Und wiedermal Lungenkrankheit bei Pferd

By Asterix | Atemwegserkrankungen, Allergien

Diese Seite bewerten

Hallo erstmal, wie fange ich am besten an? Also seit letzter Woche (Besuch in einer Pferdeklinik) steht fest dass ich mir einen Lungenpatienten angeschafft habe :seufz: mir fiel schon eine Zeitlang auf, dass mein Pferd etwas kurzatmig ist. Am Anfang schob es jeder auf die fehlende Kondition, er wurde ja nicht wirklich viel geritten, bevor er zu mir kam. Ist ja auch erst 4.Nach einer Blutgasanalyse, die nach Belastung wirklich schlecht ausfiel, stand fest, dass etwas nicht stimmt. Also Pferd eingepackt und in die Uniklinik gefahren. Ich muss noch erwähnen,dass mein Pferd nie gehustet und auch keine sonderlichen Atemgeräusche beim Abhören hatte. Erst wurde das Herz angeschaut – zum Glück alles i.O. Dann kam die Lunge dran. Bronchoskopie – nicht besonders auffällig – wenig Schleim. Auf dem Röntgenbildern konnte man dann allerdings die Bronchien erkennen, was lt. Tierarzt ein Anzeichen dafür ist, dass die Bronchien verdickt sind.die Analyse der Schleimprobe ergab auch noch eine zum Glück relativ geringe Entzündung in der Lunge (interstitielle Pneumonie). Zusammenfassend handelt es sich um einen geringen bis mittelgradigen Lungenbefund :thumbdown: von cob hat der Tierarzt nicht direkt gesprochen, wenn die Bronchien allerdings zumachen, was soll es sonst sein? Jetzt wird erstmal mit cortison und Ventipulmin für 3 Wochen behandelt, dann mit Equi Haler inhaliert. Was mich allerdings beunruhigt ist dass das Pferd bis jetzt immer relativ gesund gehalten wurde -Offenstall und trotzdem so jung schon solche Probleme hat.Hat noch jemand hier Erfahrungen mit relativ jungen Lungenpatienten? Ist bei COB generell auch eine Entzündung mit in der Lunge? Und kennt jemand evtl einen THP oder Tierarzt der Laserakupunktur anwendet und im Umkreis von Regensburg behandelt? Habt Ihr Erfahrungen damit? So, hoffe mein Roman wurde nicht zu lange…

S

(5) comments

Add Your Reply
>