Typisch Vollblut ?! – Eure Erfahrungen

By Flix | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Diese Seite bewerten

Grüßt Euch,

Vollblüter ( manchmal auch Halbblüter) sollen ja recht „speziell“ sein. Entweder man ist begeistert von ihrer Art :attack: – oder eher ratlos. :denk:

Monica Theodoresco hat sich ja folgendermaßen geäußert:
Vollblüter lernen sehr schnell, und sie lernen auch Falsches sehr schnell, und das vergessen Sie auch so schnell nicht. Man darf sich auf keinen Fall ärgern mit einem Vollblüter, weil dann kommt eben die Nervigkeit dazu, dann werden sie nervös, wenn sie etwas nicht verstehen. Wenn ein Vollblüter aber behutsam an alles rangeführt wird, wenn er die Möglichkeit hat, die Dinge zu verstehen, die man von ihm verlangt, dann funktioniert das auch auf ewig, weil er das auch nicht vergißt. Ich denke, es sollte eigentlich mehr Reiter geben, die sich damit mal auseinandersetzen, weil es auch eine sehr gute Schulung ist.“

Würdet ihr das so unterschreiben?
(Hervorhebungen von mir.)

Dass man kein Pferd mit Neuem „überfallen“ darf, ist klar. Aber gilt das besonders für Vollblüter?

Welche Erfahrung habt ihr mit Vollblütern gemacht? Sind sie wirklich so mutig?

Gibt es Eigenschaften, die die meisten von ihnen als typisch Vollblut auszeichnet?

(38) comments

Add Your Reply
>