Habe ich gerade in Facebook geklaut und es ist so wahr… „wink“-Emoticon (aus Dressur Studien)

VAK = Virtuelle – Alles – Könner !!!!!

Diese VAKs tummeln sich zu Zehntausenden, ach, was sage ich: zu
Millionen im Internet und sind vornehmlich in Reiterforen oder sozialen
Netzwerken anzutreffen.
VAKs können alles, wissen alles, sind
generell fehlerlos und ihre Reitfähigkeiten sind so perfekt, dass selbst
Reitmeister vor Neid erblassen sollten. Ach, warum Sie keinen von denen
bisher beim CHIO oder gar bei den Olympischen Spielen angetroffen
haben? Ganz einfach: eine Verkettung unglücklicher Umstände, oftmals
auch eine handfeste Welt-Verschwörung, hindert die VAKs daran.Ein
richtiger VAK weiß Reitbilder oder Videosequenzen in Sekunden genau
einzuschätzen. Nötiges Hintergrundwissen wäre hier nur hinderlich und
deswegen beschäftigt er sich mit solchem Ballast erst gar nicht. Denn
schließlich weiß er genau: „Benutzt Sporen: Tierquäler! Benutzt Gerte:
Tierquäler! Benutzt ein Gebiss: Tierquäler!!!“ Die Liste könnten wir
noch locker über mehrere Seiten weiterführen, denn – Sie ahnen es schon –
der VAK kann alles und jeder, der es wagt, einen anderen Weg
einzuschlagen ist – natürlich! – ein Tierquäler. Ob es das richtige
Futter, die optimale Pferdehaltung oder die passende Ausrüstung ist: Das
Wissen darüber haben VAKs spätestens mit der Muttermilch aufgesogen,
wenn es nicht ohnehin schon tief genetisch verankert ist!
Zu echter
Hochform läuft der gemeine VAK auf, wenn es um die Ausbildung und das
richtige Reiten geht. Er ist nie um eine Antwort verlegen! Wie bringe
ich meinem Pferd die Piaffe bei? Serienwechsel erlernen? Das optimale
Longieren? Zu all diesen Fragen hat er in seiner virtuellen Schublade
wortreiche Vorlagen gespeichert, die er mit Copy & Paste

Innerhalb von Sekunden einfügt. Da ist die Antwort! Andere
Lösungsmöglichkeiten gibt es nicht – und das formuliert ein echter VAK
am liebsten auch noch in Großbuchstaben und Wiederholen sich etliche
Male, damit wir armen Deppen da draußen ihn auch wirklich verstehen.

Und machen Sie auf gar keinen Fall den Fehler, so einem VAK zu
antworten, dass Sie lieber individuell aufs Pferd eingehen, statt sture
08-15-Lösungswege einzuschlagen – oder sich gern an bewährte Methoden
halten. Sie werden staunen, wie groß der aktive Schimpfwort-Vorrat eines
solchen VAKs ist, wenn Sie SEINE Kompetenz anzweifeln!
Falls Sie
eines Tages also wieder einmal erkennen wie dumm und unwissend Sie sind,
lieber Leser, liebe Leserin, dann machen Sie sich doch einmal den Spaß
und googeln den Namen eines solchen VAK. Oder gehen auf seine
Profilseite und bestaunen seine Fotos. Da müssten Sie dann ja das ideal
gehaltene und ausgebildete Pferd sehen. Wie? Stattdessen sehen sie ein
unbemuskeltes und eher verfettetes Tierchen? Ja, ja, reiben Sie sich
ruhig noch einmal die Augen und schauen genauer hin. Nein, Sie haben
sich nicht verguckt! Für so profane Dinge wie das eigene Pferd bleibt
dem VAK keine Zeit – schließlich muss er uns alle belehren.
Das
alles halten Sie für eine maßlose Übertreibung? Dann probieren Sie es
doch einmal aus. Seien Sie mutig und stellen ein Reitbild in einem
sozialen Netzwerk Ihrer Wahl ein. Lehnen Sie sich zurück und lesen Sie
die Antworten. Und jetzt sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!

Wer allerdings nicht das Gemüt eines Fleischerhundes hat, verzichtet
darauf. Und geht einfach reiten. Da stehen die „Experten“ immerhin nur
an der Bande. Und verfolgen Sie nicht bis nach Hause.
( Aus Dressur-Studien….
Gefunden,gelesen und für mehr als passend empfunden!!!! )

So wahr…

(2) comments

Add Your Reply
>