heute brachte mir ein Einsteller eine Zeitung mit: inRide. Auf so eine Publikation wäre ich nie gekommen. Wir müssen uns jetzt wirklich von den theorie-erfüllten Magazinen verabschieden. Der progressive inRide Leser ist anfang 20, definitiv bond und liest gerne über Themen wie Reitmode in USA, S-Reiterinnen als Top-Modells oder Schrittmesser um die körperliche Fitness zu kontrollieren. Daneben grüßt Edward Gal vom Titelblatt.
Guckt man auf der nächsten Einkaufstour bei Rewe oder Plaza in die Regale. Ist wirklich lustig, auch wenn ich es natürlich nicht zum Kauf empfehle.

(6) comments

Add Your Reply
>