Schreckgespenst periodische Augenentzündung (achtung lang)

By Börgi | Augenkrankheiten

Diese Seite bewerten

Wo fang ich an, wo hör ich auf? Bin irgendwie ein wenig durch den Wind. Also am besten mal ganz ganz vorne…

Nur vollständigkeitshalber: Am Freitag hat Maluso sich Schramme Nr. 1 mittig am Kopf zugezogen, Schramme Nr. 2 folgte am Montag knapp vor dem rechten Auge.

Am Montag war meine RB da, aber die hat nichts komisches bemerkt, er lief wie immer.

Am Dienstag gefiel mir Maluso nicht wirklich. Eine Begründung dazu habe ich nicht. Sein Ausdruck war nicht so wie immer. Ich habe ihn nur laufen lassen und er tobte auch mächtig durch die Bahn.

Am Mittwoch gegen 11 Uhr ein Anruf von der Frau, die unsere Pferde rausbringt, dass Maluso ein „Matschauge“ habe und was sie tun soll, raus oder nicht. Naja, erstmal raus, sonst regt er sich eh nur auf. Ich bin dann Mittags hin und habe von unterwegs eine andere Einstallerin angerufen, die THP ist und von der ich auch wusste, dass sie grad Urlaub hat. Sie kam auch sofort und wir haben den Lütten erstmal verarztet.

Am Donnerstag hat sie ihn morgens verarztet, aber direkt mit dem Hinweis „Gefällt mir gar nicht, überleg bitte einen TA hinzuzuziehen“. Ich abends hin, geschaut und meinen TA angerufen, der auch sofort kam. Er schaute es sich an und machte ein extrem bedenkliches Gesicht. Meinte auch, gut dass ich sofort angerufen habe, es wäre sofortiger Handlungsbedarf von Nöten. Er erklärte mir, dass die Pupille so Streichholzgroß wie sie gerade wäre, zusammen mit dem krampfhaft geschlossenen Auge höchste Alarmzeichen wären.

Maluso bekam ne Menge Antibiotika gespritzt, eine Spritze ins Unterlid und Augensalbe. Er ließ noch Augensalbe und Augentropfen da und bat um Zustandsmeldung am nächsten Morgen.

Melden war nicht so einfach (war die Woche auf Seminar), aber die liebe Miteinstallerin hat Maluso zum einen versorgt und zum anderen den TA benachrichtigt (und anschließend natürlich mich). Mit dem wiederum habe ich dann auch gesprochen, als ich gegen Mittag am Stall eintraf. Die Pupille hatte sich nicht wie erhofft genug geweitet und zusätzlich hat eine Trübung des Auges eingesetzt.

Um es abzukürzen sagen wir mal so wie es war: Mein TA machte aufgrund der Beschreibung einen leicht panischen Eindruck und fürchtete um das Auge. Er empfahl eindringlich statt selber rauszukommen umgehend Hochmoor aufzusuchen. Sobald ich sagen würde, dass ich Abfahrbereit wäre würde er die zuständigen Tierärzte verständigen.

Ja, nun war noch das Problem mit kein Auto zum Ziehen, kein Hänger. Und hier muss ich echt sagen CHAPEAU Mädels am Stall!!! Ich könnte euch jetzt noch knutschen und bin euch vermutlich bis in alle Ewigkeit was schuldig. Da ich sonst kaum mittags am Stall bin war das nun auch nicht grad die Truppe mit der ich sonst groß was zu tun hatte, aber als ich nach jemandem fragte, der mir kurzfristig helfen könnte, sprang alles um mich herum. Es wurde Auto und Hänger organisiert (ich hätte nach der Telefonkette 5 haben können – ich habe mich für Bienes Hänger entschieden) wurde ausgeräumt und begehbar gemacht. Das Auto wurde angekuppelt, Pferd und Börgi wurden eingepackt. Selbst an Trinken, Kekse und ein Lecker für Maluso wurde gedacht.

Und so ging die Fahrt los, wärhenddessen kam ich auch mal wieder ein wenig runter…

In Hochmoor angekommen war erstmal der angekündigte Augenspezialist nicht da, aber ein fähig wirkender Kollege sprang ein. Maluso wurde leicht sediert und untersucht. Spülung, Begutachtungen im Hellen und dunkeln, Ultraschall, alles wurde gemacht. Irgendwann sprach der Doc auch mal mit mir (es fiel ihm wohl auf, dass da noch jemand am Strick vom Pferd hängt…)

Jedenfalls scheint er eine fette Entzündung in der Vorkammer zu haben. Die hintere Kammer ist leicht betroffen. Eine periodische Augenentzündungist nicht ausgeschlossen, aber auch nicht direkt diagnostiziert. Der Doc meinte, dass ja nun zu einer periodischen Augenentzündung auch die im Wort erhaltende Periode gehören würde. Jedoch ist natürlich nicht auszuschließen, dass es ein erster Schub war. Um zu retten was zu retten ist, also in erster Linie das Augenlicht (Pupille könnte im aktuellen Zustand noch „verkleben“) musste er da bleiben, da konsequent alle 3 Stunden Augentropfen ins Auge müssen und das natürlich allein fast nicht zu schaffen ist.

Ja, nun bin ich hier, bin ziemlich down und fertig 😥 und versuche nach Antworten zu suchen auf Fragen, die ich eigentlich nicht konkret habe *seufz*

Danke für euer Auge, das musste erstmal raus.

(803) comments

Add Your Reply
>