Sachen gibt's: gestern geschehen auf der A1

By Honeybear | Archiv: Smalltalk

Oder Glück im Unglück und die Welt ist doch immer wieder sehr klein …

Gestern unterwegs mit Chefin und Kollegin auf der A1. Der aufmerksame Leser erinnert sich; Chefin ist ja auch Reiterin. 😉
Plötzlich Stau. Wir: Oh nein, wie doof. Linke Spur.
Chefin: nicht so schlimm, da kommt nur eine Baustelle, eine Spur weniger. Dann: scheiße, da steht ein Pferd! :panik1:
ich: Was? Kann doch nicht sein …
Sie: Oh Gott, hoffentlich kein Hängerunfall …
ich: Los, fahren Sie mal rüber (das Geschehen befand sich ganz rechts)
Sie: Hach, das ist doch die Frau XY … (weiß der Geier, wie sie das so schnell erkannt hat) :nix:

Chefin setzt Blinker und schlängelt sich über 2 Fahrspuren nach rechts. Wir halten vor einem Zugfahrzeug mit 2er Hänger an und steigen aus. Da steht eine Frau mit Pferd an der Hand neben einem Hänger, der geschlossen, ansonsten aber unbeschädigt war. Die Frau hat noch die Nerven, uns per Handschlag zu begrüßen. 8o Hinterher waren wir uns sicher, die stand unter Schock. Pferd stark verschwitzt.
Wir fragen, was passiert ist. Kein Unfall, Klappe hinten war zu … :denk: Frau sagt, Pferd ist durch vordere Tür raus 8| nun ja, wir hatten nun nicht die Zeit, darüber nachzudenken. Polizei war noch nicht da, nur ein Helfer, der keinerlei Ahnung von Pferden hatte. Was für eine Fügung, dass also 2 Pferdeleute vorbei kamen …

Wir also Hängerklappe auf. (hoffentlich geht das Pferd jetzt auch da rauf, dachte ich nur). Muss ich erwähnen, dass es Leute gab, die so nah ran fuhren, dass sie fast die Rampe hätten hoch fahren können? :irre: Ich schickte den Helfer also zum Fernhalten der Autos, Frau ging mit Pferd an die Rampe und nach ein paar Sekunden ging es auch wirklich hinein. :hurra:
Klappe zu, alles gut. Aufatmen. Weiterfahrt.
Im Auto natürlich wilde Spekulation, wie es dazu kommen konnte.
Ich: Wie konnte das sein mit Bruststange und angebunden sein?
Chefin: da war gar keine Bruststange …
ich: :panik:
Vielleicht telefonieren die beiden ja noch mal, aber war schon komisch. Die Fronttür schloss auch irgendwie nicht richtig. Ich weiß nicht, ob das Schloss vorher schon kaputt war und das Pferd dann dachte, hey, da geht's in die Freiheit … :nix:
Der Schreck saß uns ganz schön in den Knochen. Was, wenn das Pferd auf die Bahn gelaufen wäre??? Lieber nicht drüber nachdenken.
Ich werde vor dem nächsten Transport jedenfalls noch penibler alles noch mal kontrollieren. :ja:

(13) comments

Add Your Reply
>