lassen.

    ..schreien ?( 8| das tönt nach Urschrei schlichthin 😀

    Sei gewarnt, bitte.

    …unterschreib 8)

    In Reken gibt es keinen Züchter und kein Gestüt, sondern einen grossen Händler.
    Wenn Du mehr wissen möchtest, auch was ganz aktuelles, pn an mich, okey?

    Du meinst von der Sorte mit der Geschäftpraktik „und jeden morgen steht irgendwo in Deutschland ein Dummer auf, man muss ihn nur finden“ :S :S

    Wenn Du einen Traumfriesen suchst, dann lass Dir Zeit, er wird Dich nämlich finden. Und er wird nicht mal so viel teurer sein, dafür weisst Du aber wo er herkommt.

    . GENAU !!!!!

    Es ist nicht so wichtig, ob der Friese aktuell entwurmt ist, sondern ob er in der Aufzucht und als Fohlen entwurmt wurde, sonst schreibst Du bald hier regelmässig zum Thema „Kotwasser“ etc mit.
    Bei einem Händler der massenhaft LKW-Ladungen von Friesen aus NL importiert wäre ich nicht so sicher, ob die dortigen Züchter, die ihre übrig gebliebenen Pferde so „entsorgen“ so viel Wert auf korrekte Entwurmung gelegt haben, was meinst Du?

    genau das meinte ich mit entwurmt und geimpft, aktuell bringt das eh nix mehr und wenn man bedenkt wie die Viecher zum Teil aufgezogen werden *grusel3 :motz: :motz:

    Spar Dir noch weitere 1500-2000 Euro an, für Deinen Traumfriesen, das sparst Du später an TA-Kosten wieder ein.
    So viel mehr kostet ein gesundes junges Pferd mit nachvollziehbarer Herkunft aus vernünftiger Aufzucht.

    Wir helfen Dir dabei, Du hast nur das beste und gesündeste Pferd verdient, denk dran, was Du schon durchmachen musstest, das muss nicht wieder sein :hug:

    Das ist viel wichtiger, als der Behang an den Füssen. Der kommt immer mehr, je älter die Pferde werden.
    Bei der Mähne wäre ich in Bezug auf Ekzem gewarnt.

    und wieder voll unterschreib :friend:

    Deutlich genug gesprochen 😉 ??

    …ich hoffe es :rolleyes:

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Hallo, zuerst mal muss ich sagen, dass ich gut nachvollziehen kann, dass Du Dir Gedanken machst… nachdem das Kerlchen Dich „angelutscht hat“… das hatte ich auch. Bin bei dem ersten Stall, wo ich letztes Jahr Friesen angeschaut hab, auch noch ein zweites Mal hingefahren…. und ich hatte sehr das Gefühl „ausgesucht“ worden zu sein… Ich konnte Probereiten und das Reitgefühl behagte mir aber gar nicht… also hab ich weitergeschaut… nicht abgesagt, aber weitergeschaut… mit dem Gedanken… wenn ich am WE in Holland keinen finde, soll es wohl dieser sein. Und dann hab ich in Holland genau das Zoooom gehabt, was man beim Pferdekauf haben sollte, wenn man einen Freizeitpartner und Familienmitglied sucht… finde ich jedenfalls… also der „Anlutscher“ wars bei mir nicht… 🙂 Zu der Sache mit der Mähne kann ich sagen, dass ich da aus heutiger Sicht auch sehr skeptisch wäre. Mein Seppe hatte auch eine kurze aber dichte und gesund aussehende Mähne…auf mehrmaliges Nachfragen wurde Ekzem immer verneint. Einen Allergietest kannst Du nur im Sommer machen, wenn die Kriebeldinger unterwegs sind… ich hab im April gekauft… also fehlanzeige. Ich hab es also drauf ankommen lassen… und das Seppeltier hat sich schön zwei fette Löcher inne Mähne gescheuert… im Sommer, als er viel Weidegang und wenige Pflege hatte, weil ich im Urlaub war… Ich habs bisher nicht bereut… bin aber gespannt auf den nächsten Sommer… und wäre da aus heutiger Sicht sehr vorsichtig. Guck Dich ruhig weiter um… es gibt so viele Friesenpferde… Lieber Gruß susanne

  • Avatar maurits sagt:

    ey, das ist bei mir in der Nähe und bis hier sind die Passfresser noch nicht gekommen.
    Liegt sicher an der Katze hier, die sie verjagt.
    Oder die haben Angst vor dem wülden Höngscht :flucht:

    Ob jetzt Papiere oder nicht, warum verschwinden dauernd die Pässe, ey? :denk:
    Abgesehen davon ist der jetzt exterieurmässig nicht so dass ich „Hurra“ schreien würde. Für die Dressur mit Deinem Traumfriesen brauchst Du ein anderes Modell sag ich mal ganz mutig.
    Gut, er ist nicht gut bemuskelt, das kann man ändern, das kurze Vorderbein und den generell etwas „bergab“ angelegten Körperbau kann man nicht allein mit den Argumenten belegen er sei halt im Wachstum und überbaut.

    lg
    maurits

  • Avatar nessi sagt:

    Einen Allergietest kannst Du nur im Sommer machen, wenn die Kriebeldinger unterwegs sind…

    Der FIT-Test der Uni Hannover testet auch im Winter zuverlässig. Ist zwar etwas teurer, aber dafür hat man ein genaues Ergebnis, auf was das Pferd Allergiebereitschaft zeigt oder auch hoffentlich nicht! :ja:

  • anchy anchy sagt:

    Gidran, laß Dir Zeit!

    Mein Bauchgeüfhl schreit „Vorsichtig“
    Freiwillig würde ich mir keine Ekzemer antun und die Mähne macht mehr als skeptisch, allerdings muß ich wohl sagen, daß ich auch Friesen mit spärlichen Behang kenne.
    Da Dir das aber doch irgendwie wichtig ist, ich würde weiter suchen.

    LG
    Anchy

  • Avatar Ielke sagt:

    Als wir mal auf Friesensuche auch auf so einem „Gestüt“ vorbeischauten wurde uns auch ein Wallach vorgestellt… ohne Papiere (naja, das mag ja noch sein, sollten angeblich nicht mal verloren sein). Hatte eine handbreite Mähne, was aber natürlich nicht an einem Ekzem lag, sondern daran, dass er fürs Turnier Zöpfchen geflochten bekam und die nicht mehr rausgingen. :denk: Was genau das für Turniererfahrungen waren konnte man uns allerdings auch nicht sagen (komisch, hätte das Pferd doch eigentlich interessanter gemacht?)

  • Avatar MrCodySun sagt:

    Friesen mit Sozialkontakten haben meist keine uppige Mähne…

    Und ich würde eher sagen – Wallache wachsen länger in doe Höhe – Hengste in die breite;)

    beides trifft auf meinen Kandidaten NICHT zu 😀

  • GidranX GidranX sagt:

    Guten Morgen Ihr Lieben!

    Danke erst Mal für die Mühe die Ihr Euch macht… :hug:

    Die junge Frau, die die Verkaufsverhandlungen führt für den Besi, ist eine sehr offene und nette – aber eben keine Fachfrau. Ich hatte nach dem Züchter gefragt, und sie sagte, das Pferd kommt irgendwo aus Reken – kannte sich aber auch nicht aus. Ich habe natürlich auch das Internet bemüht, in der Hoffnung mir ein Bild von der Aufzucht machen zu können – weil ich weiss wie wichtig diese ist. Das das Pferd nun ein Scheidungskind ist, ja nun, das Leben ist bunt. Der Besi selbst keine Ahnung von Pferden hat – auch erst Mal nicht weiter schlimm…Er hat Leute bemüht, die das für ihn – zumindest was die Haltung betrifft – übernehmen. Die kenne ich wiederum. Deshalb kann ich das beurteilen. Sie hat mir sofort angeboten, beim nächsten Treffen die Papiere mitzubringen, damit meine Freundin – die selbst zwei Friesen hat und sich vielleicht besser damit auskennt als sie und ich – einen Blick drauf werfen können. Sie selbst kennt das Pferd seit es 1 Jahr ist. Er wurde mit 1 1/2 aufgrund nicht optimaler Hengsthaltungsbedingungen gelegt. Die Recherchen haben ja nun ergeben, dass es kein Züchter sondern ein Händler ist. Ich glaube nicht, dass sie oder der Besi überhaupt den Unterschied kennen…Was sie mir gesagt hat, ist dass was sie weiss. Seit sie ihn kennt war er nicht krank, hatte keine Unfälle, und Ekzem auch nicht. Was in seinem ersten Lebensjahr war – dass wüsste sie natürlich nicht. Sie beschreibt ihn als sehr liebes Pferd ohne Marotten und sehr anhänglich. Er bräuchte dringend eine Bezugsperson. Die Stallbesi hatte überlegt, ob sie ihn selbst behält, hat aber den Stall erst seit Mai letzten Jahres, ist noch im Aufbau und möchte eigentlich aus finanziellen kein weiteres, eigenes Pferd unterhalten. Warum das Pferd keinen Equidenpass hat, konnte sie mir nicht sagen – ob die Freundin den mitgenommen hat – reine Spekulation. Das ging wohl mit viel Drama zu Ende. Der Besi weiss garnicht, dass man sowas haben muss.
    Mir wurde sofort angeboten, mich eine Weile mit dem Pferd bekannt zu machen um dann in Ruhe eine Entscheidung zu treffen, ob er der richtige für mich ist. Ich habe in keinster Weise das Gefühl, dass mir irgendwas mit Absicht vorenthalten wird. Über Schmied/TA hätte ich zusätzlich die Möglichkeit an Info´s zum Pferd zu kommen.
    Übrigens kennt die Stallbesi meinen Lieblings-RL schon lange und hat gleich gesagt, dass ich ihn doch zum begutachten mitbringen soll. *Wink zu Anchy*

    Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, tobte er übermütig, furzend und buckelnd an der Longe mit einem kecken und wachen Gesichtsausdruck. Er hat keine Angst vor der Pitsche, ist neugierig und freundlich und dem Menschen zugewandt. Ich habe gedacht, der sieht ja aus wie ein Baby..ob sich das da auch schon auf die kurze Mähne u. Schopf bezogen hat, weiss ich nicht. Weil Tatsache ist, dass ich die garnicht beachtet hatte – und ich mir erst hinterher darüber Gedanken gemacht hatte, warum die wohl so kurz ist. Selbstverständlich sprechen mich in den Verkaufsanzeigen auch erstmal eher die mit den Wallemähnen an…Was das Exterieur betrifft – da kann ich lediglich aus dem Bauch heraus sagen, ob es mir gefällt oder nicht. Als er an der Longe dann flott vorwärts lief, kann ich auch wieder nur aus dem Bauch heraus sagen, hatte er keine „fliegenden“ Gänge – eher festgehalten, es waren Schlauchgeräusche zu hören. Mag am Boden gelegen haben, dort ist noch kein richtiger Reitplatz vorhanden. Also keine guten Verhältnisse. Aber vielleicht auch einfach, dass er das longieren noch nicht wirklich kennt? Die Stallbesi wies darauf hin, dass er erst das dritte Mal das Gebiss im Maul habe. (*Grusel* mit Longierbrille. Anm. von mir). Als sie ihn abtrenste, zog er den Kopf nach oben und liess das Gebiss nicht los – sie wartete dann ruhig ab, bis er von allein den Kopf wieder runternahm und das Gebiss praktisch ausspuckte (Ich habe gedacht, dass unbedingt nach den Zähnen geguckt werden muss). Das sind übrigens alles Westernreiter – und deshalb kenne er es auch schon, den Kopf auf Anforderung herunterzunehmen (geprüft habe ich das nicht). In dem Zusammenhang erwähnte sie, dass er etwas Kopfscheu sei (habei ich überhaupt nicht bemerkt). Rückwärts gehen würde er auch schon, dass demonstrierte sie dann und er war sehr folgsam.
    Hufe habe ich mir auch beguckt – er hat keine Eisen, der nächste Ausschneidetermin sei fällig meinte Sie – (das ist auch gestern gemacht worden). Die Beine sahen und fühlten sich klar an, keine für mich erkennbare auffällige Fehlstellung…Die Hufe vorne hat er nicht sofort gegeben, hinten war überhaupt kein Problem.
    Als ich ihn am Mähnenkamm kraulte, begann er sofort freundlich mich auch zu kraulen.

    Wie ist das mit diesen NL-Züchtern? Produzieren die auf Masse (warum dann die guten Papiere?) und geben das, was sie nicht wegbekommen dann an einen Händler? Habe ich das so richtig verstanden? Also praktisch Ausschussware mit groben Mängeln? 1jährig haben sie ihn aus Reken gekauft, abgesetzt wird doch üblicher Weise mit 1/2 Jahr, dann dürfte er ca. 1/2 Jahr beim Händler gestanden haben. Oder läuft das irgendwie anders?

    Ich fahre heute Nachmittag mit meiner Freundin nochmals hin, dann sehe ich zu, dass ich ein besseres Foto hinbekommen.

  • Avatar Hijara sagt:

    Ist wahrscheinlich sehr unwahrscheinlich. Aber schau Dir mal die Mähne genau an.
    Habe vor kurzem so ein kurzmähniges Pferd gesehen.
    Und das hatte Haarlinge, vom Besi unbemerkt.
    Es wäre Dir vermutlich aufgefallen. Aber vielleicht wurden ihm deshalb ja mal die Mähne und die Puschel gekürzt.
    Nur so eine ganz vage Idee…
    Und lass Dir Zeit mit der Entscheidung. Ankaufsuntersuchung ist schlußendlich immer angeraten.
    Kostet Geld kann aber viel mehr Geld sparen.

  • Avatar jenna sagt:

    Kann man Ekzemer eigentlich durch eine Blutuntersuchung nachweisen?

    Es gibt doch ein spezielles Ekzemer-Blutbild. Ist aber glaube ich ziemlich teuer :denk:

  • Avatar ines sagt:

    hallo

    laut meinem tierarzt ist der ekzemer bluttest untauglich.

    ich hatte zwei ekzemer einen beim entstehen (2 jährig) und einen fertigen (11 jährig) er meinte, daß wir uns das geld sparen können. der letzte test zeigt bei zweimaliger wiederholung einen extrem hohen wert an. das pferd (friese) hatte schulterlange mähne, war 5, die direkten eltern und weitere verwandte auf dem hof hatten kein ekzem. ergebnis also definitiv falsch.

    wie haben jetzt (im herbst gekauft) eine stute, die ein futterekzem entwickelt hat („richtges“ ekzem entwickelt sich ab dem ersten LJ bis zum fünften, sechsten LJ. die stute war drei jahre lang symptomfrei, wechselte den stall (2oom entfernung) und bekam „ekzem“) . die gescheuerte mähne hat fast „Turnierzopf-länge“. wenn ich den rest ebenso kürze fällt das keinem auf. :bravo:

    unsere und die theorie des tierarztes ist, daß wir wieder auf das ursprüngliche futter umstellen und das dann weg ist. wenn das nicht der fall sein sollte haben wir halt ganz offiziell einen ekzemer (wäre neben zwei einstellern der dritte) und haben trotzdem ein geniales pferd!

    gruß ines

  • Avatar maurits sagt:

    hallo

    laut meinem tierarzt ist der ekzemer bluttest untauglich.

    gruß ines

    laut meinem auch.

    Mein Pferd hat Ekzem, wenn er den SOmmer über Decke trägt, dann ist es gut, er hat eine lange lockige Mähne.
    In dem Jahr als das Ekzem ausbrach sah er den Winter über so aus, wie der auf den Fotos.

    Fesselbehang hat meiiner kaum, was vererbt sein dürfte. Der Bruder, der mehr nach der Mama geht, hat auch viel mehr Fesselbehang. Das wäre bei mir echt zweitrangig.

    Es gibt Händler, die kaufen in NL die Märkte leer, bevorzugt z. B. Zuidlaren, wo ich freiwillig nie einen Fuss hinsetzen würde. Dort kommen halt auch Fohlen zum Verkauf, die nicht anderswohin verkauft wurden, oder die vielleicht nicht ganz so toll waren, wie man sich das erhoffte. Nicht umsonst sagt man unter holländischen Züchtern und Händlern, „stellt den Schrott an die Strasse, die Deutschen kommen ihn abholen“… :panik1:
    Daher sind die Friesen bei solchen Händlern auch generell biliger, als wenn Du einen Absetzer woanders kaufen würdest, denn sie haben maximal 1500 Euro dafür gezahlt im Einkauf, eher weniger.
    Das hört sich unheimlich fies an, wenn ich so etwas schreibe, aber ich würde völlig andere Kriterien ansetzen, wenn ich mir einen Friesen kaufen wollte, als mir Sorgen um den Fesselbehang zu machen. Oder ob er Angst vor der Longierpeitsche hat, die meisten Friesen sind dahingehend eher cool. Das ist kein Kaufkriterium.

    Ist dieses Pferd mal auf einer Zuchschau gewesen als Fohlen? Müsste im Papier stehen.
    Wie ist die Mutterlinie, ster und besser?

    Es gibt defninitiv Pferde besserer Qualität für unwesentlich mehr Geld, den Rest wiederhole ich nicht mehr.
    lg
    maurits

  • Avatar maurits sagt:

    Osteochondrose durch Mangel an Mineralien bei der Mutterstute in der Trächtigkeit und dann beim Fohlenfutter sieht man nicht von aussen.
    Ebensowenig wie chronisch geschädigte Darmschleimhäute durch Verwurmung im Fohlenalter.

    Falls es zum Kauf kommt, würde ich auf jeden Fall den Chip ablesen lassen, passt er zum Papier?
    Röntgen der Beine obligatorisch.

    lg
    maurits

  • Avatar maurits sagt:

    Die Recherchen haben ja nun ergeben, dass es kein Züchter sondern ein Händler ist. Ich glaube nicht, dass sie oder der Besi überhaupt den Unterschied kennen..

    Nee, klar, das ist eine Riesenanlage, wo hunderte von Pferden aller Rassen am Fliessband verkauft werden. Ich kenn den Laden. Wie Aldi oder Lidl, nur halt dass da Pferde verkauft werden.
    Abgesehen davon gibt es einen Eintrag im Papier, wo der Züchter mit Namen und Adresse eingetragen ist.
    Wollen wir wetten, dass es keinen Friesen in Deutschland gibt, wo „Krüger“ oder „Timpe“ als Züchter im Papier steht? Die sind nicht mal im Verband, würden für (nicht vorhandene Zuchtstuten) gar keine Papiere mehr bekommen.
    Das sind alles Dinge, die man relativ einfach herausbekommen kann, wenn man das wissen will.

    lg
    maurits

  • Avatar ines sagt:

    Hallo
    Hab vergessen: allergiebereitschaft sagt nichts über tatsächliche allergie aus.
    Der kindergarten freund meiner tochter ist hochgradig auf tierhaare allergisch getestet. reagiert bei uns aber überhaupt nicht. (kühe, ziegen, pferde, hühner, Katzen, Hunde, alle ausgetest (kind ins fell reingehalten))
    gegen weiden nicht allergisch getestet (reagiert auf die weide vor dem zimmerfenster mit asthmaanfällen) auf die obstbäume ein wenig allergisch getestet (tatsächlich geringe symptome)…
    immerhin haben die jetzt die ursache der asthmaanfälle. aber genaugenommen hat der test nur ergeben, daß es irgendwie an pflanzen liegt…
    ines

  • GidranX GidranX sagt:

    Hallo alle zusammen,
    habe heute nochmal ein paar Fotos gemacht – Wetter war aber echt besch.. heute – da Pferd draussen war, sieht es auch entsprechend aus..

    Die Mutter hat hinter ihrem Name ein stb stehen, die Oma Stb Ster+Pref, die Uroma Stb Ster+Pref zwischendurch weiter hinten steht manchmal noch model.

    Er selbst hat eine 2.Prämie erhalten. :nix:
    Zücher steht natürlich auch drin, ein H. Boezelman aus Den Ham.

    Tja, sind alles böhmische Dörfer..

  • Avatar Alexa69 sagt:

    Kann bei maurits kompl. unterschreiben.

    Zu Brandus kann ich sagen, dass ich selber eine fast 3jährige Brandus-Tochter habe und von dem Hengst sehr überzeugt bin.
    Alle Brandus-Nachkommen, die ich kenne, sind noch „später dran“ als andere Pferde.

    Dieses Pferd auf den Fotos spricht mich gar nicht an. Weder vom Gebäude noch von der sonstigen Optik her.
    Und ich bin kein Mähnen- und Puschelfuß-Fetischist. Mein Wallach hat auch kaum Mähne, nach einer Krankheit (kein Exzem) will die einfach nicht mehr wachsen.

  • GidranX GidranX sagt:

    Hallo Alexa69,

    was ist da falsch am Gebäude?

  • Avatar Alexa69 sagt:

    Hallo Alexa69,

    was ist da falsch am Gebäude?

    Mir gefällt es nicht. Finde das Vorderbein zu kurz.

    Wenn Du den so magst, wie es ja den Anschein hat und hier alle Warnungen in den Wind schlägst, wenn Du nicht weiter suchen willst, dann kauf ihn doch.

  • Avatar Weltsje sagt:

    Nun muss ich doch meinen Senf auch mal dazugeben.

    Natürlich stimme ich zu 100% mit Euch überein, dass man ein Pferd niemals bei einem der einschlägig bekannten Händler kauft. Niemals nie nicht!!! Es gibt genügend verantwortungsbewusste Züchter, die sich insbesondere viel Mühe mit der Aufzucht geben.

    ABER, dieses Pferd wurde irgendwann einmal vom jetzigen Besitzer aus Unwissenheit bei einem dieser Händler gekauft. Nicht mehr und nicht weniger. Das Pferd hat anscheinend ein ordentliches Papier (klar, dass der Chip kontrolliert werden muss), hatte als Fohlen eine 2.Pr. und ich kann an dem Pferd nun aufgrund der Fotos nicht so etwas verwerfliches feststellen. Sicher hat das Pferd kein superlanges Vorderbein aber das hat es mit mind. 70% der Friesenpferde dieses Alters gemeinsam. Ich finde es auch nicht extrem kurz. Dafür finde ich den Hals sogar sehr schön. Der Rücken und die Winkelung der HH scheinen aus dieser Perspektive korrekt, und ob der Kopf nun so besonders edel ist, ist Geschmackssache und hat auf die Eignung als Reitpferd wohl eher wenig Einfluss 😉 .

    Dass noch bei einem Wallach dieses Alters noch viel an Behang kommt, wage ich zu bezweifeln. Auf diesen Fotos sieht das Pferd einfach aus, als hätte es genetisch wenig Behang. Für meinen Geschmack sieht es aber auch nicht nach abgescheuerter Mähne aus. Wenig Schopf führt oft dazu, dass die Pferde etwas „fohlenmäßig“ aussehen.

    Wie gesagt, ein Kauf bei einem dieser Händler ist ein no go. Dass ein Pferd, welches irgendwann einmal über einen dieser Händler verkauft wurde nun nie wieder ein nettes zu Hause bekommen darf, sehe ich nicht so.

    LG

    Claudia

  • GidranX GidranX sagt:

    Guten Morgen Claudia,

    Danke. Was sagt denn eine 2te Prämie aus?

  • GidranX GidranX sagt:

    Es gibt Händler, die kaufen in NL die Märkte leer, bevorzugt z. B. Zuidlaren, wo ich freiwillig nie einen Fuss hinsetzen würde. Dort kommen halt auch Fohlen zum Verkauf, die nicht anderswohin verkauft wurden, oder die vielleicht nicht ganz so toll waren, wie man sich das erhoffte. Nicht umsonst sagt man unter holländischen Züchtern und Händlern, „stellt den Schrott an die Strasse, die Deutschen kommen ihn abholen“… :panik1: Daher sind die Friesen bei solchen Händlern auch generell biliger, als wenn Du einen Absetzer woanders kaufen würdest, denn sie haben maximal 1500 Euro dafür gezahlt im Einkauf, eher weniger. Das hört sich unheimlich fies an, wenn ich so etwas schreibe, aber ich würde völlig andere Kriterien ansetzen, wenn ich mir einen Friesen kaufen wollte, als mir Sorgen um den Fesselbehang zu machen. Oder ob er Angst vor der Longierpeitsche hat, die meisten Friesen sind dahingehend eher cool. Das ist kein Kaufkriterium. lg maurits

    Was sind das für Züchter, die ihre Fohelen nach Zuidlaren (hört sich an wie ein Pferdemarkt?) geben? Sind das Züchter, die auf Masse produzieren? Gibt´s das bei den Friesenzüchtern? Wusste ich so auch nicht. Ich meine bei Hafis u. Freibergern wird ja auf Fleisch produziert – aber bei Friesen?? Warum dann ein gutes Papier? Sieht man bei einem Fohlen auf den ersten Blick, dass es „Schrott ist“? Und versorgt es dann dementsprechend schlechter? Ist 2. Prämie schon gleich Schrott? Ich weiss es wirklich nicht. Und mich interessiert das alles wirklich! Ich habe keine Ahnung was einen Züchter so umtreibt? Ist das mit dieser Prämiengeschichte denn eine Pflichtveranstaltung wo alle hin müssen? Egal wie das Fohlen aussieht?

  • Avatar maurits sagt:

    Weisst Du, ob sie auf Masse produzieren, kann ich nicht sagen. Es gibt halt Leute, die anders denken als Du und ich, und die halt jedes Jahr ein Fohlen ziehen, und das verkaufen wollen, und wenn im WInter der Stall voll ist, und noch keiner das Fohlen gekauft hat, dann geht es weg an jeden, der es nimmt.

    Bei diesen Ladungen, die bei den Händlern landen, hast Du immer einen Mischmasch aus durchschnittlichen und weniger durchschnittlichen Pferden, wobei sicherlich die Qualität nicht das ist, was ich mir wünschte. Es sind mit Sicherheit auch mal sehr gute Pferde dabei, aber dafür muss man sich auskennen.

    Ich für meinen Teil habe sicherlich auch eine andere Vorstellung von Exterieur und Qualität beim Friesenpferd, als Du.
    Mir persönlich gefällt das Pferd vom Typ her nicht, er ist mir im Rücken zu lang und vom Beinwerk zu kurz und ich vermute auch, dass das gebundene Gangwerk, was Du da beschrieben hast, nicht grossartig zu beeinflussen ist, dafür habe ich schon zu viele Friesen mit diesem Bau gesehen, die ganz genau so liefen. Das ist einzig und allein meine persönliche Meinung. Die Mähne ist mir dabei völlig egal.
    Gidran, Du hast doch schon diesen Friesen, oder ist es eine RB? Der ist auch nicht das geborene Dressurtalent meine ich mal gelesen zu haben?

    Gegen die Option, diesem Pferd ein gutes Zuhause zu geben, spricht nichts.
    Für „den Traumfriesen“ vom dem anfangs gesprochen wurde, würde ich mir zumindest mal die Mühe machen, mich anderweitig umzusehen, um mir einfach mal ein Bild von verschiedenen Pferden unterschiedlicher Qualität machen zu können.
    Das Pferd muss doch nicht heute gekauft werden, oder?

    lg
    maurits

  • Avatar maurits sagt:

    eine zweite Prämie als Fohlen ist schon mal gut. Allerdings sagt sie nicht zwingend etwas über die spätere Entwicklung des Pferdes aus.
    Aus den Pferden, die ich hier habe ist bei allen etwas geworden, einer hatte eine dritte Prämie, einer keine, und die anderen eine zweite.

    Es ist eine Momentaufnahme auf der Fohlenschau.
    Normalerweise geht man dahin, um das Fohlen vorzustellen bei der Mutter laufend, es wird bewertet und prämiert und gechipt und bekommt dann seine Papiere und den Pass.

    Heute gehen viele Züchter nicht mehr auf Fohlenschauern aus Kostengründen (das kostet Geld), sondern lassen zu Hause chippen und schicken das dann zum Verband um ihr Papier zu bekommen.

    Und…solange Händler massenweise Fohlen auf Märkten aufkaufen für das Ausland, so lange wird die Produktion auch so laufen.
    So lange werden auch weiter schwarzhaarige Pferde ohne Papiere mit dem Hengst nebenan gebastelt werden, denn auch die verkaufen sich gut in gewissen Kreisen.

    Nicht zuletzt aufgrund dieser Geschäfts- und Kaufgebaren in Deutschland sind die in Deutschland gezüchteten „guten“ Fohlen in den letzten beiden Jahren gravierend weniger geworden. Also Fohlen von Züchtern, die mit Herz und Verstand bei der Sache sind, denn wir können die Pferde nicht für 50 % unter dem „Erzeugerpreis“ verkaufen.

    lg
    maurits

  • Avatar Carisma sagt:

    Hi, also ich bin ja kein Friesenkenner aber hier mal ein paar Bilder, was ich mir unter einem Friesen so vorstellen würde…. … und ich muß sagen, dass mir „dein Auserwählter“ persönlich auch nicht gefällt und ich finde ihn recht Vorhandlastig aber das ist eben meine pers. Meinung. das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25037/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25038/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25039/ das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/25040/

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Ich sehe das gleich wie Weltsje und Maurits.

    Dieses Pferdchen ist sicher jetzt nicht das hässlichste Friesenpferdchen der Welt (gerade wie Weltsje finde ich, dass eine eine schöne Halslinie hat) – im Gegenteil, bin jetzt überrascht, da sah er auf den vorherigen Fotos viel schlimmer aus – und man kann sicher etwas dadraus machen, und nicht jeder hat Dressurambitionen bis weiss nicht was 😉 .

    Das Pferd kann an seinem jetztigen Ort ja nichts für seinen Vermittlungswerdegang und ehrlich gesagt, je mehr dieses Pferd „einen Namen kriegt“ je mehr wünscht man ihm jetzt auch ein gutes Zuhause…das ist halt so, wenn Emotionen ins Spiel kommen und ich begreife da GidranX ja auch. Wer kann einem Friesen-Schlabber widerstehen :rolleyes: .

    Am besten Gidran, wäre es gewesen, Du hättest hier nachgefragt bevor Du das erste Mal gucken gehst, dann hätte man die Emotionen wenigstens so steuern können, dass nicht am Schluss noch Mitleid ins Spiel kommt, so nach dem Motto was passiert mit dem armen Kerl, wenn ich ihn nicht nehme 🙁 Dieses Problem hat man bei Top-Adressen einfach nicht, weil man weiss, wenn man ihn selber nicht nimmt, dann kommt das Pferdchen an einen anderen guten Platz.

    Gidran Du hast hier einige Meinunge gehört und Du musst wissen was Du willst. Eine grosse Aku mit Röntgenbildern würde ich Dir aber dringend empfehlen, die ist ein Muss und zwar egal woher das Pferdchen kommt.

    Ich hoffe jetzt einfach mal, dass vor allem die regelmässigen Wurmkuren gemacht worden sind.

    Auf dem Bild sehe ich vorne links den Huf auch nicht richtig, oder ist der so lang und etwas schief, auch die regelmässige Hufpflege wäre sehr wichtig gewesen.

  • Avatar kea sagt:

    Das Pferd muss ja zuerst einmal dir selber gefallen, ob es die typischen Rassemerkmale eines Friesen besitzt (viel Behang, Puscheln) kannst nur du für dich selbst entscheiden, wie wichtig dir sowas ist. Mir persönlich wäre das ja sowas von egal.

    Was den Wachstum betrifft meiner wurde 3 jährig 1.60 gemessen (mit 2 gelegt kein Friese ) und hat jetzt 1.68 cm. Er hat im letzten Jahr sich nochmal unheimlich verändert und wird jetzt im Mai 8 Jahre. Seine frühere Besitzerin hat ihn fast nicht mehr erkannt.

    Viel wichtiger wer ihn gezüchtet hat oder bei welchem Händler er gestanden hat, wäre mir doch der gesundheitliche Aspekt bei einem Pferd und das kann dir aufjeden Fall eine große Ankaufsuntersuchung sagen. Die ich aufjeden Fall bei ihm machen lassen würde, egal wo er jetzt herkommt.

    Was das Gangwerk betrifft, das müsste doch dein Reitlehrer erkennen können. Die würde ich beim nächsten Besuch mitnehmen um das beurteilen zu lassen, auch wenn sie nichts mit Friesen zu tun hat.

    Es kommt ja auch darauf an, was du mit dem Pferd machen willst. 😉

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Carisma, ich finde es jetzt schon etwas überzogen, Bildchen von einem schlammgetränkten Friesen mit Hochglanzfotos zu vergleichen.

    Und ich bleibe dabei, die Halsung des Pferdchens ist ok, auch Rücken scheint Ok zu sein.

    Ich möchte dieses Pferdchen mal geputzt und frisiert sehen und wie gesagt, also Mähne und Puschel sind völlig unwichtig, ganz wichtig ist die Gesundheit, DAS ist das allerwichtigste!! Denn man muss dabei auch bedenken, das Pferdchen ist 5 Jahre alt und musste noch keiner Belastung standhalten.

    Wie ist eigentlcih der Zustand der Hufe???

  • Avatar kea sagt:

    Als Mitleidskauf würd ich das jetzt nicht sehen……

    Es geht ihm doch soweit gut, er kommt täglich auf die Koppel, kriegt ausreichend Futter und das er ein „Scheidungskind“ ist belastet ihn mit Sicherheit nicht. 😉

  • Avatar Carisma sagt:

    Carisma, ich finde es jetzt schon etwas überzogen, Bildchen von einem schlammgetränkten Friesen mit Hochglanzfotos zu vergleichen.

    Und ich bleibe dabei, die Halsung des Pferdchens ist ok, auch Rücken scheint Ok zu sein.

    Denn man muss dabei auch bedenken, das Pferdchen ist 5 Jahre alt und musste noch keiner Belastung standhalten.

    Hey ihr müsst mich jetzt net als die Böse darstellen!!! 🙁 Es ist ja meine pers. Meinung und ich verstehe etwas anderes unter einem Friesen (die 2jährigen wurden bestimmt auch noch nicht belastet!!!) und unter Hochglanzfotos ebenfalls (bis auf das Eine)!!! Ich stimme zu, dass er auf den neueren Fotos besser aussieht (trotz Matsch) und finde Hals bzw. Rücken auch ganz ok! 🙂 Natürlich kommt es darauf an was sich GidranX vorstellt und mit dem Pferd mal machen will! Ich will es ihr ja auch nicht ausreden und es soll sich jeder das kaufen, was er für richtig hält. Ich habe da aber auch so meine Erfahrungen gemacht und will ihr nur sagen, dass sie es auf Herz und Nieren prüfen soll und ich weis, dass auch sehr nette Leute, die glaubwürdig wirken einiges an Lügen verbreiten!!!

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass wenn man sich solche Gedanken macht, es nicht das richtige für einem selbst ist….. man das aber erst weis wenn man es nicht gekauft hat und dann kurze Zeit später „das“ Pferd findet wo keine Bedenken und Einwände im Raum stehen und man sich einfach nur über diesen Kauf freuen kann.

    Ich empfehle nur einen großen Check vom TA und sich vielleicht auch erst mal mit dem Pferdchen zu beschäftige… er muß ja nicht Morgen gekauft sein!!!!

  • Avatar Weltsje sagt:

    @ Carisma

    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Du stellst Verkaufsfotos bzw. vor nettem Hintergrund und in Bewegung fotografierte HENGSTE hier ein und vergleichst sie mit Fotos eines untrainierten, unfrisierten, vom Paddock gezogenen, ungeputzten Wallachs.

    Wobei ich sagen muss, dass mich das Exterieur des 2jährigen Hengstes (langer, schwacher Rücken, kurze Beine) nun absolut nicht überzeugt. Ich weiss, es ist ein 2jähriger und er kann sich noch entwickeln. Nur als Beweis für die mangelnde Qualität des von GidranX fotografierten Wallachs sind diese Fotos m.E. nicht geeignet.

    Bei dem Wallach bedenke man auch, dass er untrainiert ist und einen Heubauch hat. Wird er entsprechend gearbeitet, verliert sich das möglicherweise und die Beinlänge wirkt schon ganz anders.

    Zumindest als Fohlen kann er keine gravierenden Exterieurmängel gehabt haben, denn eine 2.Pr. wird nicht verschenkt. Eine 2.Pr. beim erwachsenen Pferd bedeutet immerhin die Stererklärung.

    LG

    Claudia

  • Avatar Carisma sagt:

    Ich hab mal ne Frage!!!

    Warum wird man hier im Forum wenn man seine Meinung äußert immer gleich angegriffen???? :thumbdown:

    und es ist eben meine Meinung!!!! Jedes Thema läuft, egal welches ich durchgelesen habe und in welcher Rubrik, darauf raus, dass sich auf irgendwen eingeschossen wird und das :kotz: mich an!!! Könnt ihr nicht mal normal eure Meinung sagen??? wie ich bin da nicht Carismas Meinung sondern…

    und was habt ihr da nur mit den Bildern? die sollten doch nur zeigen was ich mir unter einem Friesen vorstelle und kein Vergleich zu dem sein, den sich GidranX rausgesucht hat!!! Man sollte eben erst mal lesen!!! :doh:

    egal welcher Meinung man hier ist, es gibt immer wieder diejenigen, die sich dann aufspielen müssen…. alles Spezialisten!!!

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Ich hab mal ne Frage!!!

    Warum wird man hier im Forum wenn man seine Meinung äußert immer gleich angegriffen???? :thumbdown:

    Es greift Dich hier überhaupt niemand an, wir versuchen Dir nur sanft klarzumachen, dass Du von der Materie wohl nicht allzuviel verstehts 😉

    Und das vor allem, weil aus Deinen Beiträgen hervorgeht, dass Du wohl nur auf – gerade sichtbare Auesserlichkeiten – Wert legst! Brauchst deshalb auch nicht gerade so üppig mit Kotz-Smilies um dich zu werfen, das zeugt höchstens von Unreife 😀

  • Avatar Carisma sagt:

    Es greift Dich hier überhaupt niemand an, wir versuchen Dir nur sanft klarzumachen, dass Du von der Materie wohl nicht allzuviel verstehts 😉

    Und das vor allem, weil aus Deinen Beiträgen hervorgeht, dass Du wohl nur auf – gerade sichtbare Auesserlichkeiten – Wert legst! Brauchst deshalb auch nicht gerade so üppig mit Kotz-Smilies um dich zu werfen, das zeugt höchstens von Unreife 😀

    ich sehe das etwas anders, denn eine eigene Meinung darf man hier ja anscheinend nicht haben!!!

    warum soll ich nicht allzuviel verstehen??? :denk: es ging doch lediglich um die Frage was man von dem Friesen oder dem Kauf hält… oder ??? und das hab ich geschrieben bzw. was mir eben an Friesen so gefällt 😉

    ….hätte man meine Beiträge gelesen, dann hätte man wohl auch gelesen das ich geschrieben habe, dass es auf den Charakter und nicht auf seine Zuchlinie ankommt wenn man vielleicht nur Freizeitreiter ist.

    ein K…smily ist ja wohl drin! 😀

  • Avatar Legolas sagt:

    Gidran berichte doch mal wie du dich entschieden hast….ich persönlich würde auch noch weiter schauen….wenn nicht kannst du dich ja noch immer für den Wallach auf den Bildern von dir entscheiden.
    Ich bin auch ein Mensch der sich mal schnell entscheidet, bei der suche nach meinem Friesenbuben hatte ich mir Zeit gelassen, viele verschiedene Pferde angesehn. Und dann hatte ich ihn ganz unverhofft gefunden, oder er mich 😉
    Vielleicht auch deshalb, weil ich an diesem Tag ganz unbefangen unterwegs war…. ich drücke dir die Daumen

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich war jetzt noch zweimal da, habe mir zig Mal Eure Meinungen durchgelesen, andere Meinungen angehört, seeehr schlecht geschlafen die letzten Tage und mich entschieden. Morgen Nachmittag ist Ankaufsuntersuchung – läuft die gut -dann ist es meiner.. :hurra: Ich kann´s nicht ändern – auch wenn er kurze Beine und dafür lange Ohren haben mag und kaum Behang, zumindest nicht da wo er hingehört – ihm wächst nämlich ein Schnauzbart – jedes Mal wenn ich vor ihm stehe sehe ich das garnicht und finde ich ihn einfach nur klasse. :love: Er wirkt so ganz anders in „Echt“..

    Ich verstehe gut, dass jemandem wie Maurits oder Merljin die Haare bei so etwas zu Berge stehen, ich denke ja im Prinzip nicht anders – ich kannte die Umstände vorher nicht, sondern habe ihn erst gesehen – wenn er nicht 2 Minuten von mir entfernt gestanden hätte, wäre ich sicher garnicht erst hingefahren, zumal ich nicht konkret auf Pferdesuche war und mir so für später Mal schon den ein oder anderen Züchter ausgekuckt hatte..
    Aber so ist es nunmal gelaufen – und ich hoffe ihr könnte Euch trotzdem für mich freuen und Däumchen drücken, einfach weil ich mich freue und Däumchen drücke..

  • Avatar Wumba sagt:

    Also ich drück Dir die Daumen! Das war jetzt zwar nicht die Bilderbuchaktion, aber wo die Liebe hinfällt… 😀

  • Avatar Punzel sagt:

    Also hab das jetzt so ein wenig mitverfolgt. Find deine Entscheidung gut. Er muss dir gefallen, du musst mit ihm zurecht kommen und du weisst was du an ihm hast.. was will man mehr?

    Wünsche dir viel Erfolg bei der AKU und drück dir die Daumen das alles gut läuft 🙂

    😉

  • Avatar Hijara sagt:

    Ich drück Dir die Daumen und kann dich gut verstehen!
    Einen ganz großen Vorteil hat der Friese.
    Er ist noch unbeschlagen, unverbraucht. Nicht mit 3 Jahren angeritten. Und gleich ehrgeizig geformt.
    Mein geliebter Hanno hatte auch keine Mähne, die Hafistute um so mehr. Solche Äußerlichkeiten
    haben für mich auch keine Bedeutung.
    Es ist die Ausstrahlung, das Charisma, eine gewisse Verbundenheit. Und die
    spürst nur Du alleine.
    LG und alles Gute!

  • Avatar Weltsje sagt:

    Dann drücke ich Dir mal alle verfügbaren Daumen.

    Ich finde Deine Entscheidung absolut NICHT verwerflich. So soll`s sein. Wenn es gefunkt hat, dann ist es eben DEIN Pferd! Und mal ganz im Ernst, wir haben hier auf Fotos schon ganz andere „Traumfriesen“ gesehen, die wirklich gravierende Exterieurmängel aufwiesen. Darüber hinaus haben wirklich alle Brandusnachkommen, die ich kenne, einen grundehrlichen, lieben Charakter und ist das nicht mindestens genauso wichtig. Was nützt der völlig durchgeknallte Exterieur-/Bewegungskracher.

    Den Muttervater kennst Du noch nicht (oder habe ich vielleicht überlesen)? Brandus ist ein Reitse x Oege und Reitse hatte wenig Behang und hat diesen auch vererbt. Oege dagegen war das „Mähnenwunder“ dieser Zeit und hat dies auch weitergegeben. Der Score der Brandusnachkommen liegt bei Behang gemittelt bei 100, also Durchschnitt. Das ist für ein Reitpferd aber sicher völlig nebensächlich, es sei denn, man gehört zur Mähnenflechterfraktion 😉 .

    Im übrigen züchte ich Friesenpferde. Ich züchte ausschließlich mit Sterstuten und mache mir über jede Anpaarung monatelang Gedanken und ob Du es glaubst oder nicht, einen wirklichen Kracher, der die eigenen Erwartungen voll erfüllt, hat man nun mal ganz selten. Wer anderes behauptet, sieht die eigenen Pferde einfach durch die rosarote Brille. Sicher sind die anderen keine schlechten Pferde aber eben auch nicht die Überflieger.

    Ich wünsche Dir also gaaaanz viel Glück und bin super gespannt, wie Dein Pferd in einem halben Jahr etwa aussieht. Vielleicht wird sich der eine oder andere da sehr wundern 😉 .

    LG

    Claudia

  • Helios Helios sagt:

    Gabriela,

    dann drück ich auch mal die Daumen, daß die AKU gut ausfällt :thumbsup: Du hältst uns hoffentlich auch dem Laufenden :bravo:

    LG Uschi

  • niphiem niphiem sagt:

    Ich drücke dir auch alle Däumchen für die AKU.

    Ich finde den Friesling vom Gebäude gar nicht mal so schlimm(muß aber auch dazu sagen, das ich mich mit Friesen Nicht auskenne) und wenn er im Kopf klar ist und dir sympatisch und du keine hohen Dressurambitionen hast, warum sollst du ihn dir dann nicht kaufen.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück, das es klappt und er gesund ist.

  • GidranX GidranX sagt:

    Danke für die Däumchen – ich bin total aufgeregt, Termin ist heute 14.00/14.30 Uhr, der TA kommt von weiter her, weil er Spezialist für Beine ist , große Erfahrungen im Leistungssportbereich hat durch seine Arbeit auf der Rennbahn – nee, habe ich vielleicht schlecht geschlafen und einen Murks geträumt… :wacko:
    Weltsje, die Eltern der Mutter sind Tamme und Ourenske (Stb Ster+Pref)…

  • Avatar Lukamagic sagt:

    Hallo Gridan,

    auch ich drück dir ganz fest die Daumen. Kenn das selbst zu gut, meinen Stute ist auch nicht der Überflieger-Friese, aber hergeben würde ich sie niiiieeee !

    LG Marion

  • Kevin Kevin sagt:

    Und wenn wir auf die Ausgangsfrage zurückkommen, meiner (Hengst) wächst immer noch und er wird im Juni 9! Die letzten 2 Jahre etwas langsamer, aber doch kontinuierlich. Dafür wächst er inzwischen deutlich mehr in die Breite :rolleyes:

    Die Bilder, die du eingestellt hast, zeigen ganz eindeutig ein Pferd, mit dem halt nix gemacht ist, weder arbeits- noch pflegetechnisch. Dann sehen die eben so aus. Die Mähne halte ich nur nicht wirklich für kurz. Eine Mähne, die nicht eingeflochten ist und „auf die Wiese geht“ in Gruppenhaltung kann kaum anders aussehen. Der Behang braucht halt viel Pflege, sonst kann man nicht viel mehr erwarten.

    Wünsch dir auf alle Fälle viel Glück, zunächst mit der AKU und dann hoffentlich auch mit dem Friesen!

  • Avatar kea sagt:

    😀 😀 😀

    das war zu erwarten, aber so soll es ja auch sein. Man sieht es und denkt der könnte passen. :love: Wer hat denn schon das Pferd bei sich im Stall stehen wo alles passt, Aussehen, Gänge, Gebäude…….

    Wenn der Tierarzt nichts feststellt, was ich für dich hoffe steht dem Kauf ja nichts mehr im Wege. Drück dir die Daumen :thumbsup:

  • Avatar towonda sagt:

    wie war es???

    😉

    glg towonda

  • Avatar maurits sagt:

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück mit ihm :friend:
    Wenn er einen Bart hat, kann er nicht verkehrt sein, denn der kleine Bruder von Maurits hat auch einen :thumbsup:

    glg
    maurits

  • GidranX GidranX sagt:

    Mist , jetzt hatte ich einen halben Roman geschrieben und alles wech… :flucht:

    Also er ist nicht durchgekommen. ;(
    Doc Tillkorn kam auf den Hof gefahren grüsste freundlich und fragte ziemlich lässig, ob dies ein gewerblicher oder Privatverkauf sei. Natürlich Privatverkauf, kam die Antwort mit Fragezeichen. Naja, das müsse man ja für die Gewährleistung wissen, ob 2 Jahre oder nur längstens 1/2 Jahr. Die Gesichter hättet ihr sehen müssen – ich glaube sie hatte sich nicht wirklich Gedanken gemacht, dass sie für irgendwas geradestehen müsse, was sie so erzählt… 😀
    Tja, und dann wurde aus dem NIIEE einen Unfall, Verletzung etc. dann doch die ein oder andere Kleinigkeit erwähnt, nix grosses – aber ich fand die Verwandlung schon seeehr interessant…Dann wurde wirklich sehr gründlich gefragt und untersucht, Augen, Zähne, Kastrationsnarben, Beine, Rücken, ob Mauke oder Anzeichen für Ekzem, Herz Kreislauf – alle gut, drei Beugeproben waren o. B., die letzte dann hinten links, da ging er lahm. Beim longieren bestätigte sich dann der Verdacht. Geringgradige Lahmheit. Der Schmied hatte mich gestern auf den schief gelaufenen Huf hingewiesen, und das da Klärungsbedarf bestünde ob das lediglich Vernachlässigung gewesen sei oder eben doch was anderes. TA meinte zwar, die Lahmheit käme nicht von unten, hinge mit dem schiefen Huf also nicht zusammen – naja, nutzt ja nichts. TA hat dann Untersuchung auch sofort abgebrochen, wie telefonisch angekündigt. Ich habe der Käuferin dann gesagt, dass ich das nicht näher übers Röntgen auf meine Kosten abklären würde, sie könne dies aber gerne tun, ein entsprechendes Attest vorlegen und nach Gegenkontrolle sowie Dopingkontrolle durch meinen TA, wäre ich weiterhin interessiert. Sie will mit dem Besi sprechen, der aber kein weiteres Geld in das Tier stecken wolle, dass wüsste sie bereits. – Dann ist es eben so…Traurig machts trotzdem und ich fühle mich als hätte ich einen Marathon hinter mir.

  • Avatar Legolas sagt:

    Ach schade, ich kenne das, wenn man sich mal verliebt hat und dann ist nicht alles ok. Denn Doc finde ich schon klasse ohne ihn zu kennen :ja:
    Schade, dass man als interessent meist angelogen wird, da liegt wohl der Unterscheid zwischen einem Händler und einem seriösen Züchter.
    Ich bin aber sicher, dass du deinen Friesen findest mit dem auch alles ok. ist 😉

  • GidranX GidranX sagt:

    Achja.. :seufz: und das Kopfkino geht ja trotzdem los – und ich war mir wohl auch nicht im klaren darüber, wie sehr ich mir doch wieder ein eigenes Pferd wünsche… :seufz: Ich bin schon ziemlich frustriert…hätte ich nicht gedacht, dass einen ein Pferdekauf so mitnehmen kann.. Jede Woche könnte ich das glaube ich nicht :wacko:…vor allem wenn man jedes Mal die AKU zahlt und nix davon hat – bin mal auf die Rechnung gespannt..

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Ist natürlich schade, dass es nicht geklappt hat nachdem Du Dich in das Pferd verliebt hast….

    Wegen der AKU-Kosten: ich würde mit dem jeweiliegen Verkäufer vereinbaren, dass Ihr entweder die Kosten teilt, wenn das Pferd nicht durch die AKU kommt oder dass Du die AKU-Kosten trägst bei bestandener AKU und der Verkäufer bei nicht-bestandener AKU. Ich hatte das bei meinem Wallach so im Vertrag stehen. Sonst hast Du – wenn es dumm läuft – hunderte oder tausende Euros für AKUs ausgegeben und hast immer noch kein Pferd.

    Viel Erfolg bei der weiteren Pferdesuche :thumbsup:

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich hatte eigentlich gedacht, das so auch der übliche Weg wäre – als sie dann ganz vehement sagte, auf keinen Fall, war ich schon ein wenig verdattert…naja, und da ich ihn ja kaufen wollte, habe ich´s dann gemacht. Wie sagt man so schön – Lehrgeld gezahlt…aber da es ja nicht mehr zum röntgen kam, wird es ja deutlich preiswerter, irgendwas so um die 300,– Euronen… 8|

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Ich hatte eigentlich gedacht, das so auch der übliche Weg wäre – als sie dann ganz vehement sagte, auf keinen Fall, war ich schon ein wenig verdattert…

    Ohne was Böses zu wollen: die wird schon wissen, warum sie so vehement sagte, sie will das nicht… Denn oftmals ist eine negative AKU nicht die erste negative AKU :whistling:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Och Gidran, das tut mir jetzt leid, ist halt schlimm wenn man das Herz schon drangehängt hat.

    Aber auch hier, das vehemente Ablehnen einer Aku, sollte einem zu denken geben.
    Schade für das Pferd, aber selbst 300 investierte Euro in eine Absage können Dir später sehr viel Kummer ersparen und so wie mir scheint, kommt hier schon ein bisschen eins zum andern 🙁 übrigens Hut ab für den Aku durchführenden Tierarzt, professionelles Auftreten 😉

    Was die Kosten einer Aku anbelangt, also ich kenne das auch nur so, dass der Käufer die Aku bezahlt, ausser vielleicht bei Wahnsinnsteuren Krachern wo die Aku bereits im Kaufpreis drinne ist, resp. schon alle Voruntersuchungen getroffen sind.

    Das nächste Mal „gehen wir“ einfach ein bisschen mehr mit Sachverstand und Berechnung an die Sache ran 😉 .
    Du bist doch aus NRW, da könnte Dir doch Maurits helfen, Deinen Traumfriesen zu finden, es ist manchmal besser, wenn man nur zu den Tieren gelotst wird, die dem eigenen Vorstellungsbild entsprechen, sauber gehandelt sind mit Papieren und allem und die dann auch 98% in Ordnung sein müssten, dann kannst Du dann voll und ganz nur noch Dein Herz und Bauch sprechen lassen und die Aku ist dann nur noch die Sahnehaube obendrauf….was meinst Du :hug: :friend:

  • Avatar chicuelo sagt:

    Schade für das Pferd, aber selbst 300 investierte Euro in eine Absage können Dir später sehr viel Kummer ersparen und so wie mir scheint, kommt hier schon ein bisschen eins zum andern 🙁 übrigens Hut ab für den Aku durchführenden Tierarzt, professionelles Auftreten

    So sehe ich sas auch. Es ist jetzt schwer, aber laß dir Zeit und schau mal mit Ruhe weiter. Der Richtige wird dich mal „finden“, wenn die Zeit reif ist. Das weiß ich mittlerweile aus eigenen Erfahrungen. Einer meiner zwei Allerliebsten war eigentlich zu klein, zu jung, falsche Farbe….. aber ER WAR ES, irgendwie. Er ist immer noch ein Bißchen klein, aber ich habe den Kauf ( mit gutem AKU) nie bereut.

  • Avatar Alexa69 sagt:

    Also das tut mir dann leid.

    Ich habe ja schon einige Pferde gekauft und da war es immer so, dass die AKU, wenn sie gut ausfällt, von mir bezahlt wird, wird irgendein Mangel (teilweise ist das schon so lange her, da gab es noch die Gewährsmängel) festgestellt wird, die AKU vom Verkäufer übernommen wird. So hat es auch jeder Verkäufer, egal ob Privatperson oder Züchter, mitgemacht.

    So etwas solltest Du wirklich vorher festlegen, am besten schriftlich.

    Merlijn schrieb es schon, die maurits hier hat so viele Verbindungen und kann Dir sicherlich weiterhelfen bei der Pferdesuche. Zumal Ihr ja wohl nicht allzuweit voneinander entfernt seid, oder?

  • GidranX GidranX sagt:

    Da surfe ich so guter Dinge durch´s Internet auf der Seite des DFZ (bin ja lernfähig 😀 ) und finde unter Verkaufsanzeigen eine sehr ansprechende Anzeige – schwupps ans Telefon…da ist die Anzeige schon 2 Jahre alt ?( und besagtes Pferd doch beim Züchter geblieben und schon locker 10.000 Euronen teuer…Wir haben ein sehr nettes, langes und interessantes Gespräch…er fragt mich was ich suche…ich gebe bereitwillig Auskunft (ob´s gehülft hat :nix: weil ich weiss ja eigentlich nicht so genau was ich suche…) WEIL und jetzt Achtung – er kennt einen Käsehändler aus Holland :resp: und der kennt und sieht und hört wiederum gaanz viel dort…und den will er anrufen, dass er mal nach was passendem gucken soll… 😀 :wacko: 8|

    P.S. ein bisschen Glück hatte ich heute trotzdem, habe zwei Eintrittskarten für die Equitana gewonnen *freu* ich hätte sie zwar beinhahe zerrissen, weil ich dachte es wäre WERBUNG :pinch:

  • Avatar maurits sagt:

    Wenn Du mir schreiben magst, was Du suchst, kann ich mich gern schlau machen.

    lg
    maurits

  • Avatar Ielke sagt:

    @ Gidran:
    Das Ergebnis ist jetzt natürlich bitter, aber Kopf hoch… DEIN Friese steht irgendwo geduldig und wartet auf Dich.

    Bekannte haben einen jungen Friesen gekauft und nach Hause geholt, um hier die AKU vom eigenen TA machen zu lassen. Das Pferd stand also schon ein paar Tage hier im Stall, bevor die AKU nicht klappte und er wieder zurück sollte – DAS war übel! Am Schluss siegte die Vernunft, das Pferd wurde zurückgebracht (aber nicht von der zukünftigen Besitzerin selbst, die brachte es nicht übers Herz) und wenige Wochen später stand ihr heutiges Pferd im Stall, wie sie es sich besser wohl nicht vorstellen kann.

  • Avatar Wumba sagt:

    Ach schade, aber besser so als noch mehr Lehrgeld.

  • niphiem niphiem sagt:

    Das tut mir leid, das es nicht geklappt hat mit dem Jüngling. Aber du wirst sicher bald DEIN Pferd finden, irgendwo wartet es auf dich!

  • Helios Helios sagt:

    Gabriela, tut mir leid, daß es dieses mal nicht geklappt hat, aber maurits würde sich doch anbieten, oder 😉 Viel Glück bei Deiner weiteren Suche :hug:

  • Avatar towonda sagt:

    huhu,

    beschreib doch mal büdde kurz was du suchst. ich hatte deinen Artikel im Hinterkopf , war gestern unterwegs und wurde grade gezwungen schon das Laptop anzumachen 😉 .

    glg towonda

  • GidranX GidranX sagt:

    Guten Morgen towonda – :sleep: :post:

    Ach, übrigens wurde ich gestern von der Verkäuferin angerufen, dass am Montag von ihrem TA geröntgt würde…Ob sie mich dann nochmal anrufen solle.

  • Avatar Weltsje sagt:

    Na, dann wusste der Verkäufer offensichtlich ja nichts von einer vorliegenden Erkrankung und unternimmt auch noch etwas.

    Hoffentlich hast Du Glück und es ist eine harmlose, vorübergehende Lahmheit.

    Heisst es noch mal Daumen drücken ❓ 😉

    LG

    Claudia

  • GidranX GidranX sagt:

    Hallo Weltsje, leider kein Daumendrücken mehr…ich habe heute Mittag abgesagt, nachdem ich festgestellt habe, dass das Pferd zur Zeit mit falschen Fotos inseriert wird. Eines der beiden Bilder zeigt eine Friesenstute aus Tirol aus einer anderen Anzeige von einer anderen Internetseite…der Anzeigentext ist auch teilweise übernommen worden, sie hatten sogar bis vor zwei Tagen in der letzten Zeile vergessen, den Namen der Stute zu ändern… :doh: Die Angaben in der Anzeige sind auch falsch – das Pferd steht weder zur Zeit in der Herde, noch ist er vollständig geimpft und entwurmt… Die Verkäuferin wusste, so wie sie sagte nichts davon, sie hatte lediglich diese Bekannte (die, die Anzeige aufgeben hat) gebeten, sich für sie umzuhören – kann man nun glauben oder nicht.. hier die beiden Anzeigen: http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/bildschoener-junger-friesenwallach-a12824573/ http://www.pferde.de/pferdeanzeige.php?announcementId=718371

  • Helios Helios sagt:

    Oh je, Gabriela, dann frag doch noch mal Maurits, vielleicht ergibt sich ja da was?

    Viel Glück :hug:

    Uschi

  • Avatar maurits sagt:

    maurits und Gidran arbeiten bereits hinterrücks zusammen 😀

    lg
    maurits

  • Helios Helios sagt:

    Maurits :thumbsup: Aaaahhhber, das Ergebnis wollen wir dann schon wissen, gelle? :hug:

  • Avatar Friesenfrau sagt:

    Hallo, also meinen habe ich mit 3 Jahren bekommen, mit 4 legen lassen und jetzt ist er fast 6 Jahre alt und er hat auch mächtig zugelegt, in der Größe leider nicht, ist nur knappe 1,60 m groß, aber Mähne (1,20 m und Puscheln etc. sind richtig gewachsen, auch der Hals hat zugelegt, was aber natürlich immer auch am Training liegt. Mir wurde immer gesagt, dass ein Friese sich bis 7/8 Jahre noch entwickeln KANN. Aber ich kenne da einen Hengst. Als ich ihn 6 jährig kennen gelertn habe, hat er mir nicht gefallen, aber als ich ihn mit 9 oder 10 wieder gesehen habe bin ich aus allen Wolken gefallen, mega Mähne, super schöner Ausdruck und einfach alles in allem ein Traumpferd (ist aber Hengst), leider ist er vor einigen Monaten an einer Kolik gestorben…

    LG Jenny

  • Avatar Dana sagt:

    Auch ich kann bestätigen, dass Friesen ware Spätentwickler sind. Die einen wachsen schnell in die Höhe, andere langsamer und kompakter. Meine Stute (von Nanning) war 2-jährig bereits 1,65, m und 7-jährig dann 1,71 m und sie sah noch 5-jährig sehr stacksig und hochgeschossen aus. Erst mit 6 Jahren wurde sie langsam kompakter….

    @ Gidran….Ich hoffe Du hast mit Maurits einen passenden Friesen für Dich gefunden…Erzähl doch ‚mal

    LG

  • Avatar maurits sagt:

    neee, diesmal nicht, sie fand selbst einen 😀

  • wurm wurm sagt:

    Ja, das mit den falschen Bildern kennen wir. Mein Mann lichtet die Tierchen ja für Kunden ab. Sie erwirken laut Vertrag ein einmaliges Nutzungsrecht. Wir hatten da so einen Spezi, der immer mal wieder die Fotos mehrfach verwendete. Nach mehrmaliger Aufforderung dies zu unterlassen war dann mal wieder Pause.
    Und schwups, letztens wieder ein Bild von einer Stute (die er vor 3 Jahren aufgenommen hat) in der Zeitung. Anderer Name und älter war das Tier auch nicht geworden.
    Wir haben Strafanzeige gestellt. Wegen Urheberrechtsverletzung und Betrug. Die Anzeige wurde eingestellt. :nix:
    Da es sich dort auch um Friesen handelte, muss ich sagen, das es auch manchmal schwer ist, zu unterscheiden ist. Wenn ein gutes Bild da ist, wirds auch für andere genommen. Sind halt alle Schwarz und ohne Abzeichen.

    Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinem Schwarzen

  • Avatar maurits sagt:

    würmchen, lass mich raten wer das war 😀 😀 😀 😀

    lg
    maurits

  • Avatar feentraum sagt:

    So ist es mir jetzt auch gegangen. Hatte einen schönen gefunden, nach einem Anruf war der dann schon weg. Aber, wie sagte man mir, meine Freundin hat auch noch welche die zum Verkauf stehen. Nachdem ich dann mit der Freundin telefoniert hatte schickte mir diese Bilder. Tja, was soll ich sagen das eine Bild hatte ich auch schon gesehen jedoch unter einem anderen Namen und anderer Abstammung. Wie sagte meine Oma schon immer “ Papier ist geduldig“

  • wurm wurm sagt:

    An wen denkst Du denn? 8)

    Ist bestimmt der Falsche.( ich glaube es, wieso nur?) Ich habe hier in im umkreis von 30 km 3 Stück sitzen…
    und in 100km Umkreis noch mehr…

  • >