Rücken- /Bauchtraining für den Reiter

By testadmin | menschliche Leiden

Diese Seite bewerten

Die Leutz die auch an „Rücken“ leiden, wissen was ich meine… :S
Kümmert man sich um die Rückenmuskeltatur bzw Bauchmukkies ist man weites gehend beschwerdefrei…läßt man es schlurren**AUA**

Ich war 2 Mt im Fitnessstudio und fühlte mich wie neu geboren…habe aber keine Zeit mehr dafür…

Welche Übungen macht ihr für den Rücken – at home??

  • Avatar Marlo sagt:

    Also, da ich ja seit Sonntag wieder extreme Rückenschmerzen habe, gehe ich momentan wieder brav ins Fitness-Studio.
    Diesmal sind die Schmerzen aber echt hartnäckig – das ist die Strafe für’s lange nichts machen! 🙁

    Für zuhause habe ich von meiner Physiotherapeutin mal ganz nette Sachen gezeigt bekommen….

    1.) Auf den Rücken legen. Beine im rechten Winkel anheben. mit den Händen gegen die Knie drücken, Druck aufbauen. Die Beine sollen dabei nicht runter gedrückt werden, sie bleiben so und drücken da gegen. 10 Sek. halten.
    2.) Wie Übung eins nur über Kreut. Also linke Hand drückt an rechtes Knie. 10 Sek. halten. Dann andere Seite.
    3.) In den Vierfüßlerstand gehen. Also mit den Unterarmen und den Unterschenkeln auf dem Boden abstützen. Rechtes Bein langsam nach hinten strecken, bis es eine Linie mit dem Rücken bildet. Dann wieder Richtung Boden, aber nicht absetzen! 10x rechtes Bein, dann linkes Bein. Je 3 Durchgänge (gilt bei allen Übungen)
    4.) Start wie Übung 3, nur das diagonal die Arme dazu genommen werden. Also linkes Bein streckt nach hinten, rechter Arm nach vorne und umgekehrt. Wichtig wieder, dass Arme und Beine eine Linie mit dem Rücken bilden. Zwischendurch nicht absetzen!
    5.) Noch eine zur Entspannung des Rückens: Auf den Rücken legen. Mit den Armen die Knie umfassen, also zusammen rollen wie ein Ball. Dann auf dem Rücken hin und her rollen. Man sollte das auf einer nicht zu harten Unterlage machen, z.B. Yoga-Matte.

    so, das war’s erst mal, sonst tipp ich mir die Finger hier wund. 😀 Es gibt noch schöne Übungen mit dem Petzy-Ball, wenn man einen hat.
    Wenn nicht, sollte man sich mal einen kaufen. Die gibt es immer mal bei Aldi. Sind echt toll für Rückengymnastik!

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …das klingt sehr fundiert!!
    Die gucken aber gerade komisch was ich hier auf den Fussboden im Krabbelgang mache 🙂
    DANKE erstmal

  • Avatar Chaplin sagt:

    Da kann ich bestimmt auch was zu beitragen, wenn meine Reha angefangen hat :ja:

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    beccs – JAAA unbedingt!!

    Sieht ja schon im Avatar so aus als wenn Du schon weißt wie es geht 😀 :flucht:

  • Avatar Chaplin sagt:

    beccs – JAAA unbedingt!!

    Sieht ja schon im Avatar so aus als wenn Du schon weißt wie es geht 😀 :flucht:

    Ne, da begann ja das ganze übel 😀 ich glaub, die Übungen waren nicht rückengerecht 😀

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Vielleicht hättest Du Alex nicht heben sollen :no:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Vielleicht hättest Du Alex nicht heben sollen :no:

    Ich hab ihn nicht gehoben 😀 Er stand aufr mir drauf 😀 also auf meinem Oberschenkel.

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Oh gott :panik1: der Alex ist schuld – er hat Beccs kaputt gemacht :panik1:

  • Avatar Chaplin sagt:

    nein, hat er nicht :no: das war ich schon vorher in gewisser Art und Weise :ja:

  • Avatar Julanka sagt:

    Wahrscheinlich war es deine Rettungsaktion auf der Toilette 😉

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    ..sowas macht man auch nciht :no:

    **umdreh-und-an-die-eigene-nase-fasse**

  • Avatar Chaplin sagt:

    Wahrscheinlich war es deine Rettungsaktion auf der Toilette 😉

    Ja, wahrscheinlich… wo ich mich mit vollstem Körpereinsatz auf die dackelgroße Spinne geworfen habe, um Euch zu retten! :attack:

    Ich bin ein Held :na:

  • Avatar Julanka sagt:

    Wahrscheinlich war es deine Rettungsaktion auf der Toilette 😉

    Ja, wahrscheinlich… wo ich mich mit vollstem Körpereinsatz auf die dackelgroße Spinne geworfen habe, um Euch zu retten! :attack:

    Ich bin ein Held :na:

    :bravo: :resp: :bravo: Ohne Rücksicht auf deine Gesundheit uns zu retten( obwohl, ich war ja gar nicht dabei 😀 )

  • Avatar Chaplin sagt:

    :bravo: :resp: :bravo: Ohne Rücksicht auf deine Gesundheit uns zu retten( obwohl, ich war ja gar nicht dabei 😀 )

    Sie hätte aber auch in die Reithalle laufen können… deswegen hab ich euch ALLE gerettetetetettttt 😀

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    :bravo: :resp: :bravo: Ohne Rücksicht auf deine Gesundheit uns zu retten( obwohl, ich war ja gar nicht dabei 😀 )

    Sie hätte aber auch in die Reithalle laufen können… deswegen hab ich euch ALLE gerettetetetettttt 😀

    Du bist so eine Heldin!!! :bravo:
    Bevor Du die nächste Rettungsaktion vor den Kampfspinnen 8) startest, fang selber wieder ordentlich an zu krabbeln :blinzel:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Genau… und nun wieder back to topic :red:

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    War alles topic 😀
    In der einen Übung muß man auch fast krabbeln :ja:

  • Avatar Julanka sagt:

    Hm, ich kenne eine Menge Bauch-Rückenübungen( habe ja 10 Jahre Leistungssport gemacht), bin nur gerade zu faul, sie zu machen :red:

    Mein genereller Tipp lieber weniger und dafür sauber ausführen. Ständig Position überprüfen, z.B. ziehe ich nicht aus dem Oberschenkel, Rücken… Schon wenige Zentimeter können mehr bringen, als mit Schwung hochgerissen, aber das wisst ihr ja bestimmt :red:

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …ne wissen wir nicht…
    Sollte im Studio nur immer langsam machen und PAAAUUUSENNN

  • Avatar Julanka sagt:

    …ne wissen wir nicht…
    Sollte im Studio nur immer langsam machen und PAAAUUUSENNN

    Für watt denn dat? Klar, kurz entspannen ist gut, aber du willst doch daß der Muskel wächst und dann musst du ihn schon ein bißchen mehr reizen. Wir haben das früher immer beim Zirkeltraining gemacht. Z.B. Bauchlage, auf Unterarme stützen, hochdrücken( Rücken schön gerade) 30 sek halten. Dann hatten wir ungefähr 15 sek Pause, das hat genau gereicht um in den Seitstütz zu gehen und so halt einmal komplett rum und das dann mehrmals, verständlich :red: ?

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    …ne?? :no:

    Du stützt dich auf die unterarme und wölsbt deinen Rücken für 30 Sek hoch…soweit kann ich Dir folgen

  • Avatar Julanka sagt:

    Hm, ja, du wölbst nicht nur den Rücken hoch, du gehst quasi in den Liegestütz( sonst bringt das ja nix). Das hälst du 30 sek. dann gehst du in den Seitstütz( auf die Seite legen, auf Unterarm stützen, Hintern vom Boden hochdrücken) 30 sek halten. Auf den Rücken drehen, Unterarme aufstützen, Rücken abheben. 30 sek halten. Andere Seite in den Seitstütz gehen 30 sek halten http://www.rueckentraining.de/ubung-des-tages/kraftigungsubungen guck mal da, sind ein paar Bilder

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    ahhhh…

    Bilder sind immer gut – danke!

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Da ist eine fast leere Seite bei mir. :nix:

    Frotti, habe nächste Woche Termin auch wegen meines Rückens. Danach kann ich hier bestimmt auch einiges zu beitragen. Große Baustelle ist das nämlich. ;(

  • Avatar Akascha sagt:

    Ich mache ja seit einiger Zeit wieder Kung Fu, die Aufwärmphase berücksichtigt auch Bauch und Rücken.
    Vielleicht kann mein Mann Fotos machen, weil so richtig erklären kann ich es nicht. Stelle ich dann später ein.
    Hatte gestern grade wieder Training und ordentliches Zwicken heute in Bauch und Rücken

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Da ist eine fast leere Seite bei mir. :nix:

    Frotti, habe nächste Woche Termin auch wegen meines Rückens. Danach kann ich hier bestimmt auch einiges zu beitragen. Große Baustelle ist das nämlich. ;(

    Uhhh nee da sind viele Übungen :ja: **ausdruck**

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Uhhh nee da sind viele Übungen

    Bin ich blind?? Bei mir kommt da ganz viel weiß, obendrüber nur Überschrift.

    Pah, jetzt, beim dritten Mal hat es geklappt, mann und ich dachte schon … :kowa:

  • Avatar nessi sagt:

    Ich hab super anstrengende Rückenübungen vom Voltigieren, aber Vorsicht: nicht übertreiben, wenn es schmerzt pausieren!!!

    1.) Schnitzeln: Hüftbreit hinstellen, etwas (!) in die Hocke gehen, den Oberkörper mit geradem Rücken nach vorne kippen, Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule (also nicht nach oben oder unten gucken, sondern Richtung vorne/unten…vielleicht kann man es auch Vorwärts/Abwärts nennen 😀 ), Arme schulterbreit nach vorne oben nehmen, Hände so halten, dass die Innen-Handflächen sich „angucken“ und dann Schnitzeln mit den Händen…das heißt die Arme/Hände in kurzen schnellen entgegengesetzten Bewegungen nach oben und unten bewegen! Nicht weit ausholen, sondern wirklich nur kurze schnelle Bewegungen!

    Fortgeschrittene nehmen dazu noch etwas in die Hände. Zum Beispiel kleine Gewichte mit Granulat, die das Training verstärken. (Bei Interesse PN an mich, wir verkaufen u.a. Fitnessgeräte für das Training zu Hause! 😉 )

    2.) Aus dem Stehen ein Bein anwinkeln, das Knie nach vorne oben nehmen, den Oberkörper rund machen und mit dem Kopf Richtung Knie, die Arme sind dabei angewinkelt, daraus ohne abzusetzen, das Bein nach hinten rausstrecken, die Arme gerade nach vorne oben strecken. Durch diese Bewegungen machst Du den Rücken rund und wieder lang…die Bewegung ruhig 15-20 mal ohne abzusetzen ausführen (LANGSAM!). Dann das Bein wechseln nicht vergessen!

    Kannst Du dir das vorstellen? (sonst kann ich Dir auch schnell Fotos machen…weil bei falscher Anwendung bringt das nüx!) :no:
    Ich kenn nochmehr…aber ich denke, wenn Du das erstmal machst, merkst Du schon ordentlich, wo Dir die Rückenmuskeln fehlen!!! :ja:

  • Avatar FriesenRottiPRE sagt:

    Wenn ich das alles durch habe komm ich nciht mehr aus dem Bett 😀

  • >