Ein Servus aus Österreich : )

By testadmin | andere Länder

Also, ich heiße Julia, bin 13 Jahre jung und gehe in die dritte Klasse eines Gymnasiums.
Am 18.10.1995 habe ich also das Licht der Welt erblickt und war von da an ein Tiermensch

Unser erster Hund hieß Mandy. Mandy war eine Schäferhund-Mischlings Hündin. Sie wurde auf einer Autobahn ausgesetzt!
Mandy haben wir aus dem Tierheim. Sie war ein super toller Hund! Nur hatte sie vor Männern panische Angst. Mich liebte sie anscheinend besonders. Immer wenn ich vom KiGa heim gekommen bin hat sie mich fast umgerannt und wenn jemand im Umkreis von 1 km geschlafen hätte diesen zu 100 % mit ihrem Bellen und Jaulen wenn sie mich sah aufgeweckt Am liebsten bin ich im Sommer mit ihr unter dem Gartentisch gesessen und hab ihr aus einem Buch, das ich verkehrt herum gehalten habe “vorgelesen” *seufz*
Leider gibt es viele dumme Menschen Jemand hat in unseren Garten Gift geworfen und Mandy hat es gefressen. Durch das Gift bekam sie eine Hinterhand Lähmung. Aus ihrer Wehrlosigkeit heraus begann sie, nach Leuten zu schnappen. Nur nach mir nicht… 1999 mussten wir Mandy dann einschläfern lassen. Sie war zu gefährlich geworden und hatte ständig Schmerzen.

2000, an meinem 5. Geburtstag wurde ich dann von dem Hund meiner Tagesmutter gebissen, einem Golden Retriever den ich schon seit er ein Welpe war kannte… Wir saßen zu dritt vorm Fernseher (ich & zwei Jungs aus meiner KiGa-Gruppe) und ich wollte zu ihm gehen, um ihn zu streicheln. Er lag gerade auf seinem (! ) Sofa. Ich streckte also meine rechte Hand auch und – ZACK! lag ich auch schon am Boden. Mir wurde der rechte Unterarm 3-fach gebrochen. Das einzige was äusserlich noch daran erinnert sind die etwa 6 kleinen Narben und der großen, 1 cm breiten/hohen und 2 cm langen Narbe… Als ob der Gips nicht schon genug gewesen währe hatte ich dann auch noch die Windpocken bekommen. Der Retriever musste nach einem oder zwei Jahren dann auch eingeschläfert werden, da er die beiden Töchter meiner Tagesmutter (damals 15 & 18 )auch noch gebissen hat.

2001 war es dann so weit meine Luna trat in unser Leben. Nach 2 Jahren bitten und betteln durfte ich endlich wieder einen Hund haben *freu* Der Hundebiss hatte meine Liebe zu den Nassnasen in keinster Weise getrübt. Im Gegenteil! Luna fanden wir in der Zeitung. Ursprünglich sollte sie Jessie heißen… Die Vorstellung auf der Hundewiese zu stehen und zu rufen “Jessie, Jessie, komm her, Jessie” war uns dann doch zu wider und wir tauften sie Luna Sie war noch ein Welpe, als wir sie abholten. Meine Luna ist ein Labrador-Collie-irgendwas Mischling *gg* Heuer im April wird sie 8 Jahre alt Als wir sie geholt haben und die Haustür aufging schossen uns etwa 10 Welpen und eine erschöpfte Mama-Hund mit knielangen Zitzen entgegen(die Arme tut mir heute noch leid, so ausgesogen haben die die ) Aus dem Meer an Wuffels kam dann ein Orange-Braun-Weißes Wollknäuel auf mich zugejumpt und ich wusste, wer es war … Auf der Heimfahrt hat sie in ihrem Transportkorb so gejault, dass ich zu weinen begonnen habe und sie rauslassen wollte, weil sie so Arm war Doch sie hats auch in dem Korb bis nach Hause geschafft *gg* Heute liegt sie am Vormittag faul am Teppich rum und rollt sich auf den Rücken, wenn ich sage wir gehen Spazieren, das faule Aas


Weiters gehören mir noch 3 Ratten 🙂 :love:

___

So, war das genug?

(19) comments

Add Your Reply
>