Streifenvorhang aus durchsichigen Kunstoff

By testadmin | Ausrüstung

Hallo,

wer kann Erfahrungen mitteilen ob diese durchsichtigen Streifenvorhänge wirklich etwas bringen und wie lange diese halten. Ich habe mir schon einige angesehen, aber eine eindeutige Meinung habe ich nicht bekommen. Gibt es eventuell auch alternativen oder was zum selber basteln. Vielleicht hat jemand eine Idee. ❓

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Die Streifenvorhänge sind gewöhnungsbedürftig für die Pferde – erfüllen aber sonst ihren Zweck!!
    Habe noch keine – aber bevor ich mir was bastel würd ich mir diese Kunststoffvorhänge anschaffen :ja:

  • Avatar nanna sagt:

    ie Streifenvorhänge sind gewöhnungsbedürftig für die Pferde

    Mein Angsthasi brauchte eine knappe Woche bis er entspannt durchgelaufen ist (Hilfe, das Ding beißt :panik1: 😉 )und meine Dicke ging gleich am 2. Tag locker durch. Ich finde sie sehr gut!

  • Avatar moppel sagt:

    ja sicher bringen die Streifenvorhänge was 🙂 . ich habe solche an meinen inzwischen 4 Offenstall-Eingängen.Die ersten Streifenvorhänge habe ich vor 11 Jahren gekauft.Das Material wird über die Jahre etwas milchig – also bleibt nicht dauerhaft so glasklar wie am Anfang. Aber ansonsten immer top.

    Empfehlenswert sind 30cm breit,3mm dick,bei re+li jeweils 10cm-Überlappung. (Tipp: noch mehr Windschutz +weniger Geflatter hat man,wenn man hinter den PVC-Streifenvorhang noch einen Vorhang aus Windschutznetz ,an den Seiten bis unten hin festgeschraubt,installiert.)
    Dünnere/schmalere Streifen und/oder weniger Überlappung kann man allenfalls in windgeschützten Ecken nehmen,ansonsten flattert das zu stark.

    Gibt massenhaft Anbieter,Preisvergleich lohnt sich unbedingt,Rollenware ist günstiger als zugeschnittene.
    habe zuletzt günstig bei einem Ebay-Händler eine 25m-Rolle gekauft,zuschneiden mit Teppichmesser geht prima.

    Gewöhnung:hatte bislang nie Probleme,sind alle sofort bzw. nach kurzem zögern durch. Bei Angsthasen anfangs die Streifen zur Seite o. hoch hängen u. dann allmählich ein Streifen nach dem anderen hängen lassen.

  • Avatar Nicole sagt:

    Ich habe sie jetzt seit ca. 3monaten an meinem Offenstall dran. Die Pferde gingen relativ schnell dadurch, ich habe erst nur wenige drangemacht um sie dran zu gewöhnen, dann immer ein paar mehr.

    Als Windschutz genial, auch einen Teil Regen halten sie ab. Ich denke mal im Sommer bleibt es auch ein wenig kühler im Stall (hoffe ich zumindest)

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    ie Streifenvorhänge sind gewöhnungsbedürftig für die Pferde

    Mein Angsthasi brauchte eine knappe Woche bis er entspannt durchgelaufen ist (Hilfe, das Ding beißt :panik1: 😉 )und meine Dicke ging gleich am 2. Tag locker durch. Ich finde sie sehr gut!

    Mein großer ist auch so – hatte 2006 mal Leinen vor die Türen gehängt – also 2 Hälften um in der mitte durch zu kommen – Alvaro habe ich es einmal gezeigt und er fluppschte da sofort durch – zeigte mir das auch noch 20 x wie toll er das kann… wärend Wessel nicht dazu zu bewegen war da durch zu krabbeln :nix:

  • Avatar moppel sagt:

    [quote=’Nicole‘,index.php?page=Thread&postID=336428#post336428

    Ich denke mal im Sommer bleibt es auch ein wenig kühler im Stall (hoffe ich zumindest)

    kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil: weniger Luftaustausch.Deshalb hänge ich die Streifenvorhänge im Sommer hoch,sodass vor den Eingängen nur noch der einfache Windschutzvorhang gegen Insekten hängt – da geht mehr Luft durch,so „steht“ die Luft nicht so im Stall.

  • Avatar SunshineGirl sagt:

    Die Streifenvorhänge haben wir seit Jahren vor dem Eingang unserer Paddockbox. Ich möchte die nicht missen.
    Halten tun sie wirklich gut. Haben in den letzten 7 Jahren glaube ich nur einmal einen Streifen auswechseln müssen. Mittlerweile sind die Streifen nicht mehr durchsichtig sondern milchig weiß, aber stören tut das nicht.

    Mein junges Pflegepferd hat sich ganz schnell daran gewöhnt durch die Streifen zu gehen. Bei unserem „Alten“, er ist jetzt seit drei Jahren bei uns, hat es etwas länger gedauert, bis er sich daran gewöhnt hatte. Wir mussten über eine lange Zeit ein bis zwei Streifen zur Seite hängen, damit er dadurch ging. Mittlerweile geht er auch durch den geschlossenen Vorhang. (Augen zu und durch) :pinch:

  • Avatar vincenc sagt:

    Hallo. Erstmals vielen Dank an alle die auf meine Frage geantwortet haben (hier im Forum und auch denen die mir ein Email zugesendet haben). Ich denke wir werde uns einen solchen Vorhang für den Eingang unerer Paddockboxzulegen. Ich hab mich auch schon mal durch das Internet „gegoogelt“. Hier meine Infos: Es gibt eine Unzahl an Anbietern die Rollenware und Einzelteile anbieten. Die Preise variieren (mit dem Versand) von ca. 90,- bis 140,-!!!!! Euro für eine 25 m Rolle mit dem Streifendicke vom 3 x 300 mm. Auch kann man bei einigen fertige Bausätze anfragen. Die besten Informationen habe ich bei http://www.godirect24.com gefunden. Hier sind auch Einbauzeichnungen und Fotos abgebildet. Zeichnungen, Infos: http://s210356735.e-shop.info/shop/page/2?sessid=nrhWwChVpavHNJUoR3C5m3276e9bDdIW5hnSBQZmHM9Gp3nwzmQlWyVjzO6NKRNn&shop_param = Fotos: http://s210356735.e-shop.info/shop/page/4?sessid=nrhWwChVpavHNJUoR3C5m3276e9bDdIW5hnSBQZmHM9Gp3nwzmQlWyVjzO6NKRNn&shop_param = Ist auch der einzige Anbieter den ich gefunden habe, der komplette Bausätze in verschiedenen Größen anbietet. Hat vielleicht jemand schon bei diesem Anbieter bestellt? Vielleicht kann mir jemand eine Erfahrung mitteilen.

  • Avatar träumel sagt:

    Hallo,
    kann die Streifenvorhänge nur empfehlen, einige Einsteller haben die hier na den Türen ihrer Paddockboxen… sie halten super, bei meiner Freundin schon seit 5 Jahren. Es ist weniger „Zug“ in der Box… halten den Wind gut ab!
    😉

  • Avatar Jaye sagt:

    Ganz Wichtig ist, das du auf die Dicke des Materials achtest, je dicker umso weniger Flattern sie wenn ein starker Wind weht.

    Meine Stall Kollegin hat für ihren Paddock-Ausgang, einen weniger dicken gewählt, und wenns heftig zugeht, nutzt der nicht wirklich viel.

    Kaputt gehn sie nur, wenn du sie Bodeneben anbringst, also am Besten wenn du ca 2 cm Spielraum lässt.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Meiner Friesenungeheuer liebt die Dinger heiss, der geht jeweilen mit solchem Schwung dadurch, dass er oftmals einen Streifen dabei aushängt.
    Im Sommer benutzt er diese Schleuse um Fliegen zu wehren, oder sich Luft zuzufächeln. Dann steht er da dadrunter und bewegt sich, die Streifen auf dem Rücken immer vor und zurück, oder geht kopfunter rein und hält den Kopf dazwischen :irre:

    Und zum angewöhnen haben wir glaube ich zwei Minuten und eine Handvoll Leinbits benötigt :rolleyes: 😉

  • Avatar sprechender hanger sagt:

    Ich habe mir für 3 Paddockboxen im Auktionshaus 3 x fertig geschnittene Vorhänge gekauft. Allerdings ohne die Halterung.

    Einfach die Dinger zwischen 2 Latten klemmen, mit Unterlegplatten und Schrauben anschrauben und das ganze Teil auf die jeweilige Höhe vor die Tür hängen.

  • Avatar moppel sagt:

    Ich habe statt der speziellen Aufhängung folgende Lösung gebaut:
    Die zugeschnittenen Streifen mit Drittel-Überlappung (10-10-10cm) auf ein Kantholz geschraubt (Unterlegschrauben!). Das Kantholz wird in 2 sogenannten Balkenschuh-Elementen gelegt – das sind so U-förmige Beschläge ausm Baumarkt. So kann ich den Vorhang bei Bedarf komplett abnehmen oder aber die Streifen über das Kantholz hochhängen.
    Eine spezielle Aufhängung zum ein-u. aushängen einzelner Streifen erschien mir wenig sinnvoll – dann schon lieber eine Aufhängung,wo man den kompletten Vorhang zur Seite schieben kann…..aber sowas ist recht teuer….und da tut´s meine Hochklapp-Methode genauso 😉

  • Avatar Strick sagt:

    Ich habe statt der speziellen Aufhängung folgende Lösung gebaut: Die zugeschnittenen Streifen mit Drittel-Überlappung (10-10-10cm) auf ein Kantholz geschraubt (Unterlegschrauben!). Das Kantholz wird in 2 sogenannten Balkenschuh-Elementen gelegt – das sind so U-förmige Beschläge ausm Baumarkt. So kann ich den Vorhang bei Bedarf komplett abnehmen oder aber die Streifen über das Kantholz hochhängen. Eine spezielle Aufhängung zum ein-u. aushängen einzelner Streifen erschien mir wenig sinnvoll – dann schon lieber eine Aufhängung,wo man den kompletten Vorhang zur Seite schieben kann…..aber sowas ist recht teuer….und da tut´s meine Hochklapp-Methode genauso 😉

    Moppel kannst du da mal Bilder von machen? Ich habe meinen Vorhang von http://www.stallhandel.de/Stalleinrichtung/Pandeltuerfolie/index.html Die sind super dick und fest und ich habe sie überlappend aufgehangen. In den Unterstand kommt so kaum Wind und ich Hoffe im Sommer kaum Fliegen. Weil ich keine Lust auf das Gefrickel hatte, habe ich mir die Teile gleich zuschneiden und montieren lassen. Ich musste nur noch die Schienen am Stall fixieren und die Folien einhängen. Meine Pferde haben etwas länger gebraucht bis sie durch die Lammelen gegangen sind. Ich habe das aber auch nicht geübt oder gelockt. Das Pony hat es am schnellsten begriffen. Ich habe trotzdem einen Eingangstreifen gelassen. Auch ich habe das Problem mit den ausgehangenen Streifen, wenn die Pferde zu übermütig da durch toben. Da es nicht so oft passiert, kann ich damit leben.

  • Avatar Legolas sagt:

    Weiss jemand von euch, ob es diese auch zum einfädeln gibt? Ich habe an meinem Stall eine Schiene wo zum einen die Boxentüren drauf rollen und in diese Schiene könnte ich auch soetwas einhängen :denk: Mag den Stall nicht so ganz zu haben, da wären diese Lamellen wohl eine gute Lösung

  • Avatar pferdestall467 sagt:

    hab unseren Streifenvorhang von Lamellentor.de oder von pvctor.de dort bin ich mir sicher, das es keine Chinaware ist. Preise sollte man in beiden Shops vergleichen, ist zwar die selbe Firma aber die Preise für die Lamellenvorhänge variieren. Die sind aber auch immer erreichbar. Der Preisvergleich zeigte mir auch, dass der Shop dort am günstigsten ist. Der Versand war Blitz schnell und die Streifenware topp. Hoffe es hilft Dir

  • Avatar Rosarot sagt:

    [quote=’Nicole‘,index.php?page=Thread&postID=336428#post336428

    Ich denke mal im Sommer bleibt es auch ein wenig kühler im Stall (hoffe ich zumindest)

    kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil: weniger Luftaustausch.Deshalb hänge ich die Streifenvorhänge im Sommer hoch,sodass vor den Eingängen nur noch der einfache Windschutzvorhang gegen Insekten hängt – da geht mehr Luft durch,so „steht“ die Luft nicht so im Stall.

    Richtig! Dahinter bleibts eher wärmer! (Was im Winter wiederum angenehm ist, es wird nicht warm im Stall, dafür ist das Ganze dann immer noch zu „offen“ aber die Lamellen halten die Wärme, die die Pferde abgeben, deutlich im Stall, so dass es angenehm ist. Auch wenns draußen Sibirien hat (-25 Grad), ists im Stallinneren dann halt so kuschlige Minus 20 🙂

    Im Sommer mache ich immer ein paar Lamellen auf, damit die Luft nicht steht. Der Rest davon ist dann allerdings ists ein guter Fliegenschutz.

  • Avatar Ricardo sagt:

    Am besten ist es, wenn Du Deinem Pferd Zeit gibst, sich langsam an den Stallvorhang zu gewöhnen. Die Streifen können nach und nach angebracht werden. Du suchst Dir einen Tag aus, an dem Du mit einer Lamelle anfängst, und hängst beispielsweise an jedem folgenden Tag eine weitere auf, bis der Vorhang vollständig ist.

  • >