So, nun bin ich / sind wir auch mit dabei 🙂
Ich hoffe erstmal, dass wir nicht fehl am Platz sind: Denn mit klassisch Barocker Reitweise, Kostümen und ganz ‘normalen' Warmblütern (Hesse, Bw) passen wir ja eigentlich nicht so richtig in die Runde, oder doch?
Wie mein Nick schon verrät gehöre ich seit Neustem zu den “Freizeitreitern”. Aber bitte nicht nur im Gelände schlurfen, sondern mit Gedanken und Köpfchen. “Seit Neustem” meint, dass ich nach einer zwangsweisen Reitpause vor ca. 3 Wochen wieder angefangen habe zu reiten. Ohne Pferde? Unmöglich! Wo ich früher eher in Dressurställen geritten bin, zog es mich diesmal aus diversen Gründen zu einem netten, privaten “Wald und Wetterstall”, ca. 3km von mir entfernt. Dort befindet sich eine kleine Pferdeherde mit sieben wunderschönen Charakterköpfen. Teilweise bekommen sie ihr Gnadenbrot, teilweise werden sie auf L-Niveau geritten, teilweise wurden sie zur Zucht eingesetzt. Ein bunter Mix; vom 3 jährigen Jungspund bis zur 22 jährigen Omi. Die Gruppe darf ganztätig weitläufige Weiden und einen großen Offenstall genießen. Es gibt einen netten “Schönwetterreitplatz” und ansonsten wunderschönes, vielseitiges Gelände.
Dort steht auch “mein” Pferdchen: Eine 16 jährige Bw Rappstute, die leider etwas dämpfig ist. Dennoch ist es viel zu schade, sie nur stehen zu lassen. Darum wird sie seit einiger Zeit wieder regelmäßig bewegt. Kondition und Atmung haben sich in der kurzen Zeit schon deutlich verbessert und was ich wirklich schön finde: Sie liebt die Arbeit und die Abwechslung! Im Gelände muss man sie wirklich zurückhalten, dass sie sich nicht übernimmt. Und auch bei der Bodenarbeit ist sie immer aufmerksam dabei (ich arbeite gerne an der Doppellonge, mit dem Langzügel und Clickere).
Sie ist eine total süße Maus. Kennt zwar reiterlich nicht viel, aber alles andere macht sie fein und lernt unglaublich schnell.
Ab und an reite ich auch noch einen anderen Wallach, wenn dessen ‘Frauchen' keine Zeit hat. Ebenfalls ein echt süßer Charakterkopf 🙂
Zuhause gehts dann mit meinen fünf Katzen tierisch weiter.
So, das war's erstmal von uns.
Grüßle

(7) comments

Add Your Reply
>