Reitunfall in Schönbrunn

By testadmin | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Ganz schrecklich! Gestern ist in der Nähe von meinem Stall ein schrecklicher Unfall passiert. Ein Haflinger ist durch gegangen und mit Reiterin in ein Auto gerannt. Das Pferd ist gleich gestorben, die Reiterin hängt nur noch an Maschinen und ist so schwer verletzt, dass es wahrscheinlich nicht mehr wird. Sie wurde an der Unfallstelle 2 mal reanimiert. Dann wurde sie mit dem Helikopter abtransportiert. Sie ist 32 und hat ein 3 Monate altes Kind.
Sie trug einen Helm. 🙁

http://www.youtube.com/watch?v=r1Sb1rjCzIE&hd=1

http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/13901_Sch%C3%B6nbrunn:_Reiterin_bei_Unfall_lebensgef%C3%A4hrlich_verletzt_.html

Echt furchtbar! :no:

  • Avatar Liebe Frau sagt:

    oh nein, unvorstellbar….

  • Avatar Vamos sagt:

    Nicht zu fassen… :no: Dass das Pferd tot ist, ist schon schlimm genug. Aber dass es die Reiterin auch noch so schlimm erwischen musste und sie auch noch ein Baby hat!!! Ich verliere bei solchen Nachrichten immer ein Stückchen von meinem Optimismus… ;(

  • Avatar dat ninalein sagt:

    ich wünsche dieser familie nur eins, dass alles alles wieder gut wird…

    einen lieben gruss

    nina

  • Avatar Diana sagt:

    Sehr schlimm! Dieses hier auch: Reitunfall Zwei Kinder reiten auf einem Pony auf dem Radweg, Pony scheut, Kinder fallen runter – auf die Straße direkt vor ein Auto und werden überrollt. 🙁

  • Avatar Anypiep sagt:

    ach herrje….mann die tut mir Leid…und das Kind erst…echt schrecklich.

  • Avatar Christl sagt:

    Die Maschinen wurden abgeschalten. Die Frau ist gestorben.

    Anscheinend hat die Stallbesitzerin noch gesagt, sie solle heute nicht mit dem Pferd ausreiten, da es den ganzen Tag schon so komisch drauf wär. Sie solle doch ihr Pferd nehmen. Das wollte sie aber nicht.

    Sie hatte einen sehr alten Helm auf. Er ist beim Unfall gesplittert und ein Splitter hat sich in den Kopf gebohrt.

    Es war übrigens das Pferd ihrer Schwester. Die arme Schwester! 🙁

    Meine Gedanken sind bei der Familie der Verstorbenen. Solch ein Schicksalsschlag ist kaum zu ertragen.

    Bin gestern an der Unfallstelle vorbei gefahren. Dort stehen Blumen und Kerzen.

  • Avatar dat_julschen sagt:

    Das ist wirklich sehr schlimm.
    Die Angehörigen tun mir sehr leid!

    Ich weiß schon warum mir immer mulmig ist, wenn ich an einer Straße vorbei muss.
    Zumal ich bei manchen Autofahrern noch froh bin, das die nicht noch hupen, wenn sie an einem vorbei rauschen

  • Avatar Christl sagt:

    Ja, manche nehmen überhaupt keine Rücksicht und brettern an den Pferden vorbei – echt unmöglich. Aber der Feldweg war von der Straße aus nicht einsehbar. Die Autofahrerin hatte keine Chance.

  • Avatar dat_julschen sagt:

    Das war auch nicht auf diesen Fall bezogen, sondern allgemein.
    Ich war gestern im Gelände und wir mussten ein Stück an der Strasse lang.
    Wir machen uns schon extra breit, damit die Autofahrer schonmal bremsen ( die Straße ist ziemlich übersichtlich).
    Aber nö….. Ich bin echt nur froh, das der Dicke wirklich hart im Nehmen ist. Der zuckt und gut, allerdings ist das Pferd von meinem Mitreiter bei Autos und vorallem LKWs und Bussen etwas empfindlicher, steht dann gerne mal quer.

    Interessanterweise sind Reiter auch nicht unbedingt rücksichtvoller, wenn sie im Auto sitzen.

  • Avatar dat ninalein sagt:

    hallo,
    ach mensch, ich wünsche der familie ganz ganz viel kraft.

    einen lieben gruss

    nina

  • Avatar Vamos sagt:

    Oh nein…. :no: ;(

    Ich habe gestern noch so dran gedacht, als ich an der Straße entlang ritt…

    ach ne, wat ´ne Schei…. 🙁

  • >