Merlin's Reiter, der Toro- "Künstler" opfert Dreijährigen

By Aza | Archiv: Smalltalk

Rate this post

So,

da dieser Reiter hier per Video mit seinem Palomino Merlin immer wieder kursierte, und seine “Reitkünste” so vielbejubelt werden, egal wie man sich die Finger fusselich schrieb, hier mal eine leider traurige Begebenheit aus der jüngsten Zeit, die aber aus dem echten Leben stammt, nicht aus zusammengeschnittenen Hochglanz- Werbevideo- Sequenzen.

Mich hat zutiefst bewegt, dass Hermoso mit einem DREIJÄHRIGEN (!!) in die arena ritt, es kam wie es kommen musste, der Stier riss dem Pferd den Bauch auf und die Gedärme heraus.
Das Pferd überlebte zwar und wurde sofort in eine Klinik gebracht, wo es sich auf dem Wege der Besserung befindet.

Aber man muss sich an dieser Stelle zum 100.000sten Male fragen, wieso eigentlich für den Stierkampf so andere Gesetze gelten als anderswo??
Wenn jemand unbedingt mit einem Stier im Sand spielen will, dann soll er das tun.
Aber sich nicht hinter einem dreijährigen Pferd verstecken, das gar nicht wissen kann, wie ihm geschieht.
Bei jedem Turnier ist es bereits ein Verbrechen, wenn Pferden Cremchen auf die Kronränder geschmiert werden oder Wunden mit Antibiotika behandelt.
Was ist das im Vergleich zu einem Stierhorn, das sich 30cm tief in die eingeweide eines Pferdes gräbt?

Und wer immer noch die Reitkünste dieses Mannes bewundert… tja.. warum dann nicht auch die Schiesskünste eines Grosswildjägers, der auf mehrere 100m einem Löwen oder Elefanten einen Blattschuss setzt?
der ist auch nicht kaltblütiger.

wer sich das anschauen mag: hier entlang

(243) comments

Add Your Reply
>