Stalldilemma

By Sonna | Kaffeeklatsch

Hallo,

ich bräuchte bitte mal eine einigermaßen objektive Meinung
zu meiner Stallsituation… (und ich schreibe absichtlich hier im nicht-öffentlichen Bereich)

Vorab gesagt: mein Pferd ist in einem Offenstall auf
einer Reitanlage untergebracht. Dort befinden sich mehrere Selbstversorger-Offenställe,
jeweils für 2-4 Pferde. Man muß immer viel Glück haben das man an einen
halbwegs passenden Partner kommt, da die meisten bunt zusammengewürfelt wurden.

Bis vor 6 Monaten stand ich mit versch. zusammen, wo es
Pferdetechnisch nie so gut passte. Dann sollte/ konnte ich intern umziehen und jetzt
passt einfach alles: super Stallkollegin, Pferde passen da beide
Rehe-Kandidaten, alles top.

Nun ist es so das wir seit dem 01.06. eine neue Pächterin
haben — und die räumt gründlich auf. ;(

Meine Stallkollegin (wir sind zu zweit in einem Stall)
hat gar keinen neuen Vertrag bekommen, da die neue SB den Stall für ihre
Freundinnen benötigt =O :cursing: Mir wurde wenigstens gesagt, ich könne zu jemand anderen
in den Offenstall ziehen. Diese Person kenne ich und wir verstehen uns auch
gut, was gerade in einem SV-Stall von Vorteil ist. Die Pferde werden aber nicht
optimal passen, da ihrer wesentlich mehr Futter benötigt und meiner auf
Dauer-Diät lebt :/

Eigentlich möchte ich auch gerne mit meiner jetzigen
Stallkollegin zusammen bleiben (eingespieltes Team, Pferde passen gut was bei
unseren Kandidaten schon schwer genug ist etc.).

Wir haben uns zwar nach Alternativen umgeschaut, aber es
bietet sich lediglich EINE: Paddockbox, Selbstversorger, aber mit 300 € gut
100 € teurer wie bisher. Das war eigentlich immer meine absolute Grenze für
VOLLpension – und die Zusatzfuttermittel sind noch nicht eingerechnet! ;( ;(

Ich bin hin- und hergerissen…. :/

Einerseits möchte ich natürlich gerne weiterhin einen
schönen Offenstall fürs Pferd haben, andererseits bin ich froh, dass sich unsere
beiden Pferde nun ENDLICH aneinander gewöhnt haben. Da mussten wir arg drum
kämpfen.

Dazu kommt, dass meiner mittlerweile 21 ist und das hier
eigentlich sein Altersruhesitz werden sollte :/
Von Ruhe kann hier aber längst keine Rede mehr sein… Insgesamt herrscht mittlerweile
so ein Unfrieden am gesamten Stall und wir rechnen auch künftig mit weiteren Veränderungen.

Nun frage ich mich tagtäglich, was besser für mein Pferd
wäre… lasse ich ihn lieber in der gewohnten Umgebung mit einem neuen Kumpel
(und weiß nicht was die Zukunft in diesem Stall bringt)? Oder ziehe ich
(NOCHmal) um in eine fremde Gegend, aber mit bekanntem Pferd?

Bin völlig durch mit den Nerven—- und nächste Woche soll ich schon umziehen =O ;( ;(

LG

(123) comments

Add Your Reply
>