Diese Seite bewerten

Leider hat sich mein
Wallach vor drei Wochen auf der Koppel eine Sehnenverletzung der tiefen Beugesehne
vorne rechts zugezogen. Tierarzt war da und sagte Boxenruhe und nur
kontrolliertes führen.

Leider ist meiner ein „Frühlingspferd“ und ich habe ihn gerade mal
eine Woche in der Box halten können, er hat sich dann so aufgeregt, dass wir
ein Stück Koppel abgezäunt haben und er mit den anderen raus darf. Das
funktioniert ganz gut. Wir haben ihm in der ersten Woche Arnika gegen die
Schmerzen gegeben. Danach hat er Ruta gegen die Schwellung erhalten.

Natürlich haben wir am Anfang auch gekühlt und dann mit Wechselduschen
weitergemacht.Seit ich ihm BOT-Stallgamaschen gekauft habe ist die Schwellung
deutlich zurück gegangen und er läuft fiel besser, als wenn die Beine kalt
sind. Eigentlich soll ich laut TA ihn 24h bandagiert lassen, aber davon bin ich
kein Freund.

Leider hab ich jetzt das Problem, dass wir an der Fessel das Fell verlieren. Es
fallen richtige Büschel ab und es geht vereinzelt auch etwas auf. Es kann aber
nicht von den Gamaschen kommen, da ich die an beiden Vorderbeinen ran mache und
es nur an dem verletzen Bein auftritt. Weiß jemand wieso dies so ist. Liegt das
evtl. an den Globuli, dass dies eine Nebenwirkung ist. Ich kenne mich leider
nicht so gut damit aus, gebe die auch nur nach Anweisung unserer
„Stallhomöopatin“, leider ist die nun aber für 2 Wochen im Urlaub.
Oder ist es einfach zu viel für das Gewebe gewesen, da die Fessel echt dick
war, fast zwei mal so dick wie normal.

(41) comments

Add Your Reply
>