Schabracken waschen

By Anypiep | Ausrüstung

Hallöle!

Ich hab heute meine Schabracken angeguckt und entschieden, sie alle zu waschen. 😀 Wir haben (angesichts der Tatsache, dass sich Fett bei 30° nicht löst) die Decken sauber gebürstet wie es eben ging, sie mit Vorwaschspray eingedieselt und dann die Waschmaschine bei Programm 40° mit Vorwäsche angeschmissen. Macht ihr einen Unterschied zwischen den Stoffen, so dass man z.B. Samtdecken anders waschen muss als die aus Fleece oder gesteppter Baumwolle??? Was ist mit den Haaren, die man trotz Bürsten nicht rauskriegt (und die dann in der Maschine landen 🙁 )?? 8|

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Ich würde mir übrigens gerne eine Schabracke selber machen, hat damit schon jemand hier Erfahrung bezogen auf die Füllung und den Stoff, der dann auf dem Fell liegt? :denk:

  • Andrea S sagt:

    Auf die Gefahr hier wieder von einer bestimmten Userin eins übergeommelt zu bekommen, ich wasch die Satteledecken nach einmaligem Gebrauch und somit nur bei 30 Grad Feinwäsche 🙂

    Und Satteldecken selbergemacht habe ich auch schon 😀

  • Furstenberg sagt:

    Ich wasche die Decken nicht nach jeden Gebrauch, sondern nach Bedarf (je nach Wetter und Schweiß…).
    Schätzungsweise ist eine Schabracke 5-6 mal unter dme Sattel, bevor sie in der Wäsche landet.
    Ich bürste sie vorher grob ab, sprühe die Unterseite und Abfärbungen vom Sattel ein und wasche bei 30-40 Grad, je nach Hinweisschild.

    Hartnäckige Haare an der Unterseite gehen ganz gut mit ner feinzahnigen Hunde-Nadelbürste runter. Fleeceunterseiten sind da besonders nervig…
    Bei Baumwollunterseiten hängt so gut wie nichst dran.

    Die Haare aus der Maschine landen in so nem Filternahe der Laugenpumpe, den sollte man regelmässig leeren, sonst pumpt die Maschine nicht mehr ab 8) Dann muss man den Filter leeren, während noch Restwasser in der Trommelist und flutet dabei die Waschküche… :whistling:

    Bei Samtschabracken schaue ich, dass die Unterseite Richtung Glastür landet und sie nicht stark schleudern, denn das gibt häßliche „Bremsspuren“… Überhaupt darf die Maschine nicht zu voll. Ansonsten beachte ich nichts und sie kommen immer passabel raus.

  • kitiara sagt:

    8) Dann muss man den Filter leeren, während noch Restwasser in der Trommelist und flutet dabei die Waschküche… :whistling:

    Ich stell immer ne Schüssel drunter und lasse ganz zart das Wasser ab. Wie bei ner geschüttelten Flasche mit Kohlensäurehaltigem Inhalt. Ist zwar aufwändig, aber das ist Wasser aufputzen auch…. 😉

  • fichtefucht sagt:

    Ich halte das wie Andrea S und wasche die Schabracken nach jedem Gebrauch. 😉

    Die Vorstellung, so ne verschwitzte, möglichst noch feuchte Schabracke wieder auf das arme Tier zu packen, ist einfach :kotz: :panik1:

    Ich zieh mich ja auch nach dem Sport um, und benutze nicht dasselbe T-Shirt nochmal. :kowa:

    Einfach bei 30 Grad in die Waschmaschine und feddisch. Samtaschabracken steck ich in einen Bettbezug, damit die Bordüre nicht Schaden nimmt. Klappt auch problemlos. 8)

    Haare bürste ich meistens vorher mit ner Hundeunterwollbürste raus, total genial.

  • Twin-Mama sagt:

    Ich wasche die Schabracken auch nach Verschmutzungsgrad, meist nach 5-6 maligem Gebrauch.

    Die Unterseite wird mit „Käfer Karl“ abgebürstet. Diese Bürste ist von Kieffer und habe ich im Reitsportgeschäft gekauft. Ist echt klasse das Ding. Damit gehen fast alle Haare raus. Bisher hat keine andere Bürste so effektiv gereinigt.

    Ich wasche die Schabracken auf 30° mit Feinwaschmittel, damit die Farben schön bleiben.

  • Gandi Gandi sagt:

    Ich wechsel die Schabracken auch 1x die Woche…im Sommer öfter.
    Abgebürstet hab ich sie bis jetzt immer mit ner Wurzelbürste. Käfer Karl kenn ich nicht – haste mal nen Link Silke?

    Zum Waschen kommt die Unterseite der Schabracke nach außen und dann mit Feinwaschmittel bei 30-40 Grad.

  • Twin-Mama sagt:

    Hier ist ein link.

    http://cgi.ebay.de/Kafer-Karl-saubere-Alternative-Handfeger-/200515594065?pt=DE_Haus_Garten_Haushaltswaren_Reiniger&hash=item2eafa92751

    Wenn Du Käfer Karl Bürste bei Tante G….. eingibst, dann kommen noch viele andere Anbieter.

    Ich habe 6,95 bezahlt im Reitsportfachgeschäft. Auf meinem ist ein Aufkleber von Kieffer. Es gibt diese Bürste auch in lang und nicht als Käfer Form.

    Aufmerksam gemacht hat mich allerding jemand anderes. Sie hatte den Käfer im Auto, dieser war aber von so einer Putzmittel-Firma.

    Ich find diese Bürste einfach klasse. So einfach habe ich die Haare noch nie ausbürsten können.

    LG

  • Gandi Gandi sagt:

    Danke Silke. Ich bin mir nicht sicher, denke aber den Käfer schon mal gesehen zu haben. In dem Reitsportgeschäft, in dem ich glaub ich ein Mal wöchentlich Kunde bin.
    Da ruf ich dann gleich mal an…. :friend: 😀 :tuete:

  • Gandi Gandi sagt:

    Ich hol mir dann den Käfer :hurra:
    Hab auch gleich ne Schabracke die mit Haaren vollgespickt ist, um auszuprobieren…ich werde berichten :o))

  • nessi sagt:

    auch gut geht: Klebeband zum Enthaaren der Satteldecken

  • missregina sagt:

    Wie macht ihr das mit den Lammfell Satteldecken?
    Ich habe meine gestern mit dem Spezialwaschmittel im Wollprogramm gewaschen und die war natürlich danach triefnass. Ich habe sie dann nochmal im Feinwaschgang gewaschen, da war es besser und jetzt liegt sie zum trocknen auf dem Wäscheständer.
    Oder darf die in den Trockner :tuete: keine hausfrau bin :daumen:

  • Mosquetero sagt:

    Mama würde mich killen, wenn ich die Schabracken nach jedem Gebrauch waschen würde! 😉 Meine bleiben 2-4 Wochen unterm Sattel, je nach Wetter und Schweiß.

    Haare bürste ich vorher etwas ab. Da ich eine große Auswahl an Schabracken habe, mache ich alle paar Monate „Waschtag“. Danach säubere ich dann das Flusensieb. Das mit der überfluteten Waschküche hatte ich dabei auch schon. Aber man lernt ja aus seinen Fehlern: Deshalb lasse ich das Wasser jetzt erst ab und stelle sicherheitshalber ein Blech unter das Flusensieb. Dann schleudert die gute Waschmaschine auch weiterhin. 😉

    Ich wasche zwischen 30-40 Grad, mit Feinwaschmittel. Schleudern tue ich mit der niedrigsten Drehzahl.

    Bei Lammfell wirkt Flüssig-Burti übrigens Wunder!

  • Gandi Gandi sagt:

    Der Käfer wurde ausprobiert.
    HAMMER! Ich hatte noch nie so schnell und so einfach eine Schabracke von Haaren befreit.
    Danke Silke für den Tipp. Ich liebe den Käfer jetzt schon 😉

  • Twin-Mama sagt:

    Die Ehre gebürt nicht mir sondern Werano. Die hat mir diese Bürste gezeigt und ich habe sie dann durch einen blöden Zufall im Reitsportgeschäft gefunden.

    Ich habe auch gerade gebürstet. Bin immer noch ganz hin und weg davon. Alle Haare liegen jetzt auf unserer Wiese. Mal sehen wann das erste Pony da wächst. 😀

  • Blumchen Blumchen sagt:

    Ich habe den „Fussel-Star“ von Loesdau:

    http://www.loesdau.de/websale7/B%FCrste-mit-Gummiborsten-%27Fussel-Star%27..htm?shopid=loesdau&act=product&prod_index=72883&cat_index=09-buersten&fp3=li

    Meine Schabracken wasche ich nach Bedarf. Im Sommer öfters als im Winter. Kommt darauf an wie verschwitzt sie sind. Ich finde es ekelhaft eine feuchte Satteldecke auf’s Pferd zu packen und nun beginnt ja leider wieder die Zeit, in der die Decken in der Sattelkammer (ohne Heizung) nicht mehr richtig trocken werden.

    Zum Waschen benutze ich Flüssig-Color-Waschmittel und hin und wieder Sagrotan-Hygienespüler, gewaschen wird bei 40°.

  • Anypiep sagt:

    und diese ganzen Dinger helfen wirklich beim Abbürsten? Gibt es auch irgendwie noch was anderes?`Ich habe bisher nur eine Fusselrolle für normale Kleidung gefunden..muss ich morgen mal ausprobieren, ob die reicht… :denk:

  • Blumchen Blumchen sagt:

    Bisher war jeder, der den „Fussel-Star“ probiert hat, begeistert und hat ihn gekauft! Für mich gibt’s nichts besseres zum Haare entfernen.

  • Anypiep sagt:

    ok ich guck mir den gleich mal an:D :friend: :thumbsup:

  • Samuuu sagt:

    Da meine Mutter einen riesen Anfall bekommen hat, als ich mal eine Schabracke gewaschen habe, muss ich die jetzt immer wegbringen. Es nervt & ist vor allem teuer. Aber bald ziehe ich aus & dann geht das Zeug wieder in die Waschmaschine. 😀

  • >