Strampelnde Mexikaner

By Milea | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Boah, ich könnte echt kotzen. :kotz:
Ich weiß schon warum ich es eigentlich nie so genau wissen wollte wie die „tanzenden“ Pferde abgerichtet werden, leider weiß ich es dank youtube nun: http://www.youtube.com/watch?v=L07Vi5VpTyg&feature=relate

So sieht es dann später aus: http://www.youtube.com/watch?v=AK4m23qaVjA&feature=related

Mehr Widerristfreiheit beim Sattel

Passt Dein Sattel?

Finde es heraus mit unserer Passform-Checkliste die wir Dir bei der Anmeldung zu unserem Newsletter kostenlos zusenden.

Einfach Email unten eintragen:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Kranke perverse Scheisse… :kotz:
    :kowa: :kowa: :kowa: :kowa: :kowa:

  • casper109 casper109 sagt:

    Solche Dinge gab es, gibt es und wird es immer geben……so lange es Menschen gibt denen Tier leider hilflos ausgesetzt sind 🙁 Und es wiederum andere Menschen die es bewusst oder unbewusst unterstützen :nix:

  • Avatar metunja sagt:

    Ich konnte beides nicht länger als ein paar Sekunden anschauen :no: :kotz:
    Herr lass Hirn regnen oder ein paar Peitschenhiebe für solche Zweibeiner :maul: ..

  • Avatar maurits sagt:

    da sieht man mal wo diese ganzen begnadeten Piaffierstrampler herkommen.

    Am schlimmsten finde ich dass sie das bereits in kleine Fohlen reinprügeln, diese Ärsche.

    lg
    maurits

  • Avatar metunja sagt:

    diese Ärsche

    das war viel zu leise, Mau….

    diese Ärsche !!!!

  • Avatar Windspiel sagt:

    Das ist ja widerlich… :kotz: :kotz:

  • Avatar ines sagt:

    jaaa… und wir machen jetzt alle wieder unsere augen auf und sehen, dass das nicht nur in ganzweitweg passiert, sondern auch hier umme ecke 🙁

  • Avatar Windspiel sagt:

    Ich find sowas widerlich, egal wo es passiert :thumbdown:

  • Avatar maurits sagt:

    natürlich nicht, ines.

    tierquälerische Trainingsmethoden gibt es überall.

    Allerdings werde ich mir in Zukunft besonders die Aussagen auf der Zunge zergehen lassen, wo wieder irgendwelche hektischen Strampelspanier aus südlichen Ländern angeboten werden, die „von selbst piaffieren können und sogar von Kleinkindern auf Ferias geritten sind“, und dann so nachdenken von wegen der „Leichtigkeit“ der Dressurausbildung fernab der böööösen FN in Deutschland. 😉

  • Avatar Talimeth sagt:

    Ich habe in meinem Leben so viel Mißbrauch des Pferdes gesehen, z.T. auch auf meinem Schreibtisch, wenn z.B. Pferdekäufe rückgängig gemacht werden sollten., weil das Pferd sich nicht wie gewünscht quälen ließ.

    Auch bei den Mitteln hoch gepriesener Ausbilder und Institute habe ich so meine Zweifel.

    Oder oder oder.

    Ich frage mich ernsthaft, und dafür werde ich sicher heute gesteinigt (was aber für mich standesgemäßer Tod ist), ob die ganze Reiterei nicht schon deswegen, weil ein sehr hoher Sachvestand und Erfahrung gepaart mit sehr viel Ethik und Moral nur ein Pferd aubildet ohne abzurichten, ohne es in erlernte Hilflosigkeit zu treiben, beendet werden sollte.

    Und letztenlich: was habe ich selbst schon alles den Pfeden angetan und sei es nur aus fehlendem Wissen und Können und dies vielleicht erst Jahre später erkannt. Auch dass Reiten ein lebenslanger lernprozess darstellt, ist das nciht schon auch ein Grund, Reiten zu verbieten?

    Gruß Talimeth, die das ganze Treiben sehr zweifelnd sieht

  • Avatar maurits sagt:

    Talimeht, ich denke es gibt einen grossen Unterschied zwischen Fehlern die man unbewusst macht, während man bemüht ist, dem Pferd gerecht zu werden und sich generell der korrekten Ausbildung zuwendet, und dem bloßen Hereinprügeln von „Lektionen“ ohne Sinn und Verstand.

    Aber ich verstehe Deine Gedankengänge durchaus. Geht mir oft auch so.

    lg
    maurits

  • Avatar Cubano9 sagt:

    Allerdings werde ich mir in Zukunft besonders die Aussagen auf der Zunge zergehen lassen, wo wieder irgendwelche hektischen Strampelspanier aus südlichen Ländern angeboten werden, die „von selbst piaffieren können

    Yep, das mach mal,Mau. Vor allem, nachdem Du dieses Video hier gesehen hast: http://www.youtube.com/watch?v=kXZhUFB9ce4&feature=related Eine vernünftige Piaffe-Arbeit in Spanien hat mit diesem mexikanischen Gezappel und vor allem mit dem spanischen Pferd ungefähr so viel zu tun, wie Rollkur und Co. mit Reiten nach der SdA

  • Avatar maurits sagt:

    Cubano, ich kenne derartige Videos.
    Auch Friesen dienen in Kreisen derartiger Leute wohl als Potenzersatz.

    Ich verurteile auch weder in Spanien noch andernorts VERNÜNFTIGE Dressurausbildung. Und ich behaupte auch keinesfalls, dass es die in Spanien nicht gibt, es gibt überall auf der Welt gute und schlechte Beispiele.

    Du schriebst aber oft genug von vollkommen verrittenen Zappelpferden als Resultat FALSCH verstandener Dressurausbildung in Spanien, oder etwa nicht?
    Genauso wie ich oft genug schon grottig gerittene Friesen sah.

    Und ebenso wird von seriösen Anbietern gewarnt, Pferde zu kaufen die z. B. angepriesen werden als „von Kindern auf Ferias“ geritten, weil das eben genau die Pferde sind, die durch eine derartige Schule abgerichtet und gebrochen wurden. Klar die sind dermassen zusammengeknüppelt worden, dass die auch Kleinkinder zappelnd durch die Strassen tragen, die Zäumung tut ihr übriges dazu.

    Diese Bilder sind einfach halt typisch für eine gewisse Macho-Mentalität, der stolze Dorfschönste auf dem spektakulär strampelnden Pferd.

    lg
    maurits

  • Avatar Cubano9 sagt:

    Du schriebst aber oft genug von vollkommen verrittenen Zappelpferden als Resultat FALSCH verstandener Dressurausbildung in Spanien, oder etwa nicht? Genauso wie ich oft genug schon grottig gerittene Friesen sah.

    Definitiv ist das so. Wobei ich sowas, wie bei den Mexikanern, in meinen ganzen Jahren in Spanien nicht mal annähernd gesehen habe. Das ist nicht nur völlig daneben, das ist auch noch vollkommen sinnlos. Ich wollte mit dem Friesen nur darauf hinaus, dass dieser Quatsch vor keiner Pferderasse halt macht, Ach ja: den Mexikanern mangelt es aber ganz offenbar ohnehin gehörig an Durchblick – auch was Pferderassen angeht. Man achte auf das schwarze Tier links bei der „Feria de Caballo Español PRE„. 😀 http://www.youtube.com/watch?v=gc0QkEwCnAE&feature=related

  • Avatar St. Lucia sagt:

    Du schriebst aber oft genug von vollkommen verrittenen Zappelpferden als Resultat FALSCH verstandener Dressurausbildung in Spanien, oder etwa nicht? Genauso wie ich oft genug schon grottig gerittene Friesen sah.

    Definitiv ist das so. Wobei ich sowas, wie bei den Mexikanern, in meinen ganzen Jahren in Spanien nicht mal annähernd gesehen habe. Das ist nicht nur völlig daneben, das ist auch noch vollkommen sinnlos. Ich wollte mit dem Friesen nur darauf hinaus, dass dieser Quatsch vor keiner Pferderasse halt macht, Ach ja: den Mexikanern mangelt es aber ganz offenbar ohnehin gehörig an Durchblick – auch was Pferderassen angeht. Man achte auf das schwarze Tier links bei der „Feria de Caballo Español PRE„. 😀 http://www.youtube.com/watch?v=gc0QkEwCnAE&feature=related

    Ersetzte mal Mexikaner durch Südamerikaner, dann passts :seufz: Diejenigen, die spanisch sprechen, sollten sich auch mal die Kommentare unter den jeweiligen Videos durchlesen. Da sind nämlich auch etliche positive Stimmen drunter, die Kaufanfragen stellen….. Edit: Aber die Schimmelstute auf auf Cubanos Video ist ja wohl mal Klasse 😛 (bis auf die Halsung) Dass Friesen mit PRE´s verwechselt werden, passiert hier übrigens öfter (sind ja beide deutlich größer als die einheimischen Pferderassen 😀 )

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Man achte auf das schwarze Tier links bei der „Feria de Caballo Español PRE„. 😀 http://www.youtube.com/watch?v=gc0QkEwCnAE&feature=related

    Ich wurde betrogen. :seufz: xmas

  • Avatar ines sagt:

    die mutter eines kindes vom heilpädagogischen reiten (Kind wohnt in einer wohngruppe, nicht zuhause) beäugt das alles sehr kritisch. dachte das liegt an meiner person, oder meiner arbeit…
    habe sie darauf angesprochen, ihr angeboten sich unseren hof anzuschauen, auch selber reiten oder den kontakt zu den pferden suchen zu können.
    Sie schaute mich an und sagte dann:

    Pferde sind so edel und stolz, so mächtig und sanft. Dass grade Menschen solche Geschöpfe reiten ist anmaßend…

    (sie ist nie hierhergekommen)

  • Avatar Kathi=) sagt:

    Pferde sind so edel und stolz, so mächtig und sanft. Dass grade Menschen solche Geschöpfe reiten ist anmaßend…

    Ich finde, das hat sie sehr passend ausgedrückt!

    Und genau deswegen sollte man dieses Geschenk des Vertrauens und ja iwie auch der „Untergebenheit“ viel mehr würdigen!

    Und ich denke auch, dass das Pferd durchaus unter bewusster
    Bestrafung/Fehler und Versehen unterscheiden kann, aber dennoch sie sind so
    wahnsinnig gütig und verzeihen uns so viel..Und trotzdem gibt es leider so grausame Menschen :seufz: :no:

  • Avatar Talimeth sagt:

    @ines: danke! Deswegen bin ich was reiten anbelangt zwiegespalten: auf der einen Seite habe ich Freude dran. Auf der anderen Seite frage ich mich ernsthaft, ob reiten überhaupt ethisch verantwortbar ist. Dies zumal wegen der menschlichen Fehlbarkeit. Wie oft habe ich Pferden Unrecht getan, duch falsche Anforderungen, durch zu viel, was ich verlangt habe etc, durch einen suboptimalen Sitz, durch falsche Hilfengebung, durch nicht artgemäße Haltung usw.

    Ich habe, jedenfalls in den letzten Jahren, nicht mehr aus falschen Ehrgeiz gehandelt, noch nie aus Kommerz.

    wenn ich erlebe, was bei mir auf den Schreibtisch kommt, wo Reaktion auf falsches Reiten als Mangel gilt und das Pferd dann vom Verkäufer zurückgenommen werden soll, es ist schlimm.

    Dann die Gedankenlosigkeit aller Beteiligter, das Profitstreben. Wahnsinnig viele schlechte Erinnerungen.

    Unterm Strich: Ist es überhaupt verantwortbar zu Reiten? Ist reiten nicht so etwas wie Fleischgenuss, der langsam auch gesellschaftlich fraglich wird? Mißbrauch des Tieres?

    Es sind sicher auch philosophische Fragen. Dennoch, ich stelle sie mir.

    Gruß Talimeth

  • >