Hat schon mal jemand gegen einen Grosskonzern geklagt?

By wurm | Archiv: Smalltalk

Kurzfassung:
Wir haben ein haus gekauft, vorher abgeklärt ob DSL möglich ist. Mein Mann braucht es beruflich, also wichtig für uns. Es hiess, ja gegen 5 ewuro mehr, als im alten vertrag. Also gekauft umgemeldet. Brief bekommen, wird zum Wunschtermin geschaltet. Es passierte nichts, nachgefragt…sollten angeufen werden, nichts.
Im alten Heim, haben die dann abgeschaltet ohne bescheid zu sagen. Also Stick gekauft und die Kunden informiert…arbeiten ging nicht mit dem Ding. Etwa 3 Wochen später ein Anruf: DSL ist nicht möglich, aber gegen eine Gebühr von 70 euro lassen wir sie aus dem Vertrag.Wollten wir natürlich nicht zahlen, da sie ja keine Leistung erbringen können und eh schon Geld für die ganze Zeit bekommen haben.
Panik bei uns…aber bei einem anderen Anbieter ging es dann, also einen anderen Vertrag ( etwas teurer) abgeschlossen, damit mal wieder Geld in die Kasse kam.
Mein Mann hat sie angeschrieben, gemailt usw,dass er den Vertrag ( Flat) als nichtig ansieht, …

Wir haben dort zwei Verträge, einmal Webhosting, der besteht schon über Jahre und eben den Flat. Den Webhosting haben wir weiter bezahlt, da es ein riesen Aufwand ist, die Sachen woanders hinzulegen.

Gestern morgen war alles weg…Netseiten, Kundendaten, Bilder…sie haben nun den anderen einfach gesperrt. Unsere Mails sind nicht erreichbar…
Kunden riefen gestern schon an und fragten, ob mein Mann insolvent ist !!!
Es wird Tage dauern, dass alles wieder herzustellen, dass heisst auch mal wieder kein Geld. Ich bin sowas von… ?(
Nun sind wir am überlegen Anzeige zu erstatten und zu klagen. Die Frage ist, bringt es was?

Nunja, Männe hat gestern schon die Bild und Akte informiert, vielleicht haben die da ja int. dran…

(49) comments

Add Your Reply
>