Halbwilde (?) Katzen im Garten – und nun?

By Fürstenberg | Archiv: Smalltalk

Hallo zusammen,
ich weiß, dass sich hier auch einige Katzenexperten tummeln, daher meine Frage.
Wir wohnen mitten in der Innenstadt, haben aber einen Garten.
In diesem Garten beobachte ich seit wir hier wohnen immer mal wieder verschiedene Katzen.
Seit einigen Wochen halten sich in unserem Garten nun fast immer drei Katzen auf.
Zwei davon scheinen Geschwister zu sein, denn sie sehen sich unglaublich ähnlich und tauchen eigentlich immer zusammen aus. Die dritte Katze nimmt zu diesen wenig Kontakt auf, stören tun sie sich aber auch nicht aneinander.
Bislang habe ich sie nur beobachtet. Sie sind recht scheu und halten immer einen gewissen Sicherheitsabstand von 2-3m.
Ich ging auch immer davon aus, dass das Duo Besitzer hat, den die sehen eigentlich recht gut aus. Mittlerweiel bin ich mir aber nicht merh so sicher…
Sie werden hier nicht gefüttert, aber besonders das Paar ist von früh morgens bis spät abends anwesend. Sie leigen den ganzen Tag irgendwo in den Bodendecker und schlafen. Seit neuesten trauen sie sich näher ran und inspizieren auch Terasse und Balkon. Und, wenn wir nicht aufpassen, nutzen sie nun seit neuesten unsere Terassenmöbel für ein ausführliches Schläfchen.
Mich stört das nicht, ich mag eigentlich alles an Getier.
Nun bin ich mir bei deser Truppe nicht so sicher, ob die voller Ungeziefer sind. Bzw. bin ich mir recht sicher, dass sie voller Ungeziefer sind… den die dritte Katze nimmt mittlerweile regen Kontakt auf und man kann zwischen den weißen Öhrchen mal das ein oder andere Tierchen flitzen sehen :wacko:
Beim Duo konnte ich noch nichts sehen, de lassen einen nicht ran.
Ich frage mich eh, ob sich evtl. doch jmd. kümmert. Sie sind etwas langhaariger, eigentlich richtig hübsche. Wären die nicht filzig, wenn da niemand pflegt oder gibt es lange Haare auch in “selbstreinigend”? Der Futterzustand ist mit diesem Fell schlecht zu schätzen.
Die dritte Katze sieht schon etwas mitgenommener aus.

Tja – meine Frage: Was tun?
Ich kann kaum rausfinden, ob sie jmd. gehören. Hier ist Großstadt… Ich weiß noch nicht, ob männlich oder weiblich.
Ich will sie nicht verscheuchen, aber so verfloht mag ich sie auch nicht auf der Terasse haben… An das rot-weiße komme ich ran. Gibt es etwas, was man “ohne Aufstand” auftragen kann, so dass die Mitbewohner verschwinden?
Bislang gab es nichts zu fressen, aber gerade das rot-weiße schaut so hungrig aus, dass ich ernsthaft darüber nachdenke, Futter reichen. Mir ist allerdings klar “entweder – oder…” :seufz:
Was machen so halbwilde Katzen im Winter?

Man merkt, meine Garten-Nutzer bereiten mir Sorgen – vielleicht könnt ihr mir trotz des wilden Schreibens ein paar Tipps geben…

(18) comments

Add Your Reply
>