Schwarzhafer

By jenna | Fütterung

Hallo!

Mich würde mal interessieren was die Unterschiede zwischen normalem und Schwarzhafer sind?!
Füttert ihr Schwarzhafer oder nicht? Und warum bzw warum nicht?
Und weiß vielleicht jemand wieviel Rohprotein er enthält?
Wär super, wenn mir jemand weiterhelfen kann 🙂

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

vlg

  • Strick sagt:

    Moin Jenna,
    es gibt Leute, die messen dem Schwarzhafer keine besondere „Andersartigkeit“ gegenüber den „klassichen“ Gelb- und Weißhafer Sorten bei.
    Meine persönliche Erfahrung ist aber, das Schwarzhafer (getestet wurde der reine Schwarzhafer von Pavo und Reformhafer von Höveler letzterer ist ein Mix aus Gelb und Schwarzhafer) grundsätzlich schon mal eine bessere und schwerer Qualität hat.
    Außerdem konnte ich bei meinem schwerfuttrigen Wallach deutlich feststellen, das er den Schwarzhafer besser verstoffwechselt, sprich er hat mehr angesetzt und hatte mehr Energie.
    Die Unterschiedlichen Meinung generell reichen von: macht Pferde weniger nervig, über besseres Fett Eiweis Verhältnis.
    Manche meinen auch das Schwarzhafer eine bessere Stärkeverdauung im Verhältnis zum Rohfaseranteil des Spelzes hat. Gerade im Trab und Galopprennsport wird Schwarzhafer gerne gefüttert, da man ihm nachsagt die Energie schneller frei zu setzen. :nix:

  • anchy anchy sagt:

    Läuft auch unter der Bezeichnung „Prachthafer“.

    Ich verfüttere den an meinen Araber und habe super Erfahrungen damit. Wird sehr gerne gefressen, ist in der Qualität besser als der normale Hafer, staubärmer , soll auch besser in der Verwertbarkeit sein.

    Schnell Freigabe von Energie kann ich bestätigen, ich kann da sehr gut variieren, was ich gerade brauche 😀 Negative Auswirkungen bezüglich der Nervigkeit kann ich nicht bestätigen.
    Zusätzlich füttere ich noch Struckur Energetikum, um Defiziten vorzubeugen.

    LG
    Anchy

  • Akascha sagt:

    Der Schwarzhafer ist eine anspruchslose Pflanze! Sie lebt ohne Düngung auch auf magersten Böden!
    Da der SH nicht gedüngt wird, sind auch weniger Rückstände im Korn zu finden! Er hat einen etwas höheren Eiweiß Anteil als der Gelbe und Weiße und er enthält mehr Zucker und mehr Bitterstoffe, er wird im Allgemeinen von Pferden gut vertragen ( nicht geeignet für Rehe, Cushing, EMS ) und auch gerne gefressen!

  • Mirage sagt:

    Strick, ist der Schwarzhafer von Höveler und/oder Pavo melassiert oder pur? Auf der jeweiligen Homepage kann ich dazu nix finden. Bisher ist mir Schwarzhafer nur in melassierter Form untergekommen. 🙂

  • Akascha sagt:

    Bei Ströh bekommst Du Schwarzhafer pur!
    Am besten den ganzen, denn gequetschter Hafer ist, mit verlaub, eine Sauerei……………..denn der ist nach wenigen Tagen voller Milben :kotz:

  • Mirage sagt:

    Ah, danke Akascha 😉

    Melassiert wird doch wegen der Haltbarkeit oder? Zumindest meine ich das mal so gehört zu haben. :denk: Auf alle Fälle habe ich bisher von der Fütterung von Schwarzhafer abgesehen eben aufgrund der Melassierung.

    Gequetscht kommt ja eh nicht in Betracht wegen der kurzen Haltbarkeit, aber nach ein paar Tagen schon Milben ist echt zum :kotz:

  • träumel sagt:

    Also, wir füttern Schwarzhafe, ganz und pur.. Kann man bei uns im beim Pferdefutterladen kaufen..manchmal auch imLandhandel 🙂

  • Akascha sagt:

    Melassiert wird doch wegen der Haltbarkeit oder?

    Also, wenn Du ihn ganz fütterst, muß er nicht „haltbar“ gemacht werden, denn son 25kg Sack ist ja auch recht schnell aufgebraucht!
    Melasse ist Zucker pur und das muß man nicht tun, zumal der Zuckeranteil im SH eh höher ist als in anderem Hafer!

  • Mirage sagt:

    Träumel, in welchem Futterladen kaufst ein?

    Akascha, wie gesagt, Schwarzhafer pur ist mir noch nicht untergekommen. Den Schwarzhafer, den ich bisher sah, war grundsätzlich immer melassiert, auch wenn´s nicht gequetscht wurde 😉

  • träumel sagt:

    Bei Agrobs 🙂 oder auch im Landhandel – nennt sich bei uns Lagerhaus – die haben auch Hafer/Gerste/Mais..etc.

  • Strick sagt:

    Ich fütter jetzt im Sommer nur den Prachthafer. Im Winter peppe ich den für meinen Wallach noch mit dem reinen Schwarzhafer von Pavo auf. So weit mir Bekannt, gibt es den Schwarzhafer von Pavo erst seit knapp einem Jahr. Möglicherweise haben die ihre HP diesbezüglich noch nicht aktualisiert?
    Der Pavo Hafer ist ganz und unmelassiert.
    Von der Höveler Mischung habe ich mal ein Foto beigefügt. Der ist ganz eben angewalzt. Das gefällt. Ist eine gute Alternative zum Quetschhafer und bleibt Haltbar, und Milbenfrei.
    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/21535/
    das-spanische-pferd.de/pferdeforum/Attachment/21536/

  • Mirage sagt:

    Dankeschön Euch beiden, Degerndorf wäre ja noch fahrbar für mich oder für den Prachthafer zum Hausladen, der vertreibt ja Höveler 😀

  • träumel sagt:

    Mirage, ruf den Berger (agrobs) vorher an.. ob er welchen da hat. Und wenn du bis Degerndorf fahren kannst, kannst auch da mal nachfragen beim Lagerhaus Graf (8177) 92400
    Viel Erfolg 😀

  • Mirage sagt:

    Du bist ein Schatz, dankeschön. Nummer ist notiert :hug:

  • Merlin-Adair-of-Kingsholm sagt:

    Was mich nochmal interessieren würde was ihr dafür bezahlt?
    Ich bezahle im Moment 17,90€ für den Zentner ganzen, normalen Hafer… Ist vom Landhandel…der Zentner hat letztes Jahr einen Monat gehalten für ungefähr 1 1/2 Pferde, dieses Jahr wird er wohl etwas länger halten… mich hat der Hafer von irgendwelchen Firmen immer abgeschreckt, weil der so fürchterlich teuer ist…

  • Akascha sagt:

    Für 30kg SH zahle ich momentan 14,65 bei Ströh

  • >